Verkehrsaufkommen

Beiträge zum Thema Verkehrsaufkommen

Politik
Die Hochstraße ist eine Hauptverkehrsader, die durch Kamen führt. Archivfoto: Jungvogel

Aktionsplan: Jetzt haben die Bürger das Wort
Zu viel Lärm auf der Dortmunder Allee?

Die Fortschreibung des sogenannten Lärmaktionsplan (LAP) erfolgte in der Stadt Kamen bereits im Jahre 2015 und berücksichtigte damals vor allem Straßen, mit einem Fahrzeugaufkommen von mehr als drei Millionen im Jahr. Einige Maßnahmen, die zur Reduzierung des Lärms vorgeschlagen wurden, gelten bereits als umgesetzt, zum Beispiel an der Unnaer Straße, Lünener Straße, am West- bzw. Nordring und an der Hochstraße. Aktuell arbeitet die Kamener Stadtverwaltung an der dritten Runde des...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 08.01.20
Politik
Die Umstellung der Ampelphasen an der Kreuzung Feldhauser-/Tunnelstraße wird von der Zweckeler CDU ausdrücklich begrüßt. "Irritiert" zeigen sich die Christdemokraten allerdings über die SPD, die die Maßnahme als Erfolg ihrer eigenen Aktivitäten verbuchen möchte.

Umstellung der Ampelphasen wird ausdrücklich begrüßt
Zweckeler CDU ist über SPD-Eigenlob "irritiert"

Zweckel. Ausdrücklich auch vom CDU-Ortsverband Zweckel begrüßt wird die angekündigte Umstellung der Ampelphasen im Bereich der Kreuzung Feldhauser-/Tunnelstraße. Die Umstellung ist Folge der Sperrung der Beethovenstraße, die für den Zeitraum von voraussichtlich zwei Jahren aufgrund der Brückenarbeiten dem motorisierten Verkehr nicht mehr zur Verfügung steht. Schon die erste vorübergehende Sperrung brachte für die Anwohner der Feldhauser- und Tunnelstraße ein deutlich höheres...

  • Gladbeck
  • 31.05.19
  •  1
Politik
Mit derartigen Bannern möchten die Anwohner der Marienbaumer Straße in Labbeck die Autofahrer sensibilisieren.

Anwohner der Marienbaumer Straße beklagen sich über unzumutbaren Verkehrslärm
Um die Nachtruhe gebracht

Die Anwohner der Marienbaumer Straße (L77/L6) in Labbeck leiden seit vielen Jahren unter dem hohen Verkehrsaufkommen und dem damit verbundenen Verkehrslärm. Sie möchten eine Entlastung der für sie unhaltbaren Situation erreichen. Labbeck. In den Montagen Oktober bis Dezember ist es nach Aussage von Hans-Günter Reiner besonders schlimm. In dieser Zeit werden Rüben gefahren. Quasi im Minutentakt donnern die LKW's über die Straße. Mit voller Ladung zum Rübenwerk und leer wieder zurück. Zu der...

  • Sonsbeck
  • 27.11.18
Politik

Kein "Tempo 30": Enttäuschte Bürger im Gladbecker Süden

Der Ruf der betroffenen Anlieger nach "Tempo 30" ist nachvollziehbar: Täglich befahren zwischen 10.000 und 12.000 Autos die Holthauser Straße an der Stadtgrenze zwischen Rosenhügel und Beckhausen. Hinzu kommen auch noch die Busse von drei Buslinien. Und beileibe nicht alle Verkehrsteilnehmer halten sich an die innerstädtisch erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern. Doch aus "Tempo 30" wird nichts. Das hat die Stadtverwaltung Gladbeck in ihrem Antwortschreiben an den...

  • Gladbeck
  • 31.08.18
  •  3
Ratgeber

Verkehrsprognose zur Ferienmitte in NRW

 Es ist Halbzeit bei den Sommerferien in NRW: An diesem Reisewochenende von Freitag (3.8.) bis Sonntag (5.8.) rechnet die Straßen.NRW-Verkehrszentrale für Nordrhein-Westfalen aber nur mit einem leicht erhöhtem Verkehrsaufkommen. Der Rückreiseverkehr der Länder Hessen, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen bedeutet für NRW laut Prognosekeine gravierenden Einschränkungen. Die Prognose Sonntag (5.8.) ist aufgrund des Rückreiseverkehrs auf den Autobahnstrecken aus den Küstenregionen mit einem...

  • Marl
  • 03.08.18
Politik

Enttäuschung im Gladbecker Rathaus: B 224 wird nicht zur Umweltzone!

Gladbeck. Die Nachricht kam aus Münster und hat im Rathaus am Willy-Brandt-Platz keine Freude ausgelöst: Die B224 wird im Gladbecker Stadtgebiet nicht in die Umweltzone aufgenommen. Diese Information erreichte die Stadt Gladbeck vor wenigen Tagen. Vor dem Hintergrund der von der B224 ausgehenden Luftbelastung im Bereich der Grabenstraße hatte sich Bürgermeister Ulrich Roland am 28. Februar 2018 erneut an die Bezirksregierung Münster gewendet und nachdrücklich die Aufnahme der B224 in die...

  • Gladbeck
  • 02.04.18
  •  2
Politik
8 Bilder

ENTWICKLUNG VON GATE.RUHR (Auguste Victoria 3/7) IN MARL SOLL 2018 BEGINNEN

 Stadt Marl und  RAG Montan Immobilien GmbH (RAG MI), wollen  gemeinsam die Fläche des Bergwerks Auguste Victoria 3/7 entwickeln . Die Machbarkeitsstudie wird noch in diesem Jahr abgeschlossen.  Ambitionierter Zeitplan „Es zeichnet sich nach dem zweijährigen Untersuchungsprozess ab, dass gate.ruhr in relativ kurzer Zeit umsetzbar ist“, erklärt Markus Masuth, Vorsitzender der Geschäftsführung der RAG MI, die als Flächenentwickler den Strukturwandel in der Region mitgestaltet. An dem zu Beginn...

  • Marl
  • 10.11.17
Politik

Radschnellweg: Eine ganz mutige Rechnung

Gebaut werden soll der "Radschnellweg" zwischen Gladbeck und Essen auf jeden Fall. Der Verlauf der 17 Kilometer langen Strecke wurde bereits vorgestellt. Die geschätzten Gesamtkosten werden mit 39 Millionen Euro angegeben, pro Kilometer also etwa 2,3 Millionen Euro. Im Vergleich zum Autobahnbau tatsächlich eine Art "Schnäppchenpreis", weshalb die Verantwortlichen auch total euphorisch sind. Sogar davon ausgehen, den "Radschnellweg" schon im Jahr 2020 seiner Bestimmung übergeben zu können....

  • Gladbeck
  • 06.06.17
  •  10
Politik
"Bald ein neuer Anblick in Brünen?" - so fragte Bürgerreporter Karl-Hermann Hecheltjen bereits im Jahr 2010.

Brünen Neuntausend

Bürgerinitiative Ortsumgehung Brünen - BOB - Amtliche Verkehrszählung in Brünen: Brünen Neuntausend! Warum "Brünen Neuntausend" ? 5.800 Fahrzeuge wurden im September 2016 durch Straßen NRW auf der Weseler Str. (B 70) in Höhe der Autobahn/Nähe Gaststätte Hüfing (siehe RP; NRZ und BBV vom 22.11.2016) gezählt. Genau diese Anzahl fährt auch durch die Ortslage von Brünen, d. h. aus Wesel kommend gibt es keinen nennenswerten Straßenabzweig. Lediglich die Straßen Mühlenbergweg, Bergstr....

  • Hamminkeln
  • 12.12.16
Politik

Landesbauminister Groschek im WDR 5 Stadtgespräch in Gladbeck

Verkehrsinfarkt NRW – Wann rollt der Verkehr jemals wieder? In Gladbeck wird seit Jahren um den Ausbau der viel befahrenen B224 zur A52 gestritten. Ein Paradebeispiel dafür, wie schwierig es ist, die Verkehrssituation zu entspannen. Ein besonderes Problem stellen die Brücken dar. Die meisten sind in die Jahre gekommen und für den Schwerlastverkehr unserer Tage nie konzipiert gewesen. Sie müssen abgerissen oder saniert werden. Das Ruhrgebiet ist das große Sorgenkind der Verkehrsplaner. Es ist...

  • Gladbeck
  • 15.02.16
Überregionales

Radar geklaut

Wie auch beim Thema Vandalismus, zum Beispiel an der Rathaushaltestelle, drängt sich auch in diesem Fall ­wieder die Frage auf: „Was soll das?“ Das Planungsamt meldet , dass sein Seitenradarmessgerät (SRM) „entfernt“ - im Volksmund: geklaut - wurde. Das Gerät, das zur anonymen Zählung des Verkehrsaufkommens verwendet wird, hing in Höhe Bommerholzer Straße Nummer 99. Dort war das SRM, das einem grauen Schuhkarton ähnelt und zur Überprüfung der städtischen Bestandsdaten zum Verkehrsaufkommen...

  • Witten
  • 13.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.