Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

Kultur
Foto: ejaugsburg/ pixabay.

Lob für "Fridays for Future"
Pastoralkonferenz unterstützt Anliegen der jungen Umweltaktivisten

Recklinghausen. „Ich freue mich, dass junge Menschen für eine bessere Umwelt- und Klimapolitik auf die Straße gehen“, sagt Jürgen Quante, leitender Pfarrer der Propsteipfarrei St. Peter. Die Initiative „Fridays for Future“ sei daher ausdrücklich zu loben. Auch die Pastoralkonferenz der katholischen Kirche in Recklinghausen unterstützt die Anliegen der jungen Generation. Auf ihrer jüngsten Sitzung haben die Seelsorgerinnen und Seelsorger sowie Vertreter der Kategorien einstimmig einer Vorlage...

  • Recklinghausen
  • 19.07.19
Politik
34 Bilder

"Fridays for Future" in Recklinghausen
Rund 1.000 Schüler aus dem Vest demonstrieren für Umweltschutz

Dieser Freitag ist kein gewöhnlicher Freitag: Weltweit streiken Schülerinnen und Schüler in mehr als 120 Ländern und über 2000 Städten für besseren Klimaschutz und darum, die Welt zu retten. Auch im Vest demonstrierten Jugendliche für die Umwelt: Sie trafen sich zur zentralen Aktion am Recklinghäuser Busbahnhof und marschierten durch die Innenstadt in Richtung Rathaus. Laut Einsatzleitung der Polizei nahmen bis zu 1000 Mädchen und Jungen, erklärt Polizeisprecher Michael Franz auf Nachfrage des...

  • Recklinghausen
  • 15.03.19
  •  1
Natur + Garten
Südafrika schimmert durch eine dichte Wolkendecke, im Indischen Ozean braut sich ein Sturm zusammen: Die Erde, unser einziges Zuhause.

Frage der Woche: Was kann man für den Umweltschutz machen?

Die Erde ist ein, soweit bekannt, ziemlich seltenes Exemplar von einem Planeten. Mit einer stabilen Umlaufbahn, einer lebensfreundlichen Atmosphäre sowie einem schützenden Magnetfeld gesegnet, kreist er seit rund 4,6 Milliarden Jahren um seinen Stern und bietet Lebensraum für Milliarden und Abermilliarden Lebensformen. Wir sollten gut auf die Erde aufpassen, denn ein Ersatzplanet ist noch nicht in Sicht. Heute ist uns klar, dass wir Menschen besonders im Laufe der letzten 200 Jahre viel dazu...

  • 24.11.16
  •  72
  •  14
Politik
Plastiktüten sollen bald kosten. Ist das richtig so?

Frage der Woche: Brauchen wir kostenlose Plastiktüten?

Wenn es nach Bundesumweltministerin Barbara Hendricks gegangen wäre, gäbe es sie schon seit Anfang des Monats nur noch gegen Aufpreis. Die Plastiktüte, von Kunden als komfortable Serviceleistung geschätzt, von Umweltschützern seit Langem kritisiert, war schon seit Monaten Gegenstand zäher Verhandlungen. Am vorgestrigen Dienstag, 26. April, unterschrieben schließlich Ministerin Hendricks sowie Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbands Deutschlands (HDE) eine gemeinsame Erklärung,...

  • 28.04.16
  •  54
  •  5
Überregionales
Kostenlose Plastiktüten geraten zwar immer mehr in die Kritik, werden aber oft genug noch angeboten.

Umstrittene Plastiktüte: Häufig bieten Geschäftsleute sie noch kostenlos an

Schon seit Längerem steht die kostenlose Plastiktüte in der Kritik. Die vom Europaparlament im vergangenen April gebilligte Richtlinie, den Verbrauch zu reduzieren, gilt zwar nur den leichten Tüten, aber auch die klassische Plastiktüte ist nicht unumstritten. Im Einzelhandel wird sie schon seit Jahren nur gegen eine Gebühr angeboten, aber in vielen Fachgeschäften ist sie nach wie vor kostenlos erhältlich. Was halten Recklinghäuser Geschäftsleute davon, Plastiktüten gesetzlich zu verbieten oder...

  • Recklinghausen
  • 11.02.16
  •  1
Überregionales
Schmutzige Fotos unserer Teilnehmer (von links). Oben die Motive von Peter Ries und Christiane Stiller, unten von Eelco Hekster und Christian Voigt. Fotos: Lokalkompass
39 Bilder

Foto der Woche: Dreckige Ecken und wilde Müllhalden

In dieser Woche setzen wir wieder einen Vorschlag aus den Reihen unserer Teilnehmer um: Dieter Böhm hatte die Idee, sich auch mal den unschönen Dingen des Lebens zu widmen: "Wilde Müllkippen und dreckige Ecken" lautet seine Idee. Leider ist die Verunreinigung von Natur und städtischen oder privaten Grundstücken durch die illegale Abfallentsorgung trauriger Alltag, obwohl den Verursachern - sofern diese zu ermitteln sind - hohe Geldbußen drohen. Für die Beseitigung der Dreckecken wird...

  • 08.02.16
  •  29
  •  18
Ratgeber

Klimatour: Ökoprofit-Firmen gewähren Einblicke

Wasser, Energie und Abfall einsparen und dabei noch die Betriebskosten senken? Die frisch zertifizierten Ökoprofit-Betriebe aus Recklinghausen zeigen, dass das geht. Am Donnerstag, 8. Oktober laden der Kreis und die Stadt Recklinghausen deshalb zu einer Klimatour durch drei dieser Betriebe ein. Mit Elektroauto besuchen die Tour-Teilnehmer die kommunalen Servicebetriebe der Stadt Recklinghausen, den Farbpigmenthersteller Harold Scholz & Co. und die Raiffeisen Emscher-Lippe eG. Die...

  • Recklinghausen
  • 06.10.15
  •  1
Natur + Garten
NABU-Präsident Olaf Tschimpke besuchte auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Frank Schwabe den NABU-Kreisverband in Recklinghausen.

NABU-Kreisgruppe empfing ihren Präsidenten

Olaf Tschimpke, Präsident des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) besuchte auf Einladung des heimischen SPD-Bundestagsabgeordneten Frank Schwabe erneut den NABU-Kreisverband am Hohenhorster Weg in Recklinghausen. Eigentlich wollte Tschimpke dem Kreisverband bereits in der ersten Jahreshälfte einen Besuch abstatten, denn der NABU feierte im April gemeinsam mit der, ebenfalls auf dem Gelände beheimateten Wohnungslosenhilfe der Diakonie, das zehnjährige Bestehen des Kooperationsprojektes...

  • Recklinghausen
  • 22.09.15
Überregionales

Positive Halbzeitbilanz beim Projekt ÖKOPROFIT

Seit Juli 2014 läuft das fünfte kreisweite ÖKOPROFIT-Projekt. Zur Halbzeit haben die teilnehmenden Betriebe jetzt eine erste Bilanz gezogen. Mit Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen die Betriebskosten senken: Mit diesem Ziel waren Betriebe und Einrichtungen an den Start gegangen. Und die Bilanz der ersten 250 Tage zeigt: Alle teilnehmenden Betriebe konnten mit konkreten Maßnahmen schon Kostensenkungen erreichen, CO2-Reduktion inklusive. Schauspieler Martin Brambach, der Schirmherr des...

  • Recklinghausen
  • 14.04.15
Politik

Neue Klimaschutzmanagerin für Recklinghausen

Anne Wiesen ist seit Anfang Juli die neue Klimaschutzmanagerin der Stadt Recklinghausen. Jetzt hat sie sich offiziell im Technischen Rathaus vorgestellt. „Wir freuen uns sehr, dass wir Anne Wiesen als neue Klimaschutzmanagerin gewinnen konnten“, sagt Andreas Rapien, Fachbereichsleiter Planen, Umwelt, Bauen. „Aufgrund ihrer Erfahrungen als Energiemanagerin und ihres breiten Wissens über Klimaschutz ist sie eine Bereicherung für die Stadt Recklinghausen“, ergänzt Marianne Härtl-Hürtgen,...

  • Recklinghausen
  • 09.09.14
Politik
Auf einem Maisfeld von "Theos Biofarm" in Oer-Erkenschwick (NRW). Theo Schürmann war der erste Bauer im Kreis Recklinghausen, der seinen Hof auf Ökologie und Windkraft umgestellt hat.

Neu im Netz: Facebook »Ökologie am Wendepunkt«

Die Zukunft der Menschheit ist eine Frage der Ökologie, die jetzt beantwortet werden muss. Wir stehen an einem ökologischen Wendepunkt, denn bald wird sich zeigen, ob der Planet ERDE für uns Menschen, für alle Lebewesen in absehbarer Zeit unbewohnbar sein wird. Da wir durch unser Verhalten, durch unsere Wirtschafts- und Lebensweise für die Ausplünderung und Zerstörung des Planeten mit verantwortlich sind, ist es, unabhängig davon, wie wir unsere eigenen Überlebenschancen einschätzen, eine...

  • Recklinghausen
  • 01.07.14
Ratgeber
Gudrun Engelhardt (B.A.U.M. Consult Gmbh), Michael Theben (Umweltministerium NRW), Ferdinand Zerbst (stellvertretender Bürgermeister Recklinghausen), Cay Süberkrüb (Landrat Kreis Recklinghausen), Markus Rengel (KSR Abteilungsleiter Technik) und Oliver Kullik (KSR) (v.l.) bei der Übergabe des Ökoprofit-Zertifikats. Foto: Stadt Recklinghausen

Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen sparen mehr als 12.000 Euro

Genau 12.813 Euro und 59.476,44 Kilogramm CO² sparen die Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) künftig ein. Das haben sie mit der Umsetzung eines Umweltprogramms erreicht. Für dieses Ergebnis sind die KSR nun als „Ökoprofitbetrieb“ ausgezeichnet worden. Die KSR-Mitarbeiter planten in Zusammenarbeit mit der B.A.U.M. Consult GmbH das Programm und setzten es erfolgreich um. Ökologischer und gleichzeitig profitabler - so sollte der Betrieb werden. In einer zweistündigen...

  • Recklinghausen
  • 27.12.13
Ratgeber
Die Abfallberater der KSR geben Tipps, wie man beim Frühstück unnötigen Müll vermeiden kann. Foto: piu700/pixelio.de

Infoveranstaltung der KSR: Abfallarmes Frühstück

Am Mittwoch, 20. November, findet im Rahmen der Europäischen Woche zur Abfallvermeidung ein abfallarmes Frühstück statt. Ab 9.30 Uhr informiert die Abfallberatung der Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen interessierte Bürgerinnen und Bürger bei einem Frühstück darüber, wie unnötiger Müll vermieden werden kann. Abfallberaterin Heidi Samhuber und Gesundheitsberaterin Claudia Schroeder zeigen dann direkt bei Brötchen, Müsli und Kaffee, wie einfach ein Frühstück sein kann, bei dem wenig...

  • Recklinghausen
  • 05.11.13
  •  1
  •  1
Überregionales
Christine Sommer liest aus dem Buch über Willi
2 Bilder

Ein Abend für Willi

Am 8. Oktober fand im Fritz-Husemann-Haus ein bunter Abend statt, in dessen Mittelpunkt Willi stand. Willi – sein richtiger Name ist Vilim Vehauc (1938 – 2010) – war Recklinghausens berühmtester Stadtstreicher. Dies lag an seinen Tätigkeiten, die überhaupt nicht in das voreingenommene Bild passen, das sich die meisten Menschen von Stadtstreichern machen. Nachdem Willi – er war Bergmann – unter Tage verschüttet wurde und sich später seine Frau von ihm trennte, machte Willi die Platte, d. h. er...

  • Recklinghausen
  • 14.10.13
  •  1
  •  2
Ratgeber
Zur Halbzeit des Projekts „Ökoprofit“ haben die teilnehmenden Betriebe nun bei einem Treffen in Haltern am See eine erste Bilanz gezogen. Foto: Stadt Recklinghausen

Ökoprofit - Betriebe ziehen positive Halbzeitbilanz

Seit November 2012 läuft das vierte kreisweite „Ökoprofit“-Projekt - ein Kooperationsprojekt zwischen den Städten Recklinghausen, Dorsten, Haltern am See, Herten, Marl und Waltrop, dem Kreis Recklinghausen sowie weiteren Partnern aus der Region. Zur Halbzeit haben die teilnehmenden Betriebe nun eine erste Bilanz gezogen. Das Ergebnis: „Ökoprofit“ist für die beteiligten Unternehmen bereits jetzt ein voller Erfolg. Alle Betriebe konnten mit konkreten Maßnahmen schon deutliche Kostensenkungen...

  • Recklinghausen
  • 17.07.13
Ratgeber
„Schenke Freude ohne Müll“. Foto: gaenseblümchen/ pixelio.de

Abfall vermeiden unter dem Motto „Schenke Freude ohne Müll“

Die Abfallberater der Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) geben in ihrem Flyer „Schenke Freude ohne Müll“ Tipps für ein umweltfreundliches Weihnachtsfest. Was wären Weihnachtsgeschenke ganz ohne Hülle? Die halbe Überraschung, ohne Zweifel. Doch nach dem Fest steht man oft vor Verpackungsbergen und Geschenkpapier, Schleifen, Bänder und Kartons stapeln sich. Es geht auch anders, mit umweltfreundlichen Alternativen, dafür ist nur ein bisschen Phantasie gefragt. „Verpackungen aus der...

  • Recklinghausen
  • 18.12.12
Politik

Fracking? Nein Danke!

Verbot des Fracking in Deutschland Aktuell: Aktionstag in Quakenbrück - 15.12.2012 Protest mit Fackeln und Plakaten gegen Fracking im Artland http://www.noz.de/lokales/68502703/protest-mit-fackeln-und-plakaten-gegen-fracking-im-artland Für unser Trinkwasser ist Fracking zu gefährlich, das zeigen erneut die jüngsten Gutachten. Daher muss es verboten werden. In anderen europäischen Staaten ist dies bereits geschehen. . Die Bundesregierung handelt dagegen trotz dauernder...

  • Recklinghausen
  • 16.12.12
Politik
Das „Wave“-Spezialfahrzeug werden die Recklinghäuser in Zukunft öfter im Stadtgebiet in Aktion sehen. Foto: Stadt

Unkraut wird ganz natürlich bekämpft

Bei der Bekämpfung von Unkraut setzen die Kommunalen Servicebetriebe Recklinghausen (KSR) auf neueste umweltschonende Techniken: die sogenannte „Wave-Methode“. Dabei wird fast kochendes Wasser direkt auf das Unkraut gesprüht. Dank Infrarot-Sensoren werden ausschließlich Stellen mit Unkrautbewuchs behandelt, sodass weder Wasser noch Energie vergeudet werden. Die Auswirkung der Methode reicht vom Blatt bis zur Wurzel, wodurch die Pflanze ganz oder in großen Teilen abstirbt. Durchschnittlich...

  • Recklinghausen
  • 16.05.12
Natur + Garten

NABU-Aktive aus Haltern neue NAJU-Regionalbetreuerin

Nun hat auch der Kreis Recklinghausen eine NAJU-Regionalbetreuerin. Neben Sandra Schulz in Hamm, Unna und dem Märkischen Kreis und Daniel Kebschull in Coesfeld, Steinfurt und Warendorf wird Carola De Marco den Aufbau neuer NAJU-Gruppen im Kreis Recklinghausen unterstützen. Die NAJU, die Naturschutzjugend des NABU (Naturschutzbund), das sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene zwischen 6 und 27 Jahren. Sie erleben als NAJU-Gruppenmitglieder Umwelt und Natur hautnah, besuchen Seminare und...

  • Recklinghausen
  • 11.08.11
  •  4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.