Wilhelm Mohrenstecher

Beiträge zum Thema Wilhelm Mohrenstecher

Fotografie
Genau 80 Jahre ist es her, dass bei einem Bomberangriff die Lütgendortmunder Ortsmitte schwer getroffen wurde.
2 Bilder

Vor 80 Jahren traf ein Fliegerangriff das Lütgendortmunder Zentrum
Die Nacht, in der die Bomber kamen

In der Nacht auf den 4. Juli 1941, wurde Lütgendortmund von einem Angriff britischer Bomber getroffen. Heimatforscher Wilhelm Mohrenstecher hat die Geschehnisse in einem Beitrag aufbereitet. Einen Vorgeschmack auf den Bombenkrieg hatte die Lütgendortmunder Bevölkerung schon 1940 bekommen, Mehr als 140 mal gab es Fliegeralarm, aber die im ländlichen Bereich Lütgendortmunds abgeworfenen Spreng- und Brandbomben richteten kaum Schaden an. Auch beim ersten Angriff im Juni 1941 richteten die im...

  • Dortmund-West
  • 05.07.21
Überregionales
Wilhelm Mohrenstecher freut sich künftig auf mehr Zeit für Familie, Garten und Heimatkunde. Foto: Nolte
2 Bilder

Wilhelm Mohrenstecher dreht seine letzte Runde als Kirmeswirt: Nach 100.000 Gläsern ist Schluss

Wenn sich die 657. Bartholomäuskirmes am Abend des 29. August nach vier Tagen voller Action, Spaß und Unterhaltung dem Ende neigt, wird rund ums Café Bistro Blickpunkt Wehmut aufkommen. Nach 28 Jahren endet dann für Wilhelm Mohrenstecher ganz offiziell die Zeit als Kirmeswirt: „Es ist an der Zeit, kürzer zu treten.“ Lütgendortmund. Wilhelm Mohrenstecher hat seine Entscheidung getroffen: Auch wenn die Bartholomäuskirmes ihn nach eigener Aussage begeistert hat wie kaum einen anderen, wird er sich...

  • Dortmund-West
  • 11.08.16
Ratgeber
Autor Wilhelm Mohrenstecher und Martin Eisenburger vom Sponsor Volksbank Nordwest stellten den Heimatkalender vor. Foto: Schütze

Lütgendortmund-Kalender: Fotos aus alten Zeiten und aktuelle Termine

Lütgendortmund. Zum fünften Mal bringt der Lütgendortmunder Heimatforscher Wilhelm Mohrenstecher unter dem Titel „Blickpunkte“ den Heimatkalender für Lütgendortmund heraus. Mit alten und vertrauten Bildern führt der Kalender durch das Jahr 2016 und enthält wieder wichtige Daten zu Veranstaltungen der Lütgendortmunder Vereine und Kirchengemeinden sowie die Termine von Lesungen, Konzerten und den Aktionstagen des Heimatmuseums. Gleich zwei Vereine feiern 2016 ihr 50jähriges Bestehen. Die DLRG...

  • Dortmund-West
  • 15.12.15
  • 1
Vereine + Ehrenamt
„Flüssiger“ Gruß an den ersten Mann im Bayernland: Reinhard Sack r.) und Wilhelm Mohrenstecher (M) übereichten Host Seehofer beim Neuburger Schlossfest eine Flasche Bartholomäus-Likör.
2 Bilder

Ein Lütgendortmunder Tröpfchen für Horst Seehofer

Westfälische „Invasion“ in bayerischen Landen: 165 Dortmunder machten sich auf den Weg nach Neuburg, um beim Schlossfest die 30-jährige Städtefreundschaft zu feiern. Über ein „flüssiges“ Gastgeschenk freute sich auch der bayerische Ministerpräsidenten Horst Seehofer. Der CSU-Politiker kann sich im herauf ziehenden Wahlkampf mit einem echten „Batholomäus-Likör“ stärken. Das feine Tröpfchen mit besonderem Etikett zum Freundschafts-Jubiläum überreichten Delegationsleiter Reinhard Sack und Willhelm...

  • Dortmund-West
  • 02.08.13
Überregionales
Sie  sind stolz auf die lange Tradition ihrer „Drogerie Zimmermann“ (v. l.): Gabriele Wuttke, seit 1989 Mitarbeiterin, Henrike Mohrenstecher sowie Wilhelm und Beate Mohrenstecher.Foto: Schütze
4 Bilder

Drogerie Zimmermann feiert Jubiläum: Seit 75 Jahren am Ort

Das wirtschaftliche Überleben ist für den inhabergeführten Einzelhandel nicht immer einfach. Umso beeindruckender, dass die Drogerie Zimmermann in Lütgendortmund schon auf eine 75-jährige Firmenhistorie blickt. An seinem 25. Geburtstag, dem 15. Oktober 1937, eröffnete der Lütgendortmunder Drogist Wilhelm Zimmermann jr. im elterlichen Haus an der Limbecker Straße 13 einst seine „Fach Drogerie“. Auf 20 Quadratmetern Ladenfläche bot er das komplette Sortiment einer Drogerie an: Von Sanitäts - und...

  • Dortmund-West
  • 18.10.12
Ratgeber
Pfarrerin Heike Bährle

Festhalten - loslassen: Fastenwoche in Lütgendortmund

„Festhalten - loslassen“ – so lautet das Motto einer Fastenwoche, die Pfarrerin Heike Bährle von der ev. Christus-Kirchengemeinde vom 24. bis 31. März anbietet. Fasten hat eine lange christliche Tradition. „Fasten ist nicht hungern, Fasten ist mehr als Verzicht. Fasten stärkt Leib, Seele und Geist“, sagen die Organisatoren. Geplant sind tägliche Treffen zum Austausch in der Gruppe, geistliche Anregung und selbstverständlich der Verzicht auf feste Nahrung. Begleitet wird das Fasten für Gesunde...

  • Dortmund-West
  • 09.03.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.