Umwelt

Beiträge zum Thema Umwelt

Natur + Garten
Harald Gülzow informiert Brunnennutzer über die hohe Nitratbelastung ihres Wassers. Foto: privat

Zahlreiche Brunnenbesitzer im Raum Weeze, Goch und Uedem sind betroffen
Zu viel Nitrat im Wasser

Der VSR-Gewässerschutz e.V musste wieder Bürgern mitteilen, dass ihr Brunnenwasser zu viel Nitrat enthält. Viele Menschen kamen in der Hoffnung, dass ihr Brunnenwasser nicht von den Nitratbelastungen betroffen ist, an den Informationsstand in Weeze. Jeder sechste Brunnenbesitzer wurde enttäuscht und musste erfahren, dass der Grenzwert der deutschen Trinkwasserverordnung von 50 Milligramm pro Liter in seinem Brunnen überschritten ist.  Insgesamt wurde das Wasser von 59 privat genutzten Brunnen...

  • Gocher Wochenblatt
  • 07.07.19
Natur + Garten
So soll es in Weeze möglichst nicht aussehen. Foto: Steve

Gemeinde Weeze ruft zum Aktionstag "Sauberes Weeze - Fit in den Frühling" auf
Keinen Müll auf der Straße

Weeze soll schöner werden, beziehungsweise sauberer: Daher lädt die Gemeinde alle Bürgerinnen und Bürger, Schulen, Vereine, Nachbarschaften aber auch Einzelpersonen, Jung und Alt sowie alle "Saubermänner" am Samstag, 30. März, zu einem Aktionstag „Sauberes Weeze- Fit in den Frühling“. WEEZE. Eine Fahrradtour, bei der die Teilnehmer nicht an jeder Straßenecke wild entsorgten Abfall sehen, lautet der gedankliche Ansatz, der dahinter steckt. Würden Touristen, die die Attraktionen von Weeze...

  • Weeze
  • 22.03.19
Politik

Diesel-Fahrverbote: So habt ihr abgestimmt!

Diesel-Fahrverbote sind rechtens. Nachdem das Bundesverwaltungsgericht am Dienstag zu diesem Urteil kam, haben wir eine Umfrage zu diesem Thema gestartet. Jetzt stehen die Ergebnisse fest. Die User im Lokalkompass haben keine eindeutige Meinung zu der Frage, ob Diesel-Fahrverbote nicht nur rechtens, sondern auch richtig sind. 47,62 Prozent der Umfrage-Teilnehmer antworteten mit "Ja". Sie finden also Fahrverbote als Mittel gegen schmutzige Luft in Städten richtig. Dem gegenüber stehen 52,38...

  • Velbert
  • 02.03.18
  • 8
  • 9
Überregionales

Tankwagen stürzt seitlich in einen Graben - Zum Glück lief kein Diesel aus

Montag früh ist ein mit 12000 Litern Diesel beladene Motorwagen eines Tank-Gliederzuges in Hülm von der Straße Boyensteg in den Graben gerutscht. Das Fahrzeug legte sich dabei auf die linke Seite, der Tank-Anhänger blieb in aufrechter Position. Zum Glück lief kein Treibstoff aus. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sicherten den Tank-Anhänger und stellten sicher, dass dieser nicht auch noch in den Graben rutscht. Zur Bergung des Motorwagens wurde ein Kran angefordert. Der Fahrer des LKW blieb...

  • Goch
  • 13.06.16
Natur + Garten
53 Bilder

Durststrecke

Was denken sich die Menschen dabei wenn sie ihren Unrat so einfach aus dem Fenster werfen oder grazil am Wegesrand deponieren? Nach meiner Fototour am Rande der 2 Km langen Strecke habe ich ein Gigabyte an Fotomaterial auf meine Karte gebannt. Keine der Flaschenhabe ich dabei zweimal fotografiert. Ich komme auf 165 Stück ohne die Sachen die ich vielleicht übersehen habe. Die Autofahrer die an mir vorbei fahren denken wohl auch „was macht der denn da?“. Keiner fragt, alle fahren vorbei. Ich...

  • Goch
  • 20.03.16
  • 13
  • 9
Politik
3 Bilder

Fracking? Harmlose Bohrung? Warum wird in Xanten gebohrt?

Durch Vermutungen und Fotos hier im Lokalkompass wurde ich auf eine technische Anlage in/bei Xanten aufmerksam, die für eine Fracking-Anlage gehalten wird. Von einer Fracking-(Versuchs-)Anlage bei oder in Xanten hatte ich noch nichts mit bekommen. Ich fuhr also nach Xanten, um mir das anzusehen (Travanstraße). Und dann stand ich vor dem Gelände und staunte nicht schlecht. Eine Fracking-(Versuchs?)Anlage direkt neben dem archäologischen Park? Und quasi direkt neben dem Naherholungsgebiet...

  • Xanten
  • 08.09.14
  • 18
  • 5
Politik

Nachgefragt: Umweltminister Altmaier und die Bürgerpartizipation

Im Oktober 2012 besuchte Bundesumweltminister Peter Altmaier Wesel und stellte neue Prioritäten im Umweltministerium in Aussicht: Es solle weniger Stellen im Leitungsstab und dafür mehr Stellen für Bürgerpartizipation geben. Dies verkündete Norbert Neß, 1. Vorsitzender des Stadtverbandes Hamminkeln der CDU und Pressesprecher der CDU-Fraktion im Düsseldorfer Landtag, via Kurznachricht auf Twitter. An jenem Tag schrieb ich Peter Altmaier und Norbert Neß, ich würde in einem halben Jahr nach den...

  • Wesel
  • 01.04.13
Politik

Anhörung im Umweltausschuss wird am 9. Januar ab 11:00 Uhr im Internet übertragen

Parlamentarische Prozesse live verfolgen Als wichtigen Schritt zu mehr Bürgerbeteiligung bezeichnete der Weseler Landtagsabgeordnete Norbert Meesters die anstehende Übertragung der Anhörung des Umweltausschusses des Landtag NRW am 9. Januar ab 11:00 Uhr im Internet. „Es ist gut, dass auf diesem Weg mehr Menschen auch von zu Hause oder unterwegs die Gelegenheit haben, die öffentliche Anhörung mit zu verfolgen und sich ein eigenes Bild zu machen“, so Meesters. „Ich lade alle interessierten ein,...

  • Wesel
  • 08.01.13
  • 5
Ratgeber
2 Bilder

Sommer 2012 auf der A 40: "Ruhrsperrweg" - 3-monatige Baumaßnahmen zwischen Essen und Duisburg

Im Juli 2010 erlebte die A 40, die Hauptverkehrsachse durch das Ruhrgebiet, im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres das "Still-Leben". Fast genau 2 Jahre später kommt es auf dem sogenannten "Ruhrschnellweg" zwischen den Ruhrmetropolen Essen und Duisburg ab dem 7. Juli für fast 3 Monate zum erneuten "Stillstand". Grund für die verschiedenen Vollsperrungen sind zahlreiche Sanierungsarbeiten an der A40, die der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen auf einen Schlag nach dem Motto "drei Monate...

  • Essen-Steele
  • 30.06.12
  • 13
Überregionales

Wettbewerb in Sachen Umwelt

WEEZE. Ein Energieversorger und die Gemeinde Weeze schreiben den Klimaschutzpreis aus. Bernd Koppers, der sich im Rathaus Weeze verantwortlich um Klimaschutz und Energieeffizienz kümmert, lädt zum Wettbewerb ein, der gemeinsam vom Energieversorger und Weeze ausgelobt wird. Der Klimaschutzpreis wird jährlich verliehen. Er würdigt Initiativen, die in besonderem Maße Energie effizient einsetzen oder die Umweltbedingungen in den Kommunen erhalten oder verbessern. Teilnehmen können alle natürlichen...

  • Weeze
  • 22.05.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.