Riga

Beiträge zum Thema Riga

Sport
Die Läufer des SuS Oberaden hatten neben dem sportlichen Höhepunkt auch ein kulturelles Wochenende in Riga.

SuS Oberaden startet mit Halbmarathon in Lettland

Vier Läufer des SuS Oberaden verbrachten die Pfingsttage in Riga, der Hauptstadt Lettlands. Lettland feiert in diesem Jahr den 100. Jahrestag seiner Unabhängigkeit. Die SuS'ler liefen den Riga-Halbmarathon, an dem über 20.000 Läufer/innen teilnahmen. Die Strecke liegt im Zentrum der historischen Altstadt von Riga. Alle Läufer/innen konnten bei herrlichem Sonnenschein den Charme der größten Stadt im Baltikum genießen. Die überwiegend flache Route verlief u. a. durch das Jugendstilviertel und...

  • Bergkamen
  • 29.05.18
Überregionales

Lettische Schüler zu Gast in Xanten

Xantens Bürgermeister Thomas Görtz konnte Gastschüler aus der lettischen Stadt Riga im Rathaus willkommen heißen. Da die jungen Leute in Lettland schon recht früh in der Schule als erste Fremdsprache Deutsch lernen, konnte die Begrüßung in Englisch ausfallen. Eine Woche lang besuchten die Schülerinnen und Schüler den Niederrhein und erkundeten Xanten und Umgebung. Auf dem Programm standen verschiedene Touren und Besichtigungen, darunter zum Beispiel den Xantener Dom.

  • Xanten
  • 23.04.18
Kultur
Die jüdische Lehrerin Else Hirsch mit ihren Schülern.
2 Bilder

Else Hirsch rettete in Bochum Kinder vor der nationalsozialistischen Judenverfolgung

Dass sie nach Bochum kam, war eher Zufall. Schließlich wurde sie zu einer der bedeutendsten Kämpferinnen gegen die nationalsozialistische Vernichtungspolitik in dieser Stadt – Else Hirsch. Geboren wurde Else Hirsch am 29. Juli 1889 in Mecklenburg-Schwerin. Sie erwarb das Lehramtsexamen für höhere Schulen, fand aber keine entsprechende Stelle. Die beschäftigungslose Pädagogin wurde durch einen Zuweisungsbescheid verpflichtet, an der Israelitischen Schule in Bochum zu unterrichten. Im Jahre...

  • Bochum
  • 23.03.16
Überregionales
Beim zweiten Symposium des Riga-Komitees ging es vor allem um den Austausch neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Eine Reise nach Riga

Das Riga-Komitee ist auf Initiative des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge von Städten gegründet worden, von denen aus Bürger jüdischen Glaubens nach Riga deportiert wurden. Recklinghausen trat 2009 als 32. Stadt dem Komitee bei. Mittlerweile gehören 52 Städte dem Zusammenschluss an. Das Kriegsende vor 70 Jahren war Anlass für ein Symposium in Münster im April, an dem auch Vertreter aus Recklinghausen teilgenommen haben. Es war das zweite Symposium des Komitees. Den 90 Teilnehmern...

  • Recklinghausen
  • 12.05.15
Überregionales
Vom ehemaligen Südbahnhof aus wurden Dortmunder nach Riga ins Ghetto gebracht.

Gedenken an NS-Opfer - 70. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

In Gedenken an die Befreiung von Auschwitz vor 70 Jahren legten Schüler und SPD Innenstadt-Ost einen Kranz in der Gedenkstunde am Körner Wasserturm nieder. Von diesem Punkt aus, an der Ecke zum Heilgen Weg, wurden 1000 Dortmunder in ein Ghetto nach Riga deportiert. Zehn von ihnen kehrten zurück. An der Gedenk- und Mahnaktion in der Nähe des ehemaligen Südbahnhofs nahmen Schüler der Anti-Rassismus AG des Käthe-Kollwitz Gymnasiums sowie Bezirksbürgermeister Udo Dammer teil. „An dem Ort, an dem...

  • Dortmund-City
  • 28.01.15
  • 1
Politik
8 Bilder

Spurensuche im KZ Riga, Gedenkfeier für Opfer des des Nationalsozialismus im Marler Rathaus

Unter dem Leitspruch „Nachbarn von nebenan – Spuren in Riga“ findet am Dienstag (27.1.) die Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus statt. In diesem Jahr wird insbesondere an die jüdischen Bürgerinnen und Bürger aus Marl erinnert, die in den Jahren 1941/42 nach Riga deportiert und fast alle im Wald von Bikernieki ermordet wurden. Jugendliche berichten von ihrer Gedenkstättenfahrt Das Marler Weltzentrum zeigt eine Foto-Ausstellung. Schülerinnen und Schüler der...

  • Marl
  • 25.01.15
  • 2
Politik
Ehrenmal im Wald von Bikernieki
3 Bilder

Marler Gruppe auf Spurensuche nach Opfern des Nationalsozialismus im KZ Riga

Schülerinnen und Schüler der Willy-Brandt-Gesamtschule und des Hans-Böckler-Berufskolleg haben sich in dieser Woche auf Spurensuche der deportierten Juden in Riga begeben. Seit 2010 ist die Stadt Marl Mitglied im Deutschen Riga-Komitee und pflegt ihre Erinnerungskultur auch im Austausch mit anderen Kommunen. Am (30.10.) hat sich die Marler Gruppe mit bleibenden Eindrücken wieder auf die Heimreise begeben. Ehrenmal im Wald von Bikernieki Sie haben in Riga erlebnis- und arbeitsreiche Tage...

  • Marl
  • 31.10.14
Ratgeber
Die Flughafenfeuerwehr begrüßt die erste Maschine aus Riga am Dortmund Airport. Foto: Dortmund Airport

Erster Flug von Dortmund nach Riga

Seit Sonntag verbindet Wizz Air den Dortmund Airport mit der lettischen Hauptstadt Riga. Direkt nach der Landung der ersten Riga-Maschine begrüßte die Flughafenfeuerwehr den Airbus A320 mit Wasserfontänen. Zweimal wöchentlich, jeweils Mittwoch und Sonntag, fliegt die ungarische Airline nun von Riga aus das Ruhrgebiet an. Nach Vilnius ist Riga bereits die zweite Baltikum-Verbindung im Flugplan des Dortmund Airport. Die Ostsee-Metropole ist mit fast 700.000 Einwohnern die größte Stadt des...

  • Kamen
  • 01.09.14
  • 2
Kultur

Reisebericht: Brüner Chöre verbringen eindrucksvolle Tage in Riga

Mitglieder des evangelischen Kirchenchores Brünen und des Männergesangvereins Brünen, sowie andere interessierte Sängerinnen und Sänger schlossen sich unter Chorleiter Rudolf Majert-Tinnefeld zu einem Projektchor zusammen und unternahmen eine Reise in die lettische Hauptstadt Riga, in diesem Jahr auch Kulturhauptstadt Europas. Speziell für diesen Zweck wurden sechs kirchliche Lieder einstudiert, welche direkt am ersten Abend in einem sehr gut besuchten Gottesdienst in der lutherischen...

  • Hamminkeln
  • 30.06.14
  • 1
  • 2
Kultur
Der Bochumer Jöran Steinhauer will für Lettland zum ESC nach Kopenhagen.
5 Bilder

Ein Lied für Lettland: Jöran Steinhauer will zum ESC nach Kopenhagen

Er ist ein „Bochumer Junge“, mitten im Revier aufgewachsen, hat am Ostring sein Abitur gemacht und danach seine Liebe zu Lettland entdeckt. Eben für dieses Land will Jöran Steinhauer in diesem Jahr für den Eurovision Song Contest antreten und hofft, dass er das Publikum gemeinsam mit seiner Band „Aarzemnieki“ und dem Song „Cake to bake“ bei der nationalen Endausscheidung am Samstag, 22. Februar, ab 20 Uhr für sich gewinnen kann – Unterstützung aus seiner Heimatstadt ist dabei höchst...

  • Bochum
  • 22.02.14
Kultur
Jöran Steinhauer - die Hoffnung für Lettland beim ESC ?

Ein Song für Lettland: Drei Fragen an Jöran Steinhauer

Ein Bochumer Junge als Hoffnung für Lettland. In diesem Beitrag haben wir über Jorän Steinhauer berichtet und wie er auf die Idee mit dem Song kam. Drei Fragen an ihn zum Eurovision Song Contest: 1. Euer Bandname geht einem als Bochumer nicht gerade leicht über die Lippen? Warum habt ihr euch einen so schwierigen Namen ausgesucht? „Aarzemnieki“ ist das lettische Wort für Ausländer. Genau das bin ich hier. Und Ausländer in Lettland zu sein, ist eine echte Herausforderung. Etwa so wie...

  • Bochum
  • 20.02.14
Überregionales
Ein Erinnerungsfoto mit Rahmen schossen die Unnaer Besucher in der lettischen Hauptstadt Riga.

Comenius-Team aus Unna zu Gast in Riga

Vier Schülerinnen des Pestalozzi-Gymnasiums Unna waren in Begleitung der Mathematiklehrerin Monika Schwarze in Lettlands Hauptstadt Riga. Im Rahmen des Comenius-Projekts MMM besuchten sie die Partnerschule „Klasika“. Hinter der Abkürzung verbirgt sich ein Mathematikprojekt, das zusammen mit je einer Schule aus Belgien, der Schweiz, Zypern und Spanien durchgeführt wird. So wurden auch in Riga mathematische Mess-Experimente durchgeführt und ausgewertet. Zum Programm gehörte eine von den...

  • Unna
  • 17.02.14
Kultur
26 Bilder

Riga feiert den Titel der Europäischen Kulturhauptstadt.

An dem Wochenende vom 17. Bis 19. Januar 2014 findet die Ernennung Rigas zur Kulturhauptstadt Europas statt. Den Besuchern wird ein vielfältiges Kulturangebot, mit mehr als 200 Veranstaltungen geboten. Typisch für Lettland wird es in dem Kulturjahr ausgesprochen musikalisch zugehen. Hier weitere Fotos aus der Stadt Riga. Bei meiner Kreuzfahrt im Jahre 2013 hatte ich die Gelegenheit die Hauptstadt von Lettland zu besuchen. Den Bericht von damals finden sie HIER.

  • Bochum
  • 17.01.14
  • 10
  • 1
Überregionales
Jürgen Kalf beim Scheunenschlaf kurz vor Riga.
4 Bilder

Jürgen Kalf: Tausende Kilometer per Fahrrad / Schweden aktuelles Ziel

Seit Mai ist Jürgen Kalf (66) aus Wiblingwerde bereits mit seinem Fahrrad unterwegs und hat mehrere Tausend Kilometer zurückgelegt (wir berichteten). Seit dem schickt er regelmäßig Grüße an die Iserlohner STADTSPIEGEL-Redaktion. Die vergangenen vier Wochen ist er durch Finnland geradelt und ist begeistert von der wilden Natur und den gastfreundlichen Menschen. Aktuell ist der Extremsportler auf dem Weg nach Torino, von dort aus er die Reise durch Schweden beginnt.

  • Hemer
  • 24.08.13
Überregionales
Besonders begeistert kehrte im Januar die Delegation von Trabzon an der türkischen Schwarzmeerküste zurück. Dort war man überwältigt von der sprichwörtliche türkischen Gastfreundschaft und von einem tollen Programm am Kanuni Anadolu Lisesi, der dortigen Partnerschule.Foto: Gerd Kaemper

Lessing-Realschule auf Reisen

Zum vierten Mal entsendet die Comenius-AG der Lessing Realschule eine Gruppe von Lehrern und Schülern unter Leitung von Sabine Simonse-Brunner an einen Unterrichtsort im Ausland. GE. Vom 23. bis zum 29. April wird erneut – diesmal in Riga - an einem internationalen Projekt gearbeitet, das den Titel trägt ,,Removing the borders with the mystic stories“ - ,,Grenzen verschieben durch geheimnisvolle Geschichten“. Wahr oder doch eher weniger wahr? Im Gepäck haben die Botschafter aus...

  • Gelsenkirchen
  • 20.04.12
Politik
Marinanne Konze (Jg. 1929) berichtete von Faschismus und Krieg

Erinnern für die Zukunft

Die “Woche der Erinnerung” fand am Freitagabend mit einem Schweigegang durch die Bahnhofstraße und der daran anschließenden Gedenkveranstaltung "Gelsenkirchener Lichter" ihren Abschluss. Der Tag des Gedenkens an die Befreiung der Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz erinnerte auch an die erste Verschleppung jüdischer Menschen von Gelsenkirchen nach Riga. Die Gedenkveranstaltung auf dem Neumarkt in der Gelsenkirchener Innenstadt erinnerte am Abend des 27. Januar an den geplanten,...

  • Gelsenkirchen
  • 01.02.12
  • 8
Politik
Deportation von Bielefeld nach Riga, ähnlich sah es am 27. Januar 1942 in Gelsenkirchen aus

70. Jahrestag der Deportation von Gelsenkirchen nach Riga

Am 27. Januar 1942 rollte der erste “Sammeltransport” mit Kindern, Frauen und Männern jüdischer Herkunft von Gelsenkirchen Richtung Osten. Bestimmungsort der Menschenfracht war das Ghetto Riga. 359 Gelsenkirchener Juden wurden zunächst in die zum “Sammellager” umfunktionierten Ausstellungshalle am Wildenbruchplatz unter unmenschlichen Bedingungen eingepfercht. Auch Juden aus umliegenden Revierstädten wurden nach Gelsenkirchen transportiert. Die Gelsenkirchener Jüdin Helene Lewek wählte in der...

  • Gelsenkirchen
  • 21.01.12
  • 3
Kultur
Regierungspräsidentin Anne Lütkes und Bürgermeister Norbert Ballhaus unterzeichneten die Beitrittsurkunde zum Deutschen Riga-Komitee.
2 Bilder

Gute Idee von Wilhelm Zunker: Moers im Riga-Komitee

Durch die gute Idee eines Bürgers ist die Stadt Moers jetzt Mitglied im Deutschen Riga-Komitee. Regierungspräsidentin Anne Lütkes als Bezirksvorsitzende des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge hat die Urkunde jetzt an Bürgermeister Norbert Ballhaus im Martinstift der Moerser Musikschule übergeben. Ziel der Vereinigung ist es, an das Schicksal von über 25.000 deutschen Juden zu erinnern, die in den Jahren 1941/42 nach Riga (Lettland) deportiert und in ihrer überwiegenden Zahl im Wald von...

  • Moers
  • 19.10.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.