"Augenschmaus" im Kunst- und Galeriehaus
Ausstellung zeigt Stillleben und andere Köstlichkeiten

Ulrike Edelhoff - ohne Titel
4Bilder

Kunst- und Galeriehaus, 23. Februar bis 04. Mai 2019
Lohrheidestraße 57, 44866 Bochum

In dieser Ausstellung bildet die klassische Bildgattung Stillleben die thematische und inhaltliche Klammer. Die Darstellung und Anordnung von toten bzw. reglosen Gegenständen übt auch für heutige Künstler einen großen Reiz aus. In Malerei, Illustration und Fotografie wird dem Bildgedanken des Stilllebens aus zeitgenössischer Sicht nachgegangen. Individuelle Symbolsprachen werden mit überliefertem Bildvokabular verknüpft. Die Grenzen der Darstellungsmöglichkeiten von leblosen Gegenständen werden ausgelotet, erweitert und neu definiert. Naturgetreue Wiedergabe trifft auf abstrakte und surrealistische Positionen. In vielfältiger Weise spiegelt die Ausstellung die künstlerischen Möglichkeiten, mit stilllebenhaften Elementen zu arbeiten.
Noch bevor das Stilleben eine eigene Gattung ausbilden konnte, gab es natürlich schon Darstellungen innerhalb anderer Bildthemen, die den Charakter eines Stillebens in sich trugen. Und zwar immer dann, wenn Früchte, Geräte, Blumen von der Situation gefordert wurden, etwa in der religiösen Malerei bei der Hochzeit zu Kana, bei der Opferung Noahs oder beim Festmahl zur Begrüßung des verlorenen Sohnes. Nach und nach nahmen die Stilllebenelemente einen größeren Raum ein, nach und nach verschwand das Bildpersonal – und das Stilleben war geboren.
Spätestens seit Eduoard Manets Spargel-Stilleben wird die künstlerische Auseinandersetzung mit Obst und Gemüse zum wiederkehrenden Thema der Malerei der Moderne unter neuen Aspekten. Früchte gaben und geben den Anlass, über das Genre des Stillebens hinaus, Farbe und Form mit malerischen Mitteln zu thematisieren.
Ein wiederkehrendes Thema im Bereich der Stilleben-Darstellungen ist die Auseinandersetzung mit der Vergänglichkeit alles Irdischen. In der Symbolsprache der Stilleben-Malerei ist z. B. ein Blumenstrauss daher nicht nur Ausdruck farbenfroher Flora sondern kann im gleichen Moment ein Hinweis auf die Endlichkeit sein, das begrenzte Erblühen in der Blumenvase vor Augen.
Auch für die malerische Auseinandersetzung mit der Dingwelt des Menschen finden sich in dieser Ausstellung eine Reihe von prägnanten Beispielen, mit sehr unterschiedlichen stilistischen Merkmalen. Flaschen, Gläser und andere Gefäße bilden den Vorwand Kompositionen in Farbe und Form in einem malerisch geordneten Beieinander umzusetzen. Aber auch Motive wie Regenjacke, Kaugummiautomat und Kinderspielzeug bieten vielfältige Möglichkeiten zur künstlerischen Auseinandersetzung.
Öffnungszeiten: Di. – Do. 17.30 – 20.00 Uhr, Sa. 12.00 – 17.00 Uhr, So. 11.00 – 15.00 Uhr.
Während der Osterferien vom 13. bis 27.04.2019 und an allen Wochenenden im April sowie am 01. Mai 2019 bleibt das Galeriehaus geschlossen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen