Transporte

Beiträge zum Thema Transporte

Wirtschaft
Auftakt der Lastenfahrradtestwochen mit (v.l.): Wulf-Christian Ehrich (stellv. IHK-Hauptgeschäftsführer), Martin Hölscher (Geschäftsführer Klöpper Elektrotechnik), Pascal Ledune (stellv. Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Dortmund) und Michael Halfpap (Projektleiter A-N.T. Cargo 3).

CargoBike Dortmund hat Lastenfahrradtestwochen für Unternehmen gestartet
„Neue Mobilität in der Stadt nutzbar machen“

Die Lastenradinitiative CargoBike Dortmund steht in der gemeinsamen Verantwortung der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Dortmund und der Wirtschaftsförderung der Stadt Dortmund. Die Lastenfahrradtestwochen ermöglichen eine kostenfreie und unverbindliche Nutzung für einen begrenzten Zeitraum. Dafür kooperiert CargoBike Dortmund mit dem Lastenfahrradhersteller A-N.T. GmbH. Das Tochterunternehmen der Zweirad-Einkaufsgenossenschaft eG entwickelte ein sogenanntes e-Heavy-Duty Bike, das...

  • Dortmund-City
  • 19.06.20
Blaulicht
Im Einsatz für CoVid19. DRK LKW Gladbeck.

DRK Gladbeck / Recklinghausen Corona-Einsatz
Transport von Schutzausstattung für das Land NRW

Am Pfingstsamstag war das DRK Gladbeck eingebunden in Transporten von Schutzausstattung des Landes NRW für Kreise und kreisfreie Städte. Auch die Rotkreuzler aus Recklinghausen stellten einen LKW zur Verfügung und gemeinsam wurde der Einsatz durchgeführt. Mit dem DRK eigenen LKW 12 to ging es zuerst nach Düsseldorf zum Beladen und anschließend Richtung Bottrop und Kreis Recklinghausen zu den Empfängern. 34 DRK LKWs Im Einsatz An diesem Pfingstsamstag waren insgesamt 34 Betreuungs-LKWs des...

  • Gladbeck
  • 01.06.20
  •  1
Politik
Elisabeth Maria van Heesch, Generalsekretärin der Tierschutzpartei NRW, Ratsfrau in Essen (am Rednerpult)
  3 Bilder

Tierschutzpartei: Tiertransporte in Drittländer ausserhalb EU verbieten
"Viehhändler" umgehen Abfertigungsstop in mehreren Bundesländern - NRW genehmigt weiterhin Foltertransporte

Die Tierschutzpartei NRW - Partei Mensch Umwelt Tierschutz - reagiert mit scharfer Kritik auf die Tatsache, dass das Bundesland NRW neben Niedersachen, Brandenburg, Rheinland-Pfalz und Sachsen weiterhin die hochumstrittenen Langzeit-Tiertransporte in Länder außerhalb der EU genehmigt und freigibt. So ein aktuelles Rechercheergebnis des ARD-Politmagazins REPORT Mainz. "Vieh"händler umgehen Abfertigungsstopp "Allein in 2019 sind bislang über 100 Tiertransporte in Länder außerhalb der EU –...

  • Düsseldorf
  • 28.05.19
Politik

Hohe Geldforderungen gegen LKW Hersteller aufgrund von Preisabsprachen!

Im vergangenen Jahr sind fünf namhafte LKW Hersteller aufgeflogen. Die EU-Kommission warf ihnen geheime Preisabsprachen vor und verhängte hohe Geldbußen. Nun haben sich mehrere Logistik-Unternehmen zusammengeschlossen und fordern ihrerseits Schadenersatz in Gesamthöhe von rund 100 Millionen Euro. Auch der Name VW taucht wieder in diesem Skandal auf. Es sind 200 Spediteure aus dem Mittelstand, die sich nun zusammengetan haben, um ihren Anspruch auf Schadenersatz Gewicht zu verleihen. Die...

  • Bochum
  • 30.06.17
Vereine + Ehrenamt

DRK Gladbeck; Einsatz in GENTHIN in Sachsen Anhalt erfolgreich abgeschlossen

Es erfolgte ein EINSATZAUFTRAG des DRK Landesverbandes Westfalen Lippe e.V. für den DRK Kreisverband Gladbeck. Auftrag: Rücküberführung von Unterkunftsmaterial aus dem HOCHWASSEREINSATZ 2013 aus GENTHIN in Sachsen Anhalt nach Gladbeck und anschließende Bereitstellung für Weiterverteilung an die DRK Kreisverbände Bottrop, Hagen, Lünen. Die ehrenamtlichen Helfer der DRK Einsatzeinheit RE 01 (Gladbeck) fuhren mit einem LKW nach GENTHIN und holten Unterkunftsmaterial zürück aus...

  • Gladbeck
  • 11.08.13
Ratgeber

150 LKW-Fahrten am Tag belasten Verkehr in Haltern

Der von der Autobahn A 43 gut erkennbare Schacht 6 des Bergwerkes Auguste Victoria in Marl, Hülsbergstraße wird nicht mehr benötigt. In den 1950er-Jahren erstellt, wird der 928 Meter tiefe Schacht vollständig und dauerstandsicher bis zur Tagesoberfläche verfüllt. Für die Verfüllung werden ca. 31.000 Kubikmeter Beton verwendet. Die Werkstätte für Menschen mit Behinderung der Diakonie Kreis Recklinghausen am Standort AV 6 bleibt bestehen. Seit Montag, 5. November an wird der Sand zum Anmischen...

  • Haltern
  • 06.11.12
Überregionales
Dr. h.c. Hans-Werner Mörs mit einem Bewohner des Versehrtenheimes
  4 Bilder

Keine Transporte mehr nach Weißrussland

96 Transporte hat es in mehr als zwanzig Jahren nach der Katastrophe von Tschernobyl nach Weiß-russland gegeben. Alle wurden sie begleitet vom Hattinger Dr.h.c. Hans-Werner Mörs, der sich schon längst für seine Verdienste Orden und Ehren anheften kann. Selbst mit gesundheitlichen Problemen kämpfend, nahm er sein Ehrenamt sehr ernst. Und auch jetzt, beim Ende der Transporte, will er weitermachen – wenn ihm die Sponsoren und Vereinsmitglieder die Treue halten. Einen Weihnachtstransport 2011...

  • Hattingen
  • 07.06.11
Überregionales
Es hat alles nichts genutzt: Trotz Protesten und Mahnwachen wurde die Liebfrauenkirche geschlossen. Damit war auch die Abeit des Missionsausschusses beendet. Im Hintergrund Paul Koenen (rote Jacke), der die Transporte der Hilfsgüter organisierte.

Kirche zu, Hilfsprojekte beendet

Vor mehr als einem halben Jahr wurde die Liebfrauenkirche vom Bistum Münster trotz der Proteste der Gemeindemitglieder geschlossen. Mit der Kirche wurde nicht nur ein Stück Seelsorge beendet, sondern auch sinnvolle Hilfsprojekte. Beispiel Missionausschuss Liebfrauen. Zwanzig Jahre lang sammelten die Helfer Kleidung, Schuhe, Bettwäsche, Nähmaschinen, Krankenbetten, Rollstühle und mehr, um dies in die ärmsten Regionen Argentiniens und Perus zu verschicken. Mehr als 500 Tonnen wurden im Laufe...

  • Goch
  • 12.07.10
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.