Alles zum Thema Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Überregionales

Eine Katze

Am frühen Morgen entdeckte ich eine schwarz-weiß gefleckte Katze, sie war mir nicht unbekannt. Allerdings wusste ich auch nicht wem sie gehörte. Sie lag in einem Sessel, der Sessel stand auf der Terrasse im Garten meiner Großmutter. Die Katze hatte struppiges Fell und wirkte sehr schwach. Sie reagierte nicht auf laute Geräusche, sie lag einfach nur da. Als erstes riefen wir bei einem Tierarzt an, er erklärte uns, dass er nicht weiterhelfen könnte, wir sollten es mal beim Tierschutz oder beim...

  • Lünen
  • 28.10.18
  •  2
Politik
Schwein gehabt: Ab 2019 müssen Ferkel bei der Kastration betäubt werden. Foto: Pixabay

Frage der Woche: Betäubung für Ferkel bei der Kastration - würdet ihr mehr fürs Fleisch bezahlen?

Seit heute Mittag steht fest: Ab dem kommenden Jahr müssen in Deutschland Schweine bei der Kastration betäubt werden. Ein klares "Ja" zum Tierschutz. Aber: Was ist euch der Schutz der Tiere wert? Seid ihr bereit, mehr fürs Fleisch zu bezahlen? Kaum zu glauben, aber wahr: Damit das Fleisch den Verbrauchern auch schmeckt, werden männliche Schweine möglichst früh kastriert. Dies geschieht aktuell noch ohne Betäubung bei Tieren in den ersten acht Lebenstagen. Betäubungspflicht ab 2019...

  • Velbert
  • 21.09.18
  •  46
  •  10
Politik
2 Bilder

Ministerin Klöckner will zukünftig härter gegen Tierschützer vorzugehen

Sehr geehrte Redaktion, hier finden Sie meinen Leserbrief. Mir ist bekannt, das Sie das gerne hätten, dass sich Leserbriefe auf bestimmte Berichte beziehen. Hier liegt aber genau das Problem. Denn Sie berichten ja gar nichts zu dem Thema, dass eigentlich jeden Tag die Schlagzeile auf der Titelseite sein müsste: Fast alle Medikamente, die man an Tieren testet, fallen durch die klinischen Tests, weil sie beim Menschen ganz anders wirken. Trotzdem nehmen Politiker unsere Steuergelder und...

  • Lünen
  • 05.09.18
  •  1
  •  1
Politik
Symbolbild eines Staffordshire-Terriers. Foto: M. Stan/ lokalkompass.de

Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?

In dieser Woche hat ein so genannter "Kampfhund" in Hannover zwei Menschen getötet. Der Hundehalter soll Medienberichten zufolge das Tier nicht artgerecht gehalten haben. Nach diesem schrecklichen Vorfall stellen wir die Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?  Jede Attacke eines Hundes, bei der Menschen verletzt oder gar getötet werden, ist eine zuviel. Darin dürften sich alle einig sein. Aber wie kommt es dazu, dass Hunde aggressiv auf Menschen reagieren?...

  • Velbert
  • 06.04.18
  •  86
  •  8
Politik
Harmloses Spektakel oder Tierquälerei: Der Circus Probst zeigt stolz seinen fahrenden Zoo.

Frage der Woche: Tiere im Zirkus – kein Problem oder Tierquälerei?

Der Circus Probst macht Schlagzeilen. Bei seiner jüngsten Station in Gelsenkirchen drängen sich zwar jeden Tag Hunderte Menschen vor dem großen Zelt im Revierpark, allerdings tragen einige davon Transparente. Sie demonstrieren gegen vermeintliche Tierquälerei und fordern: Tiere raus aus dem Zirkus. "Zirkustiere sind lebenslange Gefangene, die zur Vollführung oft schmerzvoller Kunststücke gezwungen werden", schreiben die Tierschützer in ihrem Aufruf im Lokalkompass. Und auch auf Facebook...

  • 05.01.18
  •  45
  •  6
Überregionales
Anja Müller versteht die Welt nicht mehr: Kater Puma darf am Ende seiner langen Reise nicht zurück nach Hause.

Kater Puma und die lange Reise zum Glück

Puma ist ein Landstreicher der süßesten Sorte. Der Kater war über zwei Jahre auf Tour, mehr als hundert Kilometer von seinem Zuhause entfernt strandet der hübsche Kerl letzte Woche bei Anja Müller. Die Geschichte einer langen Reise zum Glück - noch ohne Happy End. Menschen verstehen kein Wort von der Katzen-Sprache. Schade, denn Puma hat nach seiner abenteuerlichen Reise sicher viele Geschichten auf Lager. Zweieinhalb Jahre strich er durch die Lande, von seiner Heimat in Lübbecke bei Herford...

  • Lünen
  • 21.01.17
Überregionales
Gudrun Sawarzynski entdeckte mit ihrer Hündin Sheela die kleine Katze.

Belohnung hilft bei Suche nach Tierquäler

Samstag letzter Woche berichtete der Lüner Anzeiger über traurigen Fund einer kleinen Katze in Brambauer - diesen Artikel lasen auch Tierschützer der Peta in Stuttgart. Die Organisation unterstützt die Suche nach dem Tierquäler mit einer Belohnung. Unbekannte hatten das Kätzchen vermutlich am vergangenen Freitag in ein Bettlaken eingewickelt und in eine Stofftasche gesteckt, die warfen sie an den Rand des Schotterparkplatzes am Sportplatz in Brambauer. Gudrun Sawarzynski ging hier mit...

  • Lünen
  • 21.10.16
Überregionales
Gudrun Sawarzynski mit ihrer Hündin Sheela am Fundort - im Stoffbeutel steckte das hilflose Kätzchen.

Tierquäler werfen Katze weg wie Müll

Unbekannte hatten die kleine Katze entsorgt wie wertlosen Abfall, einfach so am Rande eines Parkplatzes. Hündin Sheela witterte das Bündel mit ihrer guten Nase und rettete dem Kätzchen so das Leben. Gudrun Sawarzynski war am Freitag mit ihrem Hund auf dem Fußweg am Sportplatz in Brambauer spazieren, da schnüffelt Sheela direkt vor einem Gebüsch. "Sheela hat gar keine Ruhe gegeben", erzählt ihr Frauchen. Gudrun Sawarzynski schaut nach und macht eine traurige Entdeckung: Nahe der Büsche liegt...

  • Lünen
  • 15.10.16
Überregionales
Der Innenhof der Disko: In Teichen lebten hier noch über zweihundert Fische.
17 Bilder

Rettung! Fische waren letzte Disko-Besucher

Fischer, Fischer, was schwimmt da im Wasser? Leben hätte man im Innenhof der alten Disko an der Industriestraße in Selm nicht mehr vermutet, doch die letzten Gäste feierten bis Samstag noch ihre ganz eigene "Party". Tierfreunde und Feuerwehr retteten sie vor dem Abriss. Brühe, Modder, Plörre - verdient hätte das Wasser in den alten Teichen im Außenbereich der Disko alle dieser Namen. Viele Partys, viele Gläser und anderen Müll hatten die Fische in den Teichen überstanden, doch ab Montag ...

  • Lünen
  • 08.10.16
  •  3
Vereine + Ehrenamt
Zur Fütterung kommen die frei lebenden Katzen aus ihren Verstecken.
7 Bilder

Katzengarten gibt Samtpfoten ein Zuhause

Johannes hockt in der Sonne und wartet auf den Futter-Sevice. Stefanie Hirschfelder und Maria Fahlbusch füllen dem Kater aus einer Dose etwas Fleisch in Soße in den Napf. Tag für Tag kümmern sich die Aktiven aus dem Tierschutzverein Lünen überall in der Stadt um Tiere in Not. Das Klappern der Dose lockt immer mehr Katzen zur Futterstelle. Karl, den jeden Besucher mit einem lauten Miauen ankündigenden Kater aus dem Busch. Schwänzchen, die ängstliche Katzendame, mit der Dank guter Pflege...

  • Lünen
  • 12.09.16
  •  1
Ratgeber
Kaninchen im Freigehege sind besonders gefährdet, aber auch reine "Haustieren" können sich infizieren, zum Beispiel über Insekten wie Mücken.

Sommer birgt Gefahren für Kaninchen

Kaninchen Mümmel frisst am Mittag noch frisches Grün, am Abend liegt das Haustier tot im Käfig. Schuld ist die sogenannte China-Seuche. Gefahr für die Gesundheit droht den Tieren aber vor allem im Sommer auch aus zwei Gründen. Im Moment häufen sich unter Kaninchen-Besitzern wieder die Berichte über Fälle, mal trifft es ein Tier, mal den ganzen Stall. "Neu ist die China-Seuche nicht, sie taucht immer wieder auf", weiß Tierärztin Dr. Barbara Seibert aus Lünen. Symptome zeigen die Kaninchen oft...

  • Lünen
  • 10.07.16
  •  1
Überregionales
Mmmh, lecker! Oder etwa doch nicht? Woher kommen eigentlich unsere Essgewohnheiten?

Frage der Woche: Kuh, Schwein, Miezekatze – Was darf auf den Tisch?

Achtung, jetzt wird's lecker! Oder auch nicht so sehr, aber das ist wahrscheinlich eine Frage der Perspektive. Denn während wir Westeuropäer nach wie vor in erster Linie das Fleisch von Rind und Schwein verzehren, schlagen die Gourmet-Herzen in anderen Ländern für ganz andere Dinge. Fisch, na klar, das geht immer. Bei Pferd und Wild winken viele schon dankend ab, aber spätestens bei Ziegenhoden oder Schafmilchkäse mit Maden dreht sich manchem Feinschmecker sicherlich der Magen um. Der...

  • 30.06.16
  •  55
  •  5
Überregionales
Tiere und Menschen hoffen auf das neue Domizil in Nordkirchen.

Tierheim hofft auf Zukunft in Nordkirchen

Im Februar drohte den Tierfreunden Lüdinghausen nach der Kündigung ihres Geländes das Aus, nach langer Suche haben sie nun aber Hoffnung auf eine neue Heimat für ihr Tierheim. Im Weg stehen noch die Finanzen. Das Gelände aus privater Hand am Rande von Nordkirchen bietet mit neuntausend Quadratmetern genug Platz für die Schützlinge der Tierfreunde. Ein Einfamilienhaus auf dem Grundstück kann ohne große Umbauten für die Verwaltung des Tierheims und Sozialräume genutzt werden, gebaut werden...

  • Lünen
  • 24.06.16
Überregionales
Sandra Masur und ihre Familie bangten Tage um die vergiftete Hündin Emma.

Emma kämpfte nach Gift um ihr Leben

Emma ist am Leben und das ist ein kleines Wunder. Unbekannte vergifteten den Hund von Familie Masur mit Schneckenkorn. In Horstmar gab es vor drei Jahren einen sehr ähnlichen Fall - der endete tödlich für einen Schäferhund. Zufall? "Die Kinder waren schon im Bett, die Hunde im Garten und ich saß auf der Couch", erinnert sich Sandra Masur an den Dienstagabend letzter Woche. Ihr Mann Dirk ruft nach ihr, irgendetwas stimmt nicht mit Emma, dem fünf Jahre alten Labrador der Familie. "Emma hatte...

  • Lünen
  • 13.06.16
  •  1
Überregionales
"Ich liebe meine Familie und bin immer für alle ansprechbar!" - BürgerReporterin Angelika Hartmann.
3 Bilder

BürgerReporterin des Monats Juni: Angelika Hartmann

Angelika Hartmann ist eine Frau mit vielen Talenten und ebenso vielen Interessen. Wenn sie nicht malt, schreibt, bäckt, fotografiert oder schwimmt, findet sie aber immer wieder Zeit, die Lokalkompass-Community mit frischem Bild- und Textmaterial zu versorgen. Die gelernte Industriekauffrau berichtet seit Sommer 2010 für das Portal und ist somit Reporterin der ersten Stunde. Im Interview erfahrt ihr unter anderem, wie es die BürgerReporterin des Monats nach Hagen verschlug und was ihre Ideen für...

  • 01.06.16
  •  54
  •  37
Überregionales
Manfred Blunk, der Chef der Autobahnpolizei in Kamen, hat nach der Hunderettung einen Krankenschein.
2 Bilder

Bisse zum "Dank": Polizist rettet Hund

Manfred Blunk, Chef der Autobahnpolizei in Kamen, beendet das alte Jahr mit einer guten Tat - und einem Krankenschein. Mittwoch rettete der Polizist einen Hund, kassierte für seinen Einsatz aber auch mehrere Bisse. Mittwoch meldeten Anrufer einen freilaufenden Hund auf der Autobahn bei Werl. Streifenwagen machen sich von der Wache Kamen sofort auf den Weg und entdeckten das Tier auf der Fahrbahn im Bereich des Autobahnkreuzes Werl. "Völlig verängstigt sprang der Mischling zwischen den...

  • Lünen
  • 31.12.15
  •  1
  •  1
Überregionales
Ratten laufen zwischen den Schweinen über das Gelände.
20 Bilder

Haltungsverbot: Qual der Tiere hat ein Ende

Tierschützer traurig über Esel-Elend! Müll und Gerümpel – ihr armen Schweine! Seit Jahren macht eine Ex-Lünerin mit schlechter Tierhaltung auf einem Gelände in Dortmund Schlagzeilen. Zwei Wochen vor Weihnachten gibt es neue Kritik, doch nun zieht das Veterinäramt der Stadt Dortmund einen Schlussstrich. Arche-Mitglieder beschäftigt das Schicksal der Tiere an der Derner Straße schon lange Zeit. Sechs Jahre ist es her, da retteten die Tierschützer einige Hühner vom Gelände der nach...

  • Lünen
  • 17.12.15
  •  1
  •  3
Überregionales
Katzenfutter präparierte ein Unbekannter mit Metall - und spendete es der Arche!

Tierschützer finden Metall in Futterspende

Metall-Haken in einer Futterspende - mit dieser miesen Nummer schockt ein Unbekannter die Tierschützer der Arche. Katzen an einer Futterstelle hätten die Leckerchen mit dem tödlichen Inhalt um ein Haar gefressen, doch die aufmerksamen Helfer waren die Rettung in letzter Minute. Betreuer einer Futterstelle für Friedhofskatzen machten die Entdeckung in der vergangenen Woche - sie fanden Metall-Haken in den Trockenfutter-Stücken noch vor dem Füttern der Tiere und schlugen sofort Alarm. "Die...

  • Lünen
  • 02.11.15
Überregionales
Benny aus Griechenland lebt seit fast zwei Wochen in Lünen.
2 Bilder

Benny überlebte die Kettenhund-Hölle

Benny kuschelt sich eng an sein Herrchen Frank Lange. Der Hund braucht Sicherheit, so viele Dinge in Deutschland sind neu und machen Angst. Benny war ein Kettenhund in Griechenland und sein Zuhause ist nun Lünen. Das Schicksal geht seltsame Wege und ganz besonders gilt dieser Satz für den hübschen Benny. Der Ex-Kettenhund aus Griechenland kam ausgerechnet über den Verein nach Lünen, für den die Tierschutzorganisation Arche 90 seit einigen Tagen mit Unterstützung des Lüner Anzeigers...

  • Lünen
  • 02.08.15
  •  4
Überregionales
Tierschützer retteten dieses Kätzchen aus einer Wohnung in Lünen.
2 Bilder

Tierschützer retten Katzen aus Wohnung

Tierschützer retteten am Samstag drei Katzen aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Lünen und verhinderten mit ihrem Einsatz unter Umständen ein Tier-Drama. Die Mieterin der Wohnung war nach Angaben der Nachbarn mehrere Tage nicht mehr zu Hause gewesen, die Katzen blieben in dieser Zeit wohl allein in den Räumen. Ein Stück Tesafilm war am Samstag der Auslöser der Rettungsaktion. Nachbarn hatten den Verdacht, dass die Mieterin nicht mehr in ihre Wohnung zurück kommen würde und...

  • Lünen
  • 15.04.15
  •  1
Überregionales
Die Tierschützer transportierten Elvis in einer extragroßen Box zum Tierarzt.
9 Bilder

Elvis - der dickste Kater Deutschlands?

Tierärztin Leonie Hangebrauck hatte in der Praxis schon heftige Fälle auf dem Behandlungstisch. Elvis aber ist ein trauriger Rekord. Der Kater ist extrem dick - nach aktuellem Stand unter Umständen sogar der dickste Kater Deutschlands! Die Waage in der Tierarztpraxis streikt, Elvis hat zuviel auf den Rippen. Eine Waage für größere Tiere bringt Klarheit. Der Kater wiegt siebzehn Kilo, normal sind bei Katzen seiner Rasse etwa fünf bis sieben Kilo. Das Übergwicht hat Folgen. Das Laufen fällt...

  • Lünen
  • 30.01.15
  •  2
  •  2
Natur + Garten
Für ihren Artikel nahm Praktikantin Anna Fuhrwerk sogar ein Huhn auf den Arm, ein glückliches Huhn. Es hat genügend Auslauf, kriegt angemessenes Futter und kann sein Hühnerleben genießen. Das ist leider in der heutigen Gesellschaft durch die Massentierhaltung zu einer Seltenheit geworden.
2 Bilder

Glückliche Tiere findet man nur allzu selten!

Anna Fuhrwerk ist 17 Jahre alt und macht gerade ein Praktikum beim Lüner Anzeiger. Hier schreibt die junge Lünerin über ein Thema, das sie bewegt: die Massentierhaltung. von Anna Fuhrwerk Schweine beißen sich Körperteile ab und männliche Küken werden lebendig in den Schredder geschmissen. Tiere werden in den Mastbetrieben mit Antibiotika und Hormonen vollgepumpt, um die Bedürfnisse der Konsumenten zu decken. Tiere werden gequält und misshandelt und das auch noch legal. Bilder, die in der...

  • Lünen
  • 07.07.14
  •  9
  •  2
Überregionales
Im Hals der Taube hängt das Piercing: Metall, eine rote und eine grüne Perle.
3 Bilder

Taube mit Piercing entsetzt Tierschützer

Katzen-Babys im Müllcontainer, ein Fisch im Gurkenglas oder Kaninchen auf dem Trödelmarkt! Im Einsatz für Tiere in Not erlebten Arche-Mitglieder im Laufe der Jahre viel Leid - am Wochenende erreichte der Tierschutz-Wahnsinn eine neue Dimension. Metall-Plättchen klimpern an einer dünnen Kette, ein Ring geht dem Vogel am Hals unter die Haut und über die Beine sind Perlen gestülpt - das ist die skurrile Piercing-Taube. Polizisten der Wache Scharnhorst fingen den Vogel am Wochenende und...

  • Lünen
  • 16.06.14
  •  2
  •  1
Überregionales
Der Schreck sitzt der Katze noch in den Pfoten, sie versteckt sich im Katzenklo.
7 Bilder

Unbekannte stecken Katze in Karton

Tierfreunde retteten dieser süßen Katze in Horstmar das Leben! In einem Karton stellten Unbekannte den Stubentiger am Montag neben ein Gebüsch auf dem Parkplatz der Tierarztpraxis Lorson – in der Sonne eine gefährliche Falle. Kunden bemerkten den verdächtigen Karton kurz vor der Mittagspause und alarmierten das Team der Praxis. „Die Verpackung für eine Tassimo-Kaffeemaschine stand in der prallen Sonne und war mit Klebeband verschlossen. Oben auf den Karton war Styropor geklebt“, berichtet...

  • Lünen
  • 04.06.14
  •  6