Wohnen an der Emscher

Beiträge zum Thema Wohnen an der Emscher

Politik
Monatelang campierte Aktivist "Hambi Potter"im Winter hoch oben in der jahrundertealten Eiche und half so der Bürger-Initiative das Fällen des naturdenkmalwürdigen Baumes zu verhindern. Die alte Eiche im Baugebiet "Wohnen an der Emscher" soll jetzt durch gemeinsame politische Anstrengungen doch dauerhaft erhalten werden.

Reaktionen der Castrop-Rauxeler Politik auf den Entwurf fürs "Wohnen an der Emscher"
Breites Echo auf den Plan für die alte Eiche

 Der Entwurf für einen interfraktionellen Antrag an den Rat der Stadt zum Erhalt der alten Eiche im Baugebiet "Wohnen an der Emscher" hat ein breites Echo der Parteien hervorgerufen. Hier Auszüge aus den Stellungnahmen: CDU(Michael Breilmann): „Die ... erzielten Vereinbarungen können als Grundlage für die Anpassung des B-Planes 245 dienen und sichern den Erhalt der alten Eiche. Aus diesem Grund werden wir nun gemeinsam mit FWI, Grünen und SPD im Rahmen eines gemeinsamen Antrages die Verwaltung...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.04.20
Wirtschaft
"Ein Verkauf der Fläche, auf der die alte Eiche steht, würde eine Entwässerung und Erschließung des gesamten Plangebiets unmöglich machen", schreibt der Geschäftsführer von dreigrund development. Foto: Archiv

Deutliche Kritik an Bürgermeister Rajko Kravanja
Wohnen an der Emscher: Investor dreigrund bricht sein Schweigen

Zum Projekt "Wohnen an der Emscher" hatte Bürgermeister Rajko Kravanja einen offenen Brief geschrieben und darin unter anderem erklärt, dass er die verschiedenen Akteure zu "einem Austausch unter Moderation eines neutralen Mediators" einladen wolle (der Stadtanzeiger berichtete am 26. Oktober). In dieser Woche reagierte der Investor mit einem offenen Antwortschreiben, in dem er deutliche Kritik am Bürgermeister übt. Die Medien werden indes gebeten, "von weiteren Rückfragen abzusehen". Das...

  • Castrop-Rauxel
  • 09.11.19
Politik
Aktivist Johannes sitzt seit Anfang vergangener Woche in der alten Eiche.

Alte Eiche bleibt weiterhin besetzt
Aktivist Johannes (21): "Der Baum bleibt"

"Der Baum bleibt", sagt Johannes über die Zukunft der alten Eiche auf dem geplanten Wohnbaugebiet an der Heerstraße. Seit Anfang vergangener Woche sitzt der Aktivist in der Eiche. "Entweder der Baum wird nicht gefällt oder ich sitze darin. Es gibt keine andere Option", so der 21-Jährige, der auch unter dem Namen HambiPotter bekannt ist. "Außerdem bin ich nicht die einzige Person, die klettern kann." Bisher ist Johannes jedoch der einzige, der hoch oben in der Hängematte die Stellung hält....

  • Castrop-Rauxel
  • 09.10.19
  • 1
Politik
In der Nacht zu Dienstag (1. Oktober) hat Johannes, ein junger Aktivist, die alte Eiche auf dem geplanten Neubaugebiet an der Heerstraße besetzt. Er sei gut gesichert und werde von unten versorgt, erklärte Johannes am Dienstagvormittag. Neben dem "Baumschützer", der sich mit einer Hängematte in der Baumkrone eingerichtet hat und auch schon im Hambacher Forst aktiv war, fanden die Polizeibeamten zwölf weitere Personen rund um den Baum vor. Die Polizei bezeichnet das Ganze als "Spontandemonstration".

Fällgenehmigung behält Gültigkeit
"Baumbesetzer" will alte Eiche retten

Am Dienstag (1. Oktober) hätte die alte Eiche an der Heerstraße gefällt werden sollen. Doch Johannes, ein junger Aktivist, hatte den Baum in der Nacht zuvor besetzt, so dass die Fällmannschaft am Vormittag unverrichteter Dinge abzog. "Ordnungsamt und Polizei sind vor Ort, weil Aktivisten da sind, und gucken, dass niemandem etwas passiert", erklärte Uta Stevens von der städtischen Pressestelle.  Wie berichtet, hatte der Rat in der vergangenen Ratssitzung das Bürgerbegehren mehrheitlich für...

  • Castrop-Rauxel
  • 01.10.19
  • 1
Politik
Am frühen Dienstagmorgen (24. September) wurde laut Anwohnern mit dem Aufbau des Bauzaunes begonnen. Foto: privat

Alte Eiche: Kein Bürgerbegehren
"Ein Anschlag auf die Demokratie"

In Castrop-Rauxel wird es kein Bürgerbegehren wegen der alten Eiche geben. "Politisch ist es verheerend, weil es ein Anschlag auf die direkte Demokratie in unserer Stadt ist", sagen die Grünen. Das Bürgerbegehren steht auf der Tagesordnung der Ratssitzung am Donnerstag (26. September, 17 Uhr, Ratssaal). Die Stadtverwaltung muss – dem Verfahren gemäß – eine Vorlage für den Rat vorbereiten. Bis zum 19. September fehlte eben diese Vorlage. Dies hatte Ulrich Werkle (Grüne) moniert und Akteneinsicht...

  • Castrop-Rauxel
  • 26.09.19
  • 1
Politik

"Wohnen an der Emscher": Technischer Beigeordneter äußert sich
Areal an der Heerstraße: "Ein hochkomplexes Baugebiet"

Das geplante Neubaugebiet "Wohnen an der Emscher" an der Heerstraße steht im Fokus. Anwohner und Teile der Politik setzen sich bekanntlich für den Erhalt der rund 250 Jahre alten Eiche ein. Um den Baum zu retten, legten Grüne und BUND jeweils einen Alternativplan vor (Stadtanzeiger berichtete). Was sagt die Verwaltung zu diesen Plänen? Wir sprachen mit dem Technischen Beigeordneten Heiko Dobrindt. "Ein solches Baugebiet ist hochkomplex. Es gibt viele Dinge, die nicht einfach so zu lösen sind",...

  • Castrop-Rauxel
  • 23.03.19
Politik
Bürgermeister Rajko Kravanja. Archivfoto: Stadt

Geplantes Neubaugebiet "Wohnen an der Emscher"
Bürgermeister Rajko Kravanja erklärt sich für befangen

Anwohner der Heerstraße hatten sich in einem offenen Brief an Bürgermeister Rajko Kravanja gewandt (Stadtanzeiger berichtete). Nun antwortet der Bürgermeister seinerseits mit einem Schreiben, das wir hier veröffentlichen: "Herzlichen Dank für Ihre E-Mail, die Sie am 6. März an mich gerichtet haben. Wie Sie in Ihrer E-Mail vollkommen zu Recht schreiben, ist die Stadt Castrop-Rauxel stolz auf ihren Titel als Europastadt im Grünen. Gerade als Kommune am Rande des Ruhrgebiets zeichnet uns der hohe...

  • Castrop-Rauxel
  • 22.03.19
Politik
Diese rund 250 Jahre alte Eiche soll nach dem Willen von Bürgern und Teilen der Politik trotz Wohnbebauung erhalten bleiben.  Bildquelle: Grüne

Listen liegen in Geschäften und Einrichtungen der Stadt aus
Unterschriftenaktion für die Rettung der alten Eiche

Bürger und Teile der Politik setzen sich dafür ein, bei der Verwirklichung des Bauprojektes "Wohnen an der Emscher" nördlich der Heerstraße die rund 250 Jahre alte Eiche nicht zu fällen, sondern zu erhalten. Dafür ist die Unterschriftenaktion "Rettet die alte Eiche" gestartet worden. An diesem Samstag (16. März) besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, sich zwischen 11 und 13 Uhr bei Edeka Lüdtke, Freiheitstraße 17b, in Henrichenburg in die Unterschriftenliste einzutragen. Neben Edeka...

  • Castrop-Rauxel
  • 16.03.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.