Wohnen an der Emscher

Beiträge zum Thema Wohnen an der Emscher

Politik
Aktivist Johannes sitzt seit Anfang vergangener Woche in der alten Eiche.

Alte Eiche bleibt weiterhin besetzt
Aktivist Johannes (21): "Der Baum bleibt"

"Der Baum bleibt", sagt Johannes über die Zukunft der alten Eiche auf dem geplanten Wohnbaugebiet an der Heerstraße. Seit Anfang vergangener Woche sitzt der Aktivist in der Eiche. "Entweder der Baum wird nicht gefällt oder ich sitze darin. Es gibt keine andere Option", so der 21-Jährige, der auch unter dem Namen HambiPotter bekannt ist. "Außerdem bin ich nicht die einzige Person, die klettern kann." Bisher ist Johannes jedoch der einzige, der hoch oben in der Hängematte die Stellung hält....

  • Castrop-Rauxel
  • 09.10.19
  • 1
Politik
Der Stadtverwaltung liegt für das ehemalige Tankstellengelände an der Bahnhofstraße eine Bauvoranfrage für einen Nahversorger und eine Wohnbebauung vor.

Einkaufen und wohnen
Pläne für altes Tankstellengelände in Rauxel im Bauausschuss vorgestellt

Schon lange existiert der Wunsch von Politik und Stadtverwaltung, auf dem ehemaligen Tankstellengelände an der Ecke Bahnhof-/Schulstraße nicht nur einen Lebensmittelmarkt, sondern auch Wohnbebauung anzusiedeln. Jetzt könnte der Wunsch Wirklichkeit werden. Nachdem der Grundstückseigentümer in der Vergangenheit Wohnungen zusätzlich zu einem Supermarkt für nicht realisierbar hielt, hat er nun eine entsprechende Bauvoranfrage gestellt. Damit reagiert er auf den im November 2018 gefassten...

  • Castrop-Rauxel
  • 29.06.19
  • 2
Politik
Der Technische Beigeordnete Heiko Dobrindt.

Ausblick auf die Themen im morgigen Bauausschuss
Neuer Rettungsversuch für die alte Eiche

Anträge verschiedener Ratsfraktionen dominieren die Tagesordnung des Bauausschusses, der am Donnerstag (27. Juni) tagt. Einmal mehr werden das Bauprojekt "Wohnen an der Emscher" und die Fällung der rund 250 Jahre alten Eiche auf dem Gelände nördlich der Heerstraße Thema sein. Grüne, FWI und Linke stellen den Antrag, den Bebauungsplan so zu ändern, dass die Eiche erhalten und ihr Bestand dauerhaft gesichert wird. Erst am 4. April wurde während der Ratssitzung der Bebauungsplan, der die Fällung...

  • Castrop-Rauxel
  • 26.06.19
Politik
Die 250 Jahre alte Eiche an der Emscher wird wohl der Wohnbebauung weichen müssen.

Bauausschuss stimmt für Bebauung
Ende der alten Eiche scheint besiegelt

Die etwa 250 Jahre alte Eiche auf dem geplanten Baugebiet "Wohnen an der Emscher" nördlich der Heerstraße wird wohl nicht mehr viel älter werden. Im Bauausschuss wurde am Donnerstag (28. März) der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan gefällt, der das Fällen der Eiche und der übrigen rund 300 Bäume vorsieht. Endgültig wird der Rat am Donnerstag (4. April) entscheiden. Im B3 sorgte das Thema wie in den Monaten zuvor für Diskussionen. Anwohner der Heerstraße bezweifelten, dass Bürger Einfluss...

  • Castrop-Rauxel
  • 30.03.19
Politik
Im Alternativentwurf der Grünen werden die Erschließungsstraße nach Norden verschwenkt und einige Wohnhäuser um 90 Grad gedreht.

Grünen legen Alternative vor
Kampf zur Rettung der 250 Jahre alten Eiche an der Heerstraße geht weiter

Eiche oder Wohnhaus? – Diese Frage sorgt beim geplanten Bauprojekt "Wohnen an der Emscher" nördlich der Heerstraße für Diskussionen. Jetzt legen die Grünen eine Entwurfsskizze als Alternative zum vorgesehenen Bebauungsplan vor. Mit ihrem Vorschlag wollen die Grünen zeigen, wie die alte Eiche erhalten bleiben könnte, und zugleich die Gegenargumente entkräften, dass das Wohnbauprojekt nur ohne den Baum realisiert werden könne. Ihr Entwurf sieht vor, die Erschließungsstraße auf dem Gelände...

  • Castrop-Rauxel
  • 13.03.19
Politik

"Wohnen an der Emscher" irritiert Anwohner

Für Irritationen sorgt bei einigen Anwohnern der Heerstraße der vorgesehene Bebauungsplan für das Bauprojekt "Wohnen an der Emscher". "Unsere vier Doppelhäuser sind massiv betroffen", sagte ein Hausbesitzer im Ausschuss für Bürgerbeteiligung und Stadtteilentwicklung. "Die Pläne der letzten Jahre sahen anders aus", so der Anwohner, dem wie einigen anderen das Gartenpachtgrundstück zum Jahresende durch den Besitzer gekündigt wurde. "Ein Haus wird in unserem jetzigen Gärten stehen." Zudem rücke...

  • Castrop-Rauxel
  • 27.06.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.