Schnarchbaustelle

Beiträge zum Thema Schnarchbaustelle

Politik

Bob der Baumeister... in Steele!?

Bob der Baumeister... .. würde an den Steeler Baustellen wahrscheinlich ziemlich verzweifeln. Die Sanierung einer Fußgängerbrücke wird mit über einem Jahr Verspätung abgeliefert, am Hellweg vergisst man einfach, fertig zu werden und jetzt der Bau der Kindertagesstätte in der ehemaligen Ruhrauschule: Bevor es hier so richtig losgeht, hat man erst einmal die Nachbarräume des „Steeler Archivs“ ruiniert. Immerhin soll jetzt alles besser werden und auch in Bobs Baumeisterlied heißt es ja: „Wir...

  • Essen-Steele
  • 16.11.12
  •  1
Politik

Baum fällt - Dach kommt! Steele macht sich „herbstfein“

Die elf Robinienbäume, die das Pflaster der Bochumer Straße von Grend- bis Dreiringplatz zerstört haben (wir berichteten), sollen gefällt und durch sieben Zierkirsch- oder Zierapfelbäume ersetzt werden. Über Fällung und Neupflanzung (Kosten 31.000 Euro, Pflasterarbeiten: 49.000 Euro, Bezirksvertretungsanteil: 14.000 Euro) wurde gestern in der Bezirksvertretungssitzung diskutiert. Bis November sollen Anregungen von Bürgern in die Entscheidungsfindung einfließen. Schnarchbaustelle vor der...

  • Essen-Steele
  • 09.10.12
  •  1
Überregionales
Hallo Herr Leweux, in der Meldung zur Schnachbaustelle in Steele erwähnten Sie, dass die Tauben auf den Abwasserrohren ein gemütliches Plätzchen gefunden haben. Demnächst können sie sich auch noch ein erfrischendes Bad genehmigen (siehe Foto). Alles Gute, Dieter Kunst. Foto: privat

Jetzt wird sogar sonntags malocht!

Ein Jahr in Verzug sind die Arbeiten an der Steeler Fußgängerbrücke. Das diskutierten die Lokalkompass-User und Leser intensiv. Hier Meinungsauszüge: Jetzt wurde sogar am Sonntag gearbeitet! Lieber Herr Leweux ! Euer Artikel hat gewirkt! Ich bin am Sonntag gegen 15.30 Uhr in Steele aus dem Zug gestiegen und habe zu meinem Erstaunen auf dem Übergang zwei Personen gesehen, die das Geländer gestrichen haben. Werner Pertzsch Nicht nur drohen, sondern handeln! Ich habe da einen guten...

  • Essen-Steele
  • 10.09.12
  •  5
Politik
Dirk Vogt (links) und Arnold Kraemer zeigen, wie man richtig reinklotzt. Die beiden Lokalpolitiker wollen sich die Schnarchbaustelle in Steele nicht länger gefallen lassen. Fotos: Lew

Der Billigste saniert die Brücke in Steele

Die Steeler Fußgängerbrücke (vom Verkehrsplatz Richtung Kaiser-Otto-Platz) ist eine absolute Schnarchbaustelle. Längst - im September 2011 - sollte die Sanierung abgeschlossen sein. Doch bei der Unvollendeten tut sich nichts... Von Detlef Leweux Das bringt Passanten, Geschäftsleute und Lokalpolitiker auf die Palme. Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer (SPD) redet Klartext: „Diese andauernden Verzögerungen sind schlichtweg unfassbar. Was dem Stadtteil und den Bürgern damit zugemutet wird,...

  • Essen-Steele
  • 31.08.12
  •  3
Politik

Die ewige Steeler Schnarchbaustelle

Erinnern Sie sich noch? Die Sanierung der Fußgängerbrücke am Steeler Verkehrsplatz vor dem „Globus Center“ verzögerte sich, weil die Planer in der Verwaltung nicht mit dem Verkehr auf der Steeler Straße gerechnet hatten (???). Inzwischen sieht man gar kein Vorankommen der Arbeiten mehr, es tut sich unterhalb der Brücke nichts. Schon über ein Jahr Verspätung schlägt zu Buche. Wie lange will sich die Lokalpolitik diese Schnarchbaustelle noch gefallen lassen?

  • Essen-Steele
  • 24.08.12
Politik
Erst war's zu kalt - ist es jetzt zur warm? Die Renovierung der Steeler Fußgängerbrücke dauert und dauert...
2 Bilder

Sommerpause in Kray und Steele?

Ein sog. Sommerloch gibt es für den KURIER schon lange nicht mehr. Dafür sorgen unsere aktiven Leser, aber auch die städtischen Aktivitäten vor Ort. Man fragt sich also, wann die Steeler Fußgängerbrücke denn nun einmal fertiggestellt wird? Hier ist man Monate in Verzug. Das trifft auch für den Baustart der „Steeler Ruhrpromenade“ zu. Zu sehen ist bisher nichts. Und der neue Boden in der Krayer Jugendhalle sollte in den Osterferien verlegt sein. Jetzt sind Sommerferien...

  • Essen-Steele
  • 07.08.12
Politik
Einbahnstraße, Autos kommen nur aus einer Richtung - ist eine Verkehrsinsel an dieser Stelle sinnvoll? Foto: Lew

Hellweg: Verkehrsinsel an Einbahnstraße?

Nachdem uns die Anwohner des Hellwegs über die „Schnarchbaustelle“ vor ihrer Haustür informiert hatten, reagierten die zuständigen „Stadtwerke Essen“ und die Arbeiten wurden zügig beendet. Doch eine Verkehrsinsel auf dem Hellweg an der Kreuzung Steeler Bergstraße / Wolfskuhle verwundert viele Anwohner. Sie meldeten sich in der Redaktion. Grundsätzlich sollen solche Inseln das gefahrlosere Überqueren einer Straße ermöglichen. Doch an dieser Stelle können aus einer Richtung gar keine Autos...

  • Essen-Steele
  • 03.08.12
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.