Trauernde

Beiträge zum Thema Trauernde

LK-Gemeinschaft
....allein sein hilft nicht immer weiter...

Erster Termin für Angehörige nach Suizid
Neue Selbsthilfegruppe

Kreis Unna. Ein Suizid in der eigenen Familie oder im Freundeskreis ist ein Schicksalsschlag, der oft überfordert. Viele Hinterbliebene fühlen sich mit der Situation allein gelassen. Betroffene Angehörige möchten mit einer Selbsthilfegruppe in Schwerte ein neues Angebot für Trauernde, die einen nahe stehenden Menschen durch Suizid verloren haben, anbieten. Geplant sind monatliche Treffen. Die Angehörigen haben hierbei die Gelegenheit, andere Betroffene kennenzulernen, sich auszutauschen und...

  • Unna
  • 03.02.22
Ratgeber
Wieder geöffnet ist am Sonntag, 18. Juli, in der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr  das Café Horizont-Begegnung für Trauernde in Ratingen.

Austausch zum Thema "Trauer" am Sonntag, 18. Juli, im Pfarrzentrum von St. Peter und Paul (Turmstraße 9) in Ratingen
Café Horizont-Begegnung für Trauernde in Ratingen

Wieder geöffnet ist am Sonntag, 18. Juli, in der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr  das Café Horizont-Begegnung für Trauernde in Ratingen. Nach der langen Pause gibt es nun wieder an jedem zweiten Sonntag im Monat die Möglichkeit zum Austausch, denn Trauer ist oft gemeinsam besser zu tragen ist. "Wir treffen uns im Pfarrzentrum von St. Peter und Paul (Turmstraße 9). Bei Gesprächen über Gott und die Welt bieten sich manchmal neue Perspektiven in Zeiten, die alleine oft schwer zu ertragen sind....

  • Ratingen
  • 30.06.21
Vereine + Ehrenamt
In diesem Jahr war die traditionelle Gedenkfeier der Hamborner Hospizbewegung aufgrund der Corona-Pandemie halt anders als in den Vorjahren. Auf dem Foto v.l. Helga Jochem-Balshüsemann, Anita Scholten und Andrea Braun-Falco.
Foto: Hospizbewegung Hamborn

Hamborner Hospizbewegung hält die Tradition aufrecht
Gedenkstunde in Coronazeiten

Der November mit seinen immer kürzer werdenden, „dunklen“ Tagen, war eine Phase, in der häufig die Themen „Sterben, Tod und Trauer“ thematisiert wurden. So ganz ist das auch jetzt in der Adventszeit nicht aus den Köpfen, denn die Corona-Pandemie mit den sich häufenden Todesfällen ruft eine zusätzliche Besinnlichkeit hervor. So bekommen diese Themen eine ganz neue Bedeutung und Tragweite. In der zunehmenden Tagesdunkelheit und der mit der Pandemie einhergehenden Zurückgezogenheit spüren...

  • Duisburg
  • 12.12.20
  • 1
  • 1
Ratgeber
Die Mitarbeiterinnen des ambulanten Hospizdienstes DA-SEIN laden am 3. März um 10 Uhr Trauernde zu einem gemeinsamen Frühstück ins Wichernhaus der Diakonie-Mark-Ruhr ein.

Nicht alleine sein
Frühstück für Trauernde im Wichernhaus: Diakonie-Mark Ruhr lädt ein

Manchmal tut es gut, sich in seiner Trauer mit Gleichgesinnten zu treffen und mal nicht alleine zu frühstücken. Die Mitarbeiterinnen des ambulanten Hospizdienstes DA-SEIN laden am 3. März um 10 Uhr zu einem gemeinsamen Frühstück ins Wichernhaus der Diakonie-Mark-Ruhr in der Martin-Luther-Straße 11 ein. Hier haben Trauernde die Möglichkeit, Erinnerungen und Gefühle, die im Alltag oft ungehört bleiben, in einem geschützten Raum mit Gleichgesinnten aus zu tauschen.Eingeladen sind Trauernde...

  • Hagen
  • 28.02.20
  • 1
Ratgeber

Kreativ-Angebot für Trauernde

Die beiden Trauerbegleiterinnen Iris Willecke und Stefanie Grünebaum möchten Trauernden gerne die Gelegenheit bieten, sich für kurze Zeit dem normalen Tagesablauf zu entziehen, andere Betroffene kennenzulernen und sich kreativ zu betätigen. Dazu wird es am 01.06. einen von beiden ehrenamtlich angebotenen Abend zum Thema Schmetterlinge geben. Zur Einstimmung werden kurze Textimpulse vorgelesen, danach wird gezeigt und ausprobiert, wie man aus Maulbeerbaumpapier kleine Schmetterlinge basteln...

  • Sundern (Sauerland)
  • 26.05.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.