Schlagwetter

Beiträge zum Thema Schlagwetter

Ratgeber
29 Bilder

Da freut sich der Elektrik-Trick

Die Bilder lassen das Herz eines Elektrikers höher schlagen. Elektrische Schaltgeräte und Motoren in schwere Ausführung für den Schlagwettergeschützten Bereich.

  • Kamp-Lintfort
  • 21.10.18
  • 2
Kultur
Der Krimi-Autor Mike Steinhausen legt sein zweites Werk vor. Foto: Bangert
2 Bilder

Ruhrgebiets-Krimi: Spannung im Schlagwetter

Während das erste Werk des Krimi-Autors Mike Steinhausen noch in die Welt des Zweiten Weltkriegs und eine amerikanische Operation rund um die Villa Hügel führte, spielt sein zweites in der Jetzt-Zeit. Und die Gefahren, die einem jeden da drohen, sind nicht von schlechten Eltern... „Schlagwetter“ heißt der Kriminalroman, der mit einem Tagesbruch auf dem Zollvereingelände beginnt, wie er dort - und an unzähligen anderen Orten im Ruhrgebiet - tatsächlich täglich passieren könnte. „Das ist leicht...

  • Gelsenkirchen
  • 22.09.14
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Foto. Angelika Thiele

Bergleute gedenken der Toten durch Schlagwetter-Explosion

Ein schöner Brauch. Immer wenn sich am 28. Februar die Grubenkatastrophe auf der Schachtanlage Friedrich der Große 1/2 jährt, treffen sich ehemalige Bergleute, um ihrer toten Kumpel zu gedenken. 1918 waren durch eine Schlagwetter-Explosion 26 Kumpel getötet worden. Organisiert vom Bergmannsverein Horsthausen-Nord und Umgegend kamen dazu Bergleute aus der ganzen Stadt zur Gedenkstätte auf dem Horsthauser Friedhof. Die Andacht hielt Pfarrer Michael Brandt von der evangelischen Kirchengemeinde...

  • Herne
  • 05.03.14
  • 1
  • 1
Überregionales
Polizisten halten in der Schreinerei der Zeche die Totenwache an den Särgen der Kumpels.
2 Bilder

So war's damals: Das Drama unter Tage

Trauer und Leid statt fröhliche Weihnacht: Ein Drama unter Tage schockierte vor hundert Jahren Brambauer. Im Schacht der Zeche Minister Achenbach verloren 49 Kumpel bei einer Schlagwetterexplosion ihr Leben. Es war noch früh am Tag, als am 18. Dezember 1912 eine Schlagwetterexplosion die Zeche erschütterte. Gefährliches Grubengas hatte sich in der dritten Sohle entzündet und so das Unglück ausgelöst. Vor den Toren der Zeche warteten Angehörige und Kumpels auf Nachrichten aus der Tiefe. Das...

  • Lünen
  • 20.12.12
  • 2
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Jürgen Niedringhausen, Pfarrer Johannes Roman und Werner Nettler vor dem Ehrenmal auf dem Gerther Friedhof. In der Hand das offizielle Gemälde des Kaiserbesuchs einen Tag nach dem Unglück.
2 Bilder

118 Gerther Bergleute hatten keine Chance - Gedenkfeier zum 100. Jahrestag des Lothringer Grubenunglücks

„Der Tod muss eine rasche Ernte gehalten haben; der Explosionsschlag und die Flammen, welche die Baue durchwogten, hatten fast ausnahmslos und wohl augenblicklich jedes Leben vernichtet.“ So beschrieb die Bochumer Postille „Märkischer Sprecher“ das Grubenunglück, das am 8. August 1912 über die Zeche Lothringen hereinbrach. Zum 100. Mal jährt sich 2012 der Jahrestag, an den der Bergmanns-Kameradschafts-Verein Glückauf Gerthe 1891 gemeinsam mit den beiden Kirchengemeinden in einer besonderen...

  • Bochum
  • 03.08.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.