Diese Wanderung zur Ruine der Isenburg lohnt auf jeden Fall

Dieses Pferd ist 30 Jahre alt, verriet uns der einsame Reiter.
23Bilder
  • Dieses Pferd ist 30 Jahre alt, verriet uns der einsame Reiter.
  • hochgeladen von Ursula Hickmann

Das es Anfangs mühsam ist, sei verraten. Es geht steinig und ziemlich steil nach oben. Aber kein Problem, wenn die Füße in guten Wanderschuhen stecken.

Unsere Wanderung beginnt in Nierenhof, ein Stadtteil von Velbert. Wir folgen nur wenige Meter der Hattingerstrasse,. Dann biegen wir nach links ab und wandern hoch zum Isenberg. Dann folgen wir dem Kammweg, vorbei an den Kletterfelsen - ein Schild warnt davor, den Weg nicht zu verlassen - und weiter bis zur Isenburg. Die Aussicht auf das Ruhrtal ist grandios. Wer möchte, kann dort ins Tal hinabsteigen und über einen Rundweg zurück zum Ausgangspunkt gelangen. Wir gehen den gleichen Weg zurück. Es reicht uns für heute.

Autor:

Ursula Hickmann aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

9 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen