Verwaltung

Beiträge zum Thema Verwaltung

Politik

Auch in Lünen
FFP2-Masken in allen Verwaltungsgebäuden verpflichtend

Nur noch FFP2-Masken ab 24. Januar: Ab Montag, 24. Januar ist verpflichtend vorgeschrieben, in allen Verwaltungsgebäuden eine FFP2-Maske zu tragen. Von dieser Pflicht sind alle betroffen, also sowohl  Mitarbeiter*innen als auch  Besucher*innen. Damit reagiert der Krisenstab auf die in kürzester Zeit ansteigenden Infektionszahlen. Eine Studie des Max-Planck-Instituts zeigt, dass die Infektionsgefahr durch das Tragen einer FFP2-Maske in den Promillebereich sinkt. Minimierung des Infektionsrisikos...

  • Lünen
  • 22.01.22
Politik
Wer Ausweise braucht, muss persönlich ins Bürgerbüro, andere Anliegen klärt unter Umständen auch ein Anruf.

Stadt stoppt Warteschleifen-Problem

Im Rathaus hat das Warten in der Warteschleife ein Ende! Ein Dienstleister unterstützt nun das Bürgerbüro. Im Test unserer Redaktion dauerte es nur noch fünfzehn Sekunden, dann war eine Mitarbeiterin am Telefon. Das Problem mit der Wartezeit am Telefon des Bürgerbüros - teils mehrere Stunden - schilderten nach dem Bericht unserer Redaktion in den sozialen Netzwerken nicht nur andere Leser, auch im Rathaus wusste man um die Situation, suchte nach Abhilfe. Benedikt Spangardt noch einmal, dieses...

  • Lünen
  • 04.09.20
Politik
Das Bürgerbüro im Rathaus Lünen ist im Moment zeitweise schlecht zu erreichen, das bestätigt auch die Pressestelle der Stadt Lünen.

Warteschleife im Bürgerbüro nervt Lüner

Thomas Hammerhofer kann den Text der Warteschleife fast im Schlaf, so oft wählte er laut seinem Bericht schon die Nummer des Bürgerbüros. "Einen Menschen habe ich nie ans Telefon bekommen, auch nicht nach eineinhalb Stunden", so Hammerhofer. "Hallo und willkommen beim Bürgerbüro der Stadt Lünen", tönt eine freundliche Frauenstimme aus dem Hörer, erklärt, dass aktuell auf allen Leitungen gesprochen werde und bittet um etwas Geduld. Der Anrufer könne es alternativ zu einem späteren Zeitpunkt noch...

  • Lünen
  • 02.09.20
Natur + Garten
Die Nester des Eichenprozessionsspinners entfernen Spezialunternehmen im Auftrag der Stadt.
2 Bilder

Nester des Eichenprozessionsspinners
Raupen kosten Stadt viel Geld

Zentimeter für Zentimeter kriechen die Raupen über die Rinde der Eiche, wie auf ein lautloses Kommando machen sich hunderte Tiere in einer langen Reihe auf den Weg. Ein Naturschauspiel, aber nicht ohne Risiko. Bäume am Brusenkamp im Norden von Lünen waren schon im vergangenen Jahr vom Eichenprozessionsspinner befallen, nun sind die Tiere zurück und sorgen mit ihren Verwandten auch im Rathaus für Arbeit. Die Experten beim Grünflächenamt erwarten ein starkes Raupen-Jahr, schon aufgrund des milden...

  • Lünen
  • 03.06.19
  • 1
Politik
Im Rathaus wurden hoch riskante Derivat-Geschäfte abgeschlossen. Diese brachten Millionenverluste ein. Darüber muss die Stadt nun genaue Auskunft geben, entschied das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen.
2 Bilder

GFL begrüßt Gerichtsentscheid gegen das Lüner Schweige-Kartell

Die GFL-Ratsfraktion und die Wählergemeinschaft der GFL gratulieren den Ruhr Nachrichten (RN) zum Gerichtsentscheid in Sachen Derivat-Geschäfte. Die Richter am Verwaltungsgericht Gelsenkirchen haben die begrüßenswerte Klage der RN glasklar entschieden: Das Informationsrecht der Öffentlichkeit ist höher zu bewerten als das Geheimhaltungsinteresse der Vertragsparteien von Erster Abwicklungsanstalt (EAA) und Stadt. Diese eigentlich selbstverständliche Position hatte die GFL von Anfang an im Rat...

  • Lünen
  • 25.10.18
Überregionales
Lünen bleibt auf seinem Kurs gegen die Forensikpläne auf der Victoriabrache.

Stadt bleibt auf Rechtsweg gegen Forensik

Die Stadt ist im Kampf gegen den Bau einer Forensik auf der Victoria-Brache noch nicht am Ende. Donnerstag entschied der Rat der Stadt sich für weitere Schritte gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichtes Gelsenkirchen. Im März hatte die Verwaltung mit ihrer Klage gegen den positiven Bauvorbescheid zur Forensik in Gelsenkirchen eine Niederlage kassiert, doch die Stadt will in Berufung. Im Wesentlichen wird sich die Beschwerde zur Entscheidung der Richter in Gelsenkirchen auf das...

  • Lünen
  • 19.05.17
Politik
Die Lippebrücke bleibt ein Thema - hier ein Bild vom Abriss der Konstruktion.

Lippebrücke für Fußgänger und Radfahrer?

Die Baustelle der Lippebrücke an der Graf-Adolf-Straße war am Donnerstag Thema bei den Christdemokraten. Vertreter der Ortsunionen Altlünen und Altstadt brachten im Stadtverbandsvorstand eine Idee auf den Tisch. Die Politiker diskutierten den Bau einer kleineren Brücke allein für Radfahrer und Fußgänger. "Immer mehr Bürgerinnen und Bürger vertreten auch wegen der langen Bauzeit die Auffassung, dass sowohl der öffentliche Personennahverkehr als auch der Individualverkehr sich weitgehend...

  • Lünen
  • 10.10.14
  • 6
  • 3
Überregionales
Kim Joel spielt gerne vor dem haus, doch mit dem Fußball ist das nun Geschichte.

Fußball-Verbot sorgt in Brambauer für Ärger

Fußballspielen verboten! Schilder mit dieser Aufschrift auf dem Rasen zwischen Häusern in der Dahl-Siedlung in Brambauer, sorgen seit Donnerstag für Diskussionen mit Pro und Contra bei Mietern und Anwohnern. Die Verwaltung Alt und Kelber spricht von massiven Beschwerden als Auslöser. Joel Kim Marschewski ist sechs Jahre alt, spielt gerne mit Nachbarskindern vor dem Haus Nummer 11a in der Straße Zum Dahl - nun steht seit Donnerstag auf den großen Rasenstücken zwischen den Mehrfamilienhäusern je...

  • Lünen
  • 01.08.14
  • 2
Politik
Rüdiger vom Hofe, Leiter der Rechtsabteilung der Stadt Lünen, fehlen in den Akten nachvollziehbare Gründe für die Entscheidung für den Standort Lünen.

Stadt fährt "Doppelstrategie" zur Forensik

Akten-Kopien zur Forensik holte die Stadtverwaltung vor drei Wochen aus Düsseldorf ab, Freitag gab es im Rathaus eine erste Zwischenbilanz. Thema war auch der Planungsbeirat. Rüdiger vom Hofe ist einer von vielen Mitarbeitern, die sich im Rathaus zurzeit mit dem Thema Forensik befassen. „Aufgrund der Akten, die uns zur Verfügung gestellt worden sind, konnten wir nicht nachvollziehen, warum sich die Landesregierung für Lünen entschieden hat“, so der Leiter der Rechtsabteilung der Stadt Lünen....

  • Lünen
  • 07.12.13
  • 11
Ratgeber
Die Stadtverwaltung macht Ende des Jahres Betriebsferien.

Stadt macht Ende des Jahres Ferien

Rathaus und Nebenstellen der Stadt Lünen machen zum Jahreswechsel Urlaub. Der Vorstand der Verwaltung ordnet drei Tage Betriebsferien an. Nach Neujahr öffnen die Ämter wieder nach Plan. Mitarbeiter der Stadtverwaltung sollen in den Betriebsferien, die am 23. Dezember beginnen, die Chance haben, Überstunden und Urlaubstage abzubauen. Bürger, die vor dem Jahreswechsel noch Anträge stellen wollen oder Termine bei Behörden brauchen, sollten bei ihren Planungen die städtischen Ferien im Blick haben....

  • Lünen
  • 27.11.13
Politik
Thomas Gössing

Thomas Gössing spricht über seinen Rücktritt

Anonyme Angriffe und Beschuldigungen haben CDU-Mitglied Thomas Gössing zum Rücktritt bewogen. Der stellvertretende Bürgermeister ist von seinen politischen Ämtern zurückgetreten (wir berichteten). Solch ein anonymer Brief liegt auch unserer Redaktion vor. Neben dem Lüner Anzeiger nennt der Verfasser Lüner Parteien, weitere Printmedien und Fernsehsender als Empfänger. Wir werden den Brief selbstverständlich nicht veröffentlichen. Thomas Gössing, Ausbilder im Polizei-Institut Bork, benennt selbst...

  • Lünen
  • 09.08.13
  • 2
Politik
Die Stadt wagt einen zweiten Anlauf in Sachen Sekundarschule.

Stadt gibt Sekundarschule zweite Chance

Neuer Versuch in Sachen Sekundarschule: Die Verwaltung will der Politik den Vorschlag für eine zweite Runde machen, Planungen dafür laufen. Im ersten Anlauf war die Sekundarschule in Brambauer mangels Anmeldungen gescheitert. Klappt es dieses Mal, könnte die neue Sekundarschule zum Schuljahr 2015 / 2016 die ersten Schüler aufnehmen. Im September soll die Vorlage dem Schulausschuss präsentiert werden. Dass ein zweiter Versuch erwünscht ist, dafür habe es laut Schuldezernent Horst Müller-Baß...

  • Lünen
  • 13.07.13
Politik
Die Tage des alten Lichtburggebäudes sind wohl gezählt.
4 Bilder

Grünes Licht für Neubau an der Lichtburg

Das geplante Neubau-Projekt am Standort des alten Lichtburg-Kinos rückt in greifbare Nähe. Investorin Andrea von Bohlen und die SPD - der letzte Bedenkenträger in Sachen zusätzliche Parkplätze am Wallgang - haben sich nun auf einen Kompromiss geeinigt. Acht Parkplätze hätte Investorin Andrea von Bohlen gerne zusätzlich auf städtischem Gebiet gehabt, weil die Parkplatzlage für die Kunden der geplanten Steuerkanzlei unzureichend sei. Doch die Mehrheit der SPD-Fraktion hatte sich gegen zusätzliche...

  • Lünen
  • 09.01.13
Politik
Bei Schokotalern dürfen sie zugreifen, sonst ist Sparen angesagt: Kämmerer Hans-Georg Schlienkamp und sein Nachfolger Uwe Quitter.

Schokotaler für den Lüner Haushalt

Ein paar Euro hat Uwe Quitter mitgebracht. Aus Schokolade in Alufolie zwar, aber der Neue im Lüner Rathaus macht auch beim Naschen deutlich: Finanzen sind sein Ding. Die Schokotaler als Nervennahrung auf dem Tisch, der Rechenschieber auf der Fensterbank und die ersten Finanzpläne im Kopf - so sieht es bei Uwe Quitter in der achten Rathaus-Etage aus. Anfang Dezember übernimmt er als Stadtkämmerer den Posten von Hans- Georg Schlienkamp, der dann in den Ruhestand geht. Am Montag war Quitters...

  • Lünen
  • 03.09.12
Ratgeber
Das Lippe Bad bleibt geschlossen.
2 Bilder

Legt der Streik Mittwoch alles lahm?

Der große Streik könnte das Leben am Mittwoch lahm legen. Das Lippe Bad und die Stadtwerke bleiben geschlossen. Im Rathaus soll gestreikt werden und bei städtischen Kindergärten könnten Eltern vor verschlossenen Türen stehen. "Notgruppen wird es nicht geben", so Simone Kötter, Pressesprecherin der Stadt Lünen. Für Eltern bedeutet das: Sie müssen sich selbst um die Betreuung ihrer Kinder kümmern. Probleme drohen auch in der Lüner Stadtverwaltung. Hier sind die Angestellten und Auszubildenden zum...

  • Lünen
  • 05.03.12
  • 6
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.