Arnold Kraemer

Beiträge zum Thema Arnold Kraemer

Politik
Stümpfe waren gestern, ab Montag wird die Bochumer Straße endlich aufgehübscht. Foto: Lew
2 Bilder

Steele: Bäume für die Bochumer Straße kommen Montag!

Gut Baum will Weile haben. Nach dreijähriger Wartezeit und einem „Lied der Stümpfe“ aus der KURIER-Redaktion gibt‘s jetzt neue Bäume für die Bochumer Straße. Auch das von Wurzeln beschädigte Pflaster soll ausgebessert werden. Am 4. November geht es los! Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer: „Das Amt für Straßen und Verkehr wird den Baumbestand erneuern und punktuelle Ausbesserungen der Pflasterbefestigung im Bereich der vorhandenen Baumbeete vornehmen. Die Straßenbauarbeiten und die...

  • Essen-Werden
  • 31.10.13
  •  4
  •  3
Politik
Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer Foto: Archiv

Bürgermeister bestätigt: DRK-Neubau in Horst

Die vom Deutschen Roten Kreuz betriebene Seniorenwohnanlage an der Minnesängerstraße entspricht nicht mehr dem heutigen Standard und soll in absehbarer Zeit aufgegeben werden (wir berichteten). Laut STEELER KURIER-Information ist ein Neubau im Bereich der früheren Kita an der Dahlhauser Straße / Von-Ossietzky-Ring geplant. Ersatz für die "Minnesängerstraße" Das städtebauliche Konzept sieht die Errichtung eines Seniorenzentrums mit 125 vollstationären Plätzen sowie ca. 18...

  • Essen-Steele
  • 04.10.13
  •  4
  •  2
Politik
Essens Polizeipräsidentin Stephania Fischer-Weinsziehr. Foto: Polizeipressestelle

Steeler Polizeiwache wird nicht geschlossen!

Keine Streichung des Nachtdienstes - am Wochenende weiterhin besetzt Schließungs- bzw. Bereitschaftsstreichungs-Gerüchte machten die Runde um die Steeler Polizeiwache. Die KURIER-Leser meldeten sich in der Redaktion - total beunruhigt. Auch in der Lokalpolitik und Geschäftswelt wurde das Thema heftig diskutiert. Essens Polizeipräsidentin redet Klartext Nachdem der Essener Landtagsabgeorndnete und SPD-Vorsitzende Dieter Hilser im KURIER klargestellt hatte, dass laut NRW-Innenminister...

  • Essen-Steele
  • 13.09.13
  •  3
Politik
6 Bilder

Sommerfest der SPD Steele

Sehr gemütlich war es einmal mehr beim Sommerfest der SPD Steele. Auf Einladung des Orstvereinsvorsitzenden Hans-Ulrich Krause traf man sich an einem der schönsten Plätze des Ruhrufers, beim Steeler Schwimmverein. Die Vereinsvorsitzende Hannelore Rottmann und das SPD-Organisationsteam kümmerten sich aufmerksam um die Gäste, die u.a. mit den Mandatsträgern ins Gespräch kamen. Per Rad war der SPD-Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Dieter Hilser gekommen, gut zu Fuß Bezirksvertreter Klaus...

  • Essen-Steele
  • 17.07.13
Überregionales
„Wir für Steele“: Offene Diskussionsrunde bei der Premiere, diesmal mit Vertretern der Lokalpolitik (v.l.): Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer, SPD-Bezirksvertreter Klaus Johannknecht, ICS-Vorsitzender Léon Finger, Hans-Dirk Vogt (CDU, stv. Bezirksbürgermeister), Eduard Schreyer (FDP, Vorsitzender Steeler Bürgerschaft) und ICS-Mitglied Christa Wolff (Wolff‘s Schmuckstudio). Foto: Lew

"Wir für Steele" - Frühstück und mehr...

Unter dem Motto „Wir für Steele“ wird sich der „Initiativkreis City Steele“ (ICS) künftig monatlich mit Gesprächspartnern aus verschiedenen Bereichen über die Zukunft Steeles während eines Arbeitsfrühstücks austauschen. Bei der Premierenveranstaltung in den „Wir für Steele“-Räumlichkeiten am Brinker Platz standen Vertreter der Bezirksvertretung Rede und Antwort. Viele Geschäftsleute und Gewerbetreibende nutzten am vergangenen Mittwoch die Chance, sich im direkten Gespräch mit den...

  • Essen-Steele
  • 07.06.13
Politik
Wie sich die Bilder gleichen: Die Zustände an der Krayer Joachimstraße, die Bürgerreporterin Christiane Stiller anprangerte, sahen ähnlich aus. Foto: Sabine Hegemann
3 Bilder

Bürgerreporterin kämpft für sauberen Hellweg

Einfach nur vermüllt, so präsentiert sich das Grundstück im Bereich von Sachsenring und Hellweg, das es schon mehrfach in den Lokalkompass „geschafft“ hat. Bürgerreporterin Sabine Hegemann machte sich unter www.lokalkompass.de/ 293617 Gedanken: „Heute bin ich einmal komplett das riesige Grundstück der Stadt abgegangen. Vom Hellweg aus, um die Kurve, bis zu den Kleingärten. Komplett zugewuchert, komplett zugemüllt, einfach unfassbar. Um der ganzen Sache Herr zu werden, müsste alles...

  • Essen-Steele
  • 10.05.13
Politik
Im DRK-Zentrum Freisenbruch finden regelmäßig Ausstellungen statt. Unser Foto zeigt im Mittelpunkt unseren  Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer. Foto: Archiv

„Wir bleiben in Freisenbruch“ - DRK-Stellungnahme zum KURIER-Artikel vom Mittwoch

Unter der „Überschrift „DRK-Zentrum: Wegzug bis 2015?“ berichteten wir am vergangenen Mittwoch über den zukünftigen Verbleib des DRK-Seniorenzentrums in Freisenbruch. Zum Thema hat uns folgende Stellungnahme des DRK-Kreisverbands Essen errreicht: „Das Deutsche Rote Kreuz in Essen bedankt sich bei Herrn Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer, dass er in seinem Interview vom 27. Februar 2013 im Steeler Kurier die wichtigsten Zukunftsfragen auf den Punkt bringt. Es stimmt, der aktuelle...

  • Essen-Steele
  • 01.03.13
Politik
Im DRK-Zentrum Freisenbruch finden regelmäßig Ausstellungen statt. Unser Foto zeigt im Vordergrund unseren Ansprechpartner, Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer. Foto: Archiv

Freisenbruch: DRK-Zentrum - Wegzug bis 2015?

Wie lange bleibt das DRK-Seniorenzentrum noch an der Minnesängerstraße? Diese Frage wird derzeit im Stadtteil intensiv diskutiert. Für Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer steht die Sachlage schon lange fest. Kraemer zum KURIER: „Aus Gesprächen mit dem DRK-Kreisvorsitz weiß die Bezirksvertretung, dass man mit der Gebäudesituation an der Minnesängerstraße nicht zufrieden ist. Uns wurde mitgeteilt, dass der Besitzer, die GAGFAH, notwendige bzw. vom DRK geforderte Renovierungsarbeiten nicht...

  • Essen-Steele
  • 26.02.13
Politik

Steeler Fußgängerbrücke: Winterdienst wird kontrolliert

Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer nimmt die Beschwerden der Leser bzgl. der Steeler Fußgängerbrücke ernst. Nachdem die Pfützenbildung auf der Brücke im Frühjahr baulich abgestellt werden soll (wir berichteten), ist nun auch die Verantwortlichkeit des Winterdienstes geklärt. Arnold Kraemer: „Zuständig ist das Amt für Straßen und Verkehr, das die Ausführung der Arbeiten - nach öffentlicher Ausschreibung - an eine Firma abgegeben hat. Nicht zuletzt durch die KURIER-Berichterstattung und die...

  • Essen-Steele
  • 25.01.13
  •  1
Politik
6 Bilder

Steeler Fußgängerbrücke: Im Frühjahr wird nachgebessert

Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer hat die Beschwerden der Leser bzgl. der Steeler Fußgängerbrücke aufgenommen. Bei Regen bilden sich hier riesige Pfützen, die gefroren eine große Gefahr für die Passanten darstellen. Arnold Kraemer: „Hier muss nachgebessert werden, dass ist aber erst bei beständig 15 Grad plus, also im Frühjahr, möglich. Auch muss die Winterdienstverantwortlichkeit vor Ort schnell geklärt werden.“

  • Essen-Steele
  • 22.01.13
Politik
Nach den Arbeiten für den Stauraumkanal soll jetzt die Uferzone in Steele „aufgehübscht“ werden. Foto: Archiv

Promenade oder Promenädchen für Steele?

Das Projekt „Ruhrpromenade“ in Steele soll in Fahrt kommen. Die Baukommission tagt am 30. November (16 Uhr) im „Steeler Schwimmverein“. Die Bürger können sich vor Ort informieren. Optimiert werden sollen die „Eingangsbereiche“ zu Schwimm- und Ruderverein. Dazwischen soll der Fußweg verbreitert und Bänke erneuert werden. Die Radwegeführung wird optimiert, die Hundewiese in den östlichen Bereich der Promenade verlagert. Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer: „Sobald die Bezirkspolitik grünes Licht...

  • Essen-Steele
  • 20.11.12
Politik

Steeler Bäume für 94.000 Euro

Nachdem die Bürger in einer Versammlung mitdiskutieren konnten, hat die Bezirksvertretung jetzt zum Thema „Bäume in der Bochumer Straße“ entschieden. Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer zum KURIER: „Die alten Bäume, die das Pflaster anheben, werden entfernt. Im Bereich Dreiringplatz bis Dreiringstraße wird dafür Spitzahorn eingesetzt, von der Dreiringstraße bis zum Grendplatz Schnurbäume. Inklusive Pflasterreparatur kostet das 80.000 Euro. Für die notwendigen gusseisernen Baumbeetplatten...

  • Essen-Steele
  • 16.11.12
  •  2
Kultur

Heimatgeschichtskreis präsentiert Karte

In Gegenwart des Bezirksbürgermeisters Arnold Kraemer (links) und vieler Ehrengäste stellte der Heimatgeschichtskreis Eiberg eine neu erstellte Karte vor, die die historischen Grenzen der ehemals selbstständigen Gemeinde Eiberg zeigt. In der Karte werden u.a. heimatgeschichtliche Hinweise z.B. auf Gedenkstätten und frühere Geschäfte gegeben. Für Wanderfreunde zeigt sie drei unterschiedlich schwierige Wanderwege von jeweils ca. zwei Stunden Dauer, bei denen man durch ein heute noch...

  • Essen-Steele
  • 29.10.12
  •  1
Überregionales
Hallo Herr Leweux, in der Meldung zur Schnachbaustelle in Steele erwähnten Sie, dass die Tauben auf den Abwasserrohren ein gemütliches Plätzchen gefunden haben. Demnächst können sie sich auch noch ein erfrischendes Bad genehmigen (siehe Foto). Alles Gute, Dieter Kunst. Foto: privat

Jetzt wird sogar sonntags malocht!

Ein Jahr in Verzug sind die Arbeiten an der Steeler Fußgängerbrücke. Das diskutierten die Lokalkompass-User und Leser intensiv. Hier Meinungsauszüge: Jetzt wurde sogar am Sonntag gearbeitet! Lieber Herr Leweux ! Euer Artikel hat gewirkt! Ich bin am Sonntag gegen 15.30 Uhr in Steele aus dem Zug gestiegen und habe zu meinem Erstaunen auf dem Übergang zwei Personen gesehen, die das Geländer gestrichen haben. Werner Pertzsch Nicht nur drohen, sondern handeln! Ich habe da einen guten...

  • Essen-Steele
  • 10.09.12
  •  5
Politik
Dirk Vogt (links) und Arnold Kraemer zeigen, wie man richtig reinklotzt. Die beiden Lokalpolitiker wollen sich die Schnarchbaustelle in Steele nicht länger gefallen lassen. Fotos: Lew

Der Billigste saniert die Brücke in Steele

Die Steeler Fußgängerbrücke (vom Verkehrsplatz Richtung Kaiser-Otto-Platz) ist eine absolute Schnarchbaustelle. Längst - im September 2011 - sollte die Sanierung abgeschlossen sein. Doch bei der Unvollendeten tut sich nichts... Von Detlef Leweux Das bringt Passanten, Geschäftsleute und Lokalpolitiker auf die Palme. Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer (SPD) redet Klartext: „Diese andauernden Verzögerungen sind schlichtweg unfassbar. Was dem Stadtteil und den Bürgern damit zugemutet wird,...

  • Essen-Steele
  • 31.08.12
  •  3
Politik
In der Jugendhalle wurde gründlich renoviert. Bis zuletzt fehlte noch der neue Boden. Archivfoto: Janz

Jugendhalle wird im September fertig

Zunächst sollte der neue Boden in der Krayer Jugendhalle in den Osterferien verlegt werden, jetzt ist‘s Sommer geworden. Der KURIER hatte gefragt, wann die Halle denn wieder nutzbar ist. Dazu Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer: „Nach Auskunft der Sport- und Bäderbetriebe steht die Halle ab 3. September wieder allen Nutzern zur Verfügung. Außerdem ist eine Einweihungsfeier in Planung.“

  • Essen-Steele
  • 20.08.12
Sport

Die wahren Freunde des FC Kray...

Als die FC Kray-Elf im Krayer Rathaus für Meisterschaft und Aufstieg geehrt wurde, waren auch viele Vertreter aus der Politik vor Ort und beklatschten die „jungen Wilden“. Das ist auch richtig so, nur sollten FC-Präsident Günther Oberholz und Co. ganz genau hinsehen: Wer meint es wirklich ernst und wer ist einer dieser typischen Schulterklopfer, die im Erfolgsfall gerne auf der Matte und natürlich auf jedem Ehrungsfoto nebendran stehen. Grüne und CDU z.B. haben auf Bezirksvertretungsebene...

  • Essen-Steele
  • 19.06.12
  •  10
Natur + Garten
Die Akazien in der Bochumer Straße werden als Thema auf der Tageordnung der Bezirksvertretungssitzung im September stehen. Foto: Lew
2 Bilder

Endlich ausgeschlafen? Der Amtsschimmel und die Steeler Bäume...

In den STEELER KURIER-Ausgaben vom 19. und 23. Mai und im Lokalkompass hatten wir über die Situation rund um die Akazien in der Bochumer Straße berichtet. Fazit: Das zuständige Amt bleibt trotz mehrfacher Aufforderung seit über zwei Jahren tatenlos. Am vergangenen Donnerstag hat Straßenverkehrsamtsleiter Schmitz dann bei den Kollegen von der Tageszeitung Besserung gelobt. Laut WAZ-Berichterstattung entschuldigt sich Dieter Schmitz für die Versäumnisse und gibt an, sich um die Angelegenheit ab...

  • Essen-Steele
  • 01.06.12
  •  5
Sport
Das Sport- und Gesundheitszentrum (SGZ) Bad am Südpark wird seit 2003 vom Essener Sportbund (ESPO) geführt. Gegen den Willen vieler Bürger steht es auf der Bäderkonzept-Abschussliste. Die Verzögerungen bei der Sanierung des Schwimmzentrums Oststadt sorgen allerdings dafür, dass in der selbsternannten Warmwasseroase am Steeler Pfad immer noch Betreib ist. Foto: Archiv

Bad am Südpark: Verwaltung soll Klartext reden!

Nach dem Aus- bzw. Umbau des Schwimmzentrums Oststadt, hat das Bad am Südpark laut Bäderkonzept keine Perspektive mehr. Nur: Wann wird das sein? Diese Frage beschäftigt die Bürger, die u.a. das Kursangebot am Steeler Pfad intensiv nutzen. Bei uns erscheinen regelmäßig Terminankündigungen. Nachdem von Verwaltungsseite Dezember 2012 als Umbauende des Oststadtprojekts genannt wurde, der Essener Sportbund als Betreiber des Bad am Südpark aber bis mindestens Ende 2013 plant, fordert...

  • Essen-Steele
  • 03.02.12
Überregionales
Freuen sich über den schönen neuen Förder-Pflege-Raum: (v.l.) Arnold Kraemer, Bezirksbürgermeister Bezirk VII, Bea Küpperfahrenberg, Schulleitein der Comenius-Schule, Fabian und Lukas (vorn) aus dem 2. Schuljahr und  Angelika Rotterdam, Schulpflegschaftsvorsitzende.
12 Bilder

Schöne Förderung und Pflege - Comenius-Schule weihte frisch renovierten Pflegebereich ein

Was lange währt, wird endlich gut. Es ist schon eine Weile her, dass man sich in der Burgaltendorfer Comenius-Schule um einen neuen Förder-Pflege-Bereich bemüht hat. Aufgrund der klammen Haushaltslage der Stadt aber blieb es vorerst bei dem Wunsch nach einem modernen Sanitär- und Pflegebereich für die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe. Nun aber ist es endlich soweit: Mit einer Feierstunde wurden die grundlegend renovierten und neu gestalteten Räume - ein Toilettenraum und ein...

  • Essen-Ruhr
  • 31.01.12
Politik
Zwille Zimmermann (links) machte allerhand Unsinn mit den Gästen. Seine kultige Brille probierte so mancher aus.
3 Bilder

Genossen feierten in herbstlichem Ambiente in der Oststadt

Wenn „Obi“ den DJ macht, Werner Patt ein musikalische Pottpourie ins Mikro schmettert und „Zwille Zimmermann“ sich unter die Gästeschar mischt und für Unterhaltung sorgt, ist Herbstfest-Zeit in der Oststadt. Die Tanzfläche im Bürgerhaus Oststadt war beim traditionellen Fest der SPD Oststadt stets gut gefüllt und die Stimmung immer auf dem Höhepunkt. Tolle Preise - u.a. Reisen - wurden im Rahmen der Tombola verlost und natürlich wurden auch wieder langjährige Mitglieder der SPD Oststadt geehrt....

  • Essen-Steele
  • 02.12.11
Politik

SPD Oststadt: Jeder Spielplatz zählt!

Die Stadt Essen hat kein Geld - das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Aber dass durch Überschuldung nun an den Jüngsten noch mehr gespart werden soll, das will die SPD Oststadt so nicht hinnehmen. Geplant ist nämlich, an den städtischen Spielplätzen, die von „Grün und Gruga“ betreut werden, zu sparen. Eine Bestandsaufnahme haben aufgrund der aktuellen Sparpläne die Lokalpolitiker der SPD-Oststadt in Freisenbruch und Horst gemacht. Im Auftrag der Kinder haben sich der Ortsvereinsvorsitzende...

  • Essen-Steele
  • 05.07.11
Politik
2 Bilder

Freisenbruch ist jetzt ein echtes Spieleparadies!

Doppelte Freude in Freisenbruch-Süd: Der marode Abenteuerspielplatz am Kanarienberg ist jetzt zur Piraten-Spiellandschaft für junge Kids geworden und die zum Hauptspielplatz ernannte Spielfläche mitten im Wohngebiet der Ofterdingenstraße wurde mit neuen Spielgeräten bestückt. Doppelte Freude, doppelter Auftritt: Bezirksbürgermeister Arnold Kraemer und der Kinderbeauftragte der Bezirksvertretung VII (BV) Ernst Potthoff kamen gemeinsam zum KURIER-Termin und präsentierten die renovierten...

  • Essen-Steele
  • 01.06.11
Politik
Waren ganz begeistert vom Plan, der nun endlich in die Tat umgesetzt werden soll: Dietmar Bückemeyer, Arnold Kraemer, Reinhard Paß und die Lokalpolitiker Dirk Vogt und Klaus Johannknecht (v. li. n. re.).
2 Bilder

Was ist bloß los am Ruhrufer? Ruhrverband baut...

Großbaustelle an der Westfalenstraße in Höhe des Freibades! Schweres Gerät hat der Ruhrverband hierhin geordert. Mit Druckluft wird hier entlang der Uferpromenade unterirdisch gebuddelt. Dauern wird die Baumaßnahme etwa drei Jahre – Beeinträchtigungen für Fußgänger und Radfahrer gibt es aber kaum. Den ersten Spatenstich - und damit den Startschuss fürs Großbauprojekt - setzte am Freitag Oberbürgermeister Reinhard Paß. „Wenn Pfützen in der nächsten Zeit mal blubbern, kommt kein Champagner aus...

  • Essen-Werden
  • 07.12.10
  •  1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.