Diebe machen Reiterhöfe unsicher

Eine Einbruchserie in Velberter Reithöfen sowie auf Reiterhöfen im gesamten Kreis Mettmann beschäftigt derzeit die Polizei. Nach aktuellen Feststellungen zeichnen sich in den letzten Wochen deutlich verstärkte Aktivitäten von offenbar spezialisierten Straftätern ab, die es bei Einbrüchen in Reiterhöfen und landwirtschaftlichen Anwesen auf hochwertiges Sattelzeug abgesehen haben. Zwar kam es auch in der Vergangenheit schon immer wieder einmal zu solchen Einbrüchen, doch in diesem November kam es zu einer besonders auffälligen Häufung im Bereich Velbert.
In der Nacht vom 5. zum 6. November war ein Reitstall an der Bleibergstraße im Ortsteil Langenberg betroffen, in der Nacht vom 8. zum 9. November folgte ein Gehöft an der Nordrather Straße in Neviges, wiederum gefolgt von einer weiteren Tat in der Nacht vom 14. zum 15. November auf einem Reiterhof an der Alaunstraße in Neviges.
Dabei verschafften sich wahrscheinlich immer gleich mehrere Täter Zutritt zu den in der Regel unverschlossenen Pferdestallungen, um dort mit brachialer Werkzeuggewalt verschlossene Sattelkammern, Spinde, Schränke und andere Behältnisse aufzubrechen. Mit den Tätern verschwanden dann mehrere Reitsättel, -trensen, Zaumzeug, Pferdedecken und sonstiges Reitzubehör. Bei der Auswahl ihrer Beute zeigten sich die Einbrecher immer wieder sachkundig und zielgerichtet. So verschwanden in der Regel besonders ausgewählte und hochwertige Beutestücke, deren Diebstahl dann auch immer gleich zu Schadenssummen von mehreren tausend Euro führten.

Sättel als Diebesbeute

Bisher liegen der Velberter Polizei noch keine konkreten Hinweise vor. Dabei gehen die Ermittler inzwischen aber davon aus, dass alle Tatorte vor den Taten gut ausgekundschaftet wurden. Weitere Ansatzpunkte für die Ermittlungen gibt aber auch die Besonderheit der besonderen Beute, für die es scheinbar Abnehmer geben muss. Deshalb interessiert die Polizei ebenfalls, wo eventuell neuwertige und gebrauchte Reitsättel auf eher ungewöhnliche Art zum Verkauf angeboten wurden oder werden.
Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 02051/9466110 entgegen. Gleichzeitig warnt die Polizei alle Reitfreunde und Eigentümer von Reiterhöfen vor einem verstärkten Einbruchrisiko und bittet deshalb um mehr Aufmerksamkeit.

Autor:

Lokalkompass Niederberg aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen