Nahaufnahme

6 Bilder

Ein großes Lebendiges ist die Natur, und alles ist Frucht, und alles ist Samen. 1

Karl-Heinz Hohmann
Karl-Heinz Hohmann | Unna | vor 1 Stunde, 4 Minuten

Massen: Traubenernte in Massen .... | Der Sommer brachte reichlich Frucht, ich danke der Gönnerin, die mich zur Ernte eingeladen hat. Ein besonderer Genuss, diese unbehandelten und Sonnenverwöhnten Trauben zu genießen.

Bildergalerie zum Thema Nahaufnahme
66
67
66
57
1 Bild

Und tschüsss..... 22

Renate Schuparra
Renate Schuparra | Duisburg | am 15.09.2018

Schnappschuss

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Dance à quatre 9

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 11.09.2018

Schnappschuss

1 Bild

Herbstfrüchte 6

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 09.09.2018

Schnappschuss

17 Bilder

Ein Mensch, der sehen kann, wie schön die Welt ist, muss ihr optimistisch gegenüberstehen. 7

Karl-Heinz Hohmann
Karl-Heinz Hohmann | Dortmund-Ost | am 06.09.2018

Dortmund: Ich liebe diese Oase der Stille .... | Ich freue mich schon auf den Herbst mit seiner Farbenpracht. Meine Entdeckung zu diesem Thema möchte ich Ihnen nicht vorenthalten.

1 Bild

Extravagant 2 4

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 03.09.2018

Schnappschuss

1 Bild

Neues vom Kürbis 2

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 02.09.2018

Heute mal ein Rezept für ein leckeres Kürbis-Chutney. Im Rezept ist Zimt angegeben, da ich den aber nicht mag, habe ich kräftig mit Curry gewürzt. Außerdem ist das Chutney für meinen Geschmack recht süß, also lieber etwas vorsichtig mit dem Zucker sein. Jetzt geht es los: 600 g Hokkaido (vorbereitet gewogen) 2 Schalotten 1 Knoblauchzehe 1 Stck. Ingwer (ca. 2 cm) 1 rote Chilischote 2 El Rapsöl 150 ml...

8 Bilder

Schönheit ist überall … 2

Karl-Heinz Hohmann
Karl-Heinz Hohmann | Unna | am 01.09.2018

Massen: Sonnenblüme ein Opfer des Sturmes .... | Nicht sie fehlt unseren Augen, sondern unsere Augen sehen oft daran vorbei. Nun nach dem Sturm lag sie da, unsere Sonnenblume, die wir gut durch die Hitzeperiode gebracht hatten. Sie bekam noch einen Ehrenplatz auf der Terrasse, so erfreute sie uns noch Tage bei den Mahlzeiten im Freien. Ich hoffe auch Sie erfreuen sich an dieser Bilderserie.

3 Bilder

Extravagant 5

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 29.08.2018

Helikonien, auch Hummerscheren oder falsche Paradiesvogelblumen genannt, sind die einzige Gattung der Familie der Helikoniengewächse in der Ordnung der Ingwerartigen. Zur Gattung gehören 100 bis 225 Arten, darunter sind einige Zierpflanzen. Der Name leitet sich vom griechischen Berg Helikon ab, dem Sitz der Musen, wohl weil die Blütenstände so dekorativ sind. (Wikipedia)

7 Bilder

Birkenrinde 7

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 19.08.2018

Birkenrinde ist eines der vielfältigsten und faszinierendsten Materialien, die uns die Natur schenkt. Was uns in der modernen Industriegesellschaft heute Kunststoff ist, ist seit Jahrhunderten in vielen indigenen Kulturen die Birkenrinde. Die wertvollen Inhaltsstoffe der Rinde machen die Birke so besonders. Schon zu Urzeiten lernte man, schwarzen Teer aus der weißen Rinde zu gewinnen. Birkenpech finden wir auch heute in...

10 Bilder

Ich hasche die kleinen Freuden, und so finde ich alle Tage etwas, was mich erfreut. 2

Karl-Heinz Hohmann
Karl-Heinz Hohmann | Unna | am 18.08.2018

Massen: Gartenglück daheim erleben ... | Erstmals habe ich in diesem Jahr Zierkürbisskerne ausgelegt, das Ergebnis kann sich sehen lassen. Riesig lange Triebe, mit extrem großen Blättern ranken in der Kirschlorbeerhecke. Dazu die kleinen bizarren Kürbisse, es ist schon toll was uns die Natur alles schenkt. Ich wünsche ein erlebnisreiches Wochenende.

1 Bild

Eicheln sind essbar, aber auch giftig 7

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 16.08.2018

Die Eichel enthält im rohen Zustand einen sehr hohen Anteil an Gerbstoffen, sie führen zu starken Magen-Darm-Beschwerden wie Brechreiz, Bauchkrämpfen und Durchfall. Um Eicheln genießbar zu machen muss man sie vorsichtig in der Pfanne rösten, schälen und sie mehrere Tage wässern. Während des Wässerns geben die Früchte die Gerbstoffe ans Wasser ab, das sich dadurch bräunlich verfärbt. Das Wasser muss dabei täglich...

19 Bilder

Wer hat denn da Federn verloren …? 6

Karl-Heinz Hohmann
Karl-Heinz Hohmann | Unna | am 15.08.2018

Massen: Schönheiten in der Natur entdecken ... | Keine Angst, es sind Federn unserer Fasanen die beim Senkrechtstart verloren gehen. Wir sammeln die Federpracht, um im Winter mit den Enkelinnen Traumfänger zu basteln. Ich betrachte gern die kleinen Kunstwerke der Natur, es ist schon ein Wunder wie diese filigranen Federn gestaltet sind. Mit dem Thema Traumfänger werden wir uns beim Basteln näher befassen. Schon die Ojibwa glaubten, dass immer und überall Geister ihre...

1 Bild

Am Wegrand 7

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 15.08.2018

Schnappschuss

22 Bilder

Wenn es im Alltag gerade heiß hergeht wünsche ich dir, dass du immer einen kühlen Kopf bewahrst. 3

Karl-Heinz Hohmann
Karl-Heinz Hohmann | Unna | am 13.08.2018

Massen: Die Wunder der Natur bewusst erleben ... | Ich bemerke, wenn ich mich der Futterquelle der Wespen in unserem Garten näher, dass sie mich akzeptieren. Wichtig ist, keine Hektik verbreiten, ich kann mit meinem Smartphone sogar aus nächster Nähe meine Motive erstellen. Es ist toll diese emsigen Tiere zu beobachten. Mittlerweile haben Sie auch unsere reifen Brombeeren entdeckt. Das Thema möchte ich heute mit diesem Beitrag beenden. Es ist für mich eine Bereicherung...