Präventionstraining an GGS Westenfeld
Gegen Gewalt an Schulen

In den Gewaltfrei-Lernen-Trainings erfahren die Teilnehmenden wie sie sich durch wortstarke Selbstbehauptung und geschickte körperliche Reaktionen vor verbaler und körperlicher Gewalt schützen können.
  • In den Gewaltfrei-Lernen-Trainings erfahren die Teilnehmenden wie sie sich durch wortstarke Selbstbehauptung und geschickte körperliche Reaktionen vor verbaler und körperlicher Gewalt schützen können.
  • Foto: Gewaltfrei Lernen
  • hochgeladen von Patricia Porwol

Die Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank West und der Verein Gewaltfrei Lernen unterstützen die Schülerinnen und Schüler der GGS Westenfeld in Wattenscheid. Die Schule erhält eine Spende von über 4.000 Euro zur Förderung der Sozialen Bildung der Kinder und zur Unterstützung der Gewaltprävention. Ein Gewaltfrei-Lernen-Training wird im Juni  durchgeführt.

Schutz vor verbaler und körperlicher Gewalt

Körperliche Schikanen, Wutausbrüche und Beleidigungen sind auch in Grundschulen keine Seltenheit. Eine positive Lernatmosphäre wird gestört und macht konzentriertes Lernen kaum möglich. Der Verein Gewaltfrei Lernen e.V. macht sich dafür stark, Schülerinnen und Schülern Hilfsmittel an die Hand zu geben, sich gegen verbale wie körperliche Gewalt zu schützen. Etwa durch wortstarke Selbstbehauptung und geschickte körperliche Reaktionen als Alternative zum Schubsen oder Schlagen.

Konfliktübungen im Alltag

Als Gründerin und pädagogische Leitung von Gewaltfrei Lernen hilft Sybille Wanders mit ihrem Team von 24 Sonderpädagogen und Diplom-Sportwissenschaftlern Schulen, das schuleigene Sozialkonzept zu erweitern, um mehr Konfliktübungen im schulischen Alltag zu verankern. Die erlebnisorientierten Trainings und Strategien zur Prävention und Intervention unterstützen Grundschulen auf drei Schulebenen. Sie bestärken

• die Schülerinnen und Schüler in ihrer Handlungsfähigkeit für Freundschaften und Streitfälle
• die Klasse oder Betreuungsgruppe in ihrer Kooperations- und Konfliktfähigkeit
• die Schulgemeinschaft bezüglich der Schulentwicklung im sozialen Bildungsbereich.

Auch Trainings für Lehrkräfte

Die Besonderheit an Gewaltfrei Lernen ist: Nicht nur die Schülerinnen und Schüler nehmen am Projekt teil und erhalten Praxisunterricht. Auch die Lehrerinnen und Lehrer der jeweiligen Schule erhalten in Fortbildungen wichtige Hinweise, damit das Vermittelte auch nach dem Training in der gesamten Schule und auf dem Schulhof gelebt wird.

Autor:

Patricia Porwol aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.