staatskanzlei

Beiträge zum Thema staatskanzlei

Politik

CDU: Positive Signale aus der Staatskanzlei

Karl: Erste Schritte in die richtige Richtung zur Lehrerversorgung an Gelsenkirchener Schulen Über die guten Signale von Ministerpräsident Armin Laschet zur Lehrerversorgung an Gelsenkirchener Schulen freut sich Markus Karl, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Ratsfraktion und Mitinitiator der Ratsresolution. „Das ausführliche Antwortschreiben der Landesregierung macht deutlich, dass unsere Probleme in der Staatskanzlei angekommen sind und dort ernst genommen werden. Wir haben in anderen...

  • Gelsenkirchen
  • 22.08.19
Kultur
Auf dem Bild (v l n r): Schirmherr Udo Kraft, Melina Hopf, Petra Dobbelsteen, Lena Leenings, Jule Dobbelsteen, Stephan Billen, Ayleen Janssen, Luca Querfurth, Ministerpräsidentin Hannelore Kraft

Buntgemischt und Farbenfroh in der Staatskanzlei

/ Düsseldorf: Zu einem Empfang in die Staatskanzlei in Düsseldorf hatte die Aktion Lichtblicke/NRW am 12.April 2013 ausgewählte Initiatoren von Spenden-Projekten für „Lichtblicke“ eingeladen. Auch der Kinderchor Buntgemischt und Farbenfroh aus Bedburg-Hau war mit einer kleinen Delegation angereist. Die Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Ihr Mann Udo Kraft, Schirmherr der Aktion Lichtblicke, dankten dem Kinderchor für die großzügige Spende von 2564,75 Euro, dem Gesamt-Erlös von zwei...

  • Bedburg-Hau
  • 24.04.13
Politik

Glosse: Hättest du geschwiegen ...

... wärest du ein Philosoph geblieben“, pflegte meine Oma die alten Römer immer dann zu zitieren, wenn ich mal wieder ganz besonderen Unfug geredet hatte. Ein Ratschlag, den man Stadtdirektor Dr. Peter Greulich wahrscheinlich besser gegeben hätte, bevor er den Brief an die Staatskanzlei abschickte, dessen Inhalt nun zu Greulichs großem Erstaunen publik gemacht wurde. Darin wirft er der Landesregierung mangelndes Fingerspitzengefühl bei der Organisation der Trauerfeier in Gedenken an die Opfer...

  • Duisburg
  • 06.09.11
  •  6
  •  1
Kultur
Alt-Oberbürgermeister Josef Krings Foto: Preuß

Gastkommentar: Die Loveparade lässt uns Duisburger nicht los

Duisburgs Alt-Oberbürgermeister Josef Krings, Ehrenbürger der Stadt, zum Jahrestag der Loveparade-Katastrophe: "Ein Jahr ist vergangen. Doch die Loveparade lässt uns Duisburger nicht los. Weder die direkt Betroffenen, noch ihre Angehörigen, noch die Bürger unserer Stadt. Den direkt Betroffenen fällt es schwer, ihre Ängste zu artikulieren. Sie sind meistens traumatisiert. Man muss befürchten, dass sie noch lange brauchen, bis sie ihre Ängste verlieren. Angehörige ringen verzweifelt um ein...

  • Duisburg
  • 22.07.11
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.