"Das große Stricken": Was Rotkreuzler mit Smoothies am Hut haben

7Bilder

Seit einigen Wochen kommt eine althergebrachte Handarbeit auch bei jungen Rotkreuzlern in Wattenscheid immer mehr in Mode: Viele kannten es nur von Mutter, Tante oder Oma, sind aber nun voller Eifer in der Freizeit oder im DRK-Einsatz dabei beim Stricken von kleinen Hüten für den guten Zweck. Schon mit ein bisschen Wolle und entsprechendem Fingerspitzengefühl können sie nun nämlich älteren Menschen in Deutschland ein wenig Wärme schenken: Im Rahmen der Aktion „Das Große Stricken“ wird bundesweit dazu aufgerufen, tausende Wollmützchen zu stricken.

Die Mützchen werden dann den Smoothie-Flaschen des Unternehmens innocent übergezogen und ab November bei REWE verkauft. Ein Smoothie, der Begriff stammt aus dem Englischen, steht für fein, gleichmäßig oder cremig, ist ein Saft. Für ihn wird die Frucht bis auf die Schale und Kerne verarbeitet, mit Fruchtmark oder -püree als Basis – meist Bananen. Zu kaufen gibt’s die Vitaminbomben in Supermärkten. In den USA und England kommen sie gut an. Was Deutschland angeht, müssen zahlungswillige Kunden noch an den Fruchtpüree aus Plastikflaschen gewöhnt werden. Das ist vielleicht mit ein Grund, warum der Smoothie-Hersteller „innocent“ und der Einzelhändler Rewe bundesweit zum „Großen Stricken“ aufrufen – fürs DRK, damit ältere Menschen warm über den Winter kommen, für Besuchsdienste, die Kleiderkammern oder Suppenküchen.

„Ich musste mir das Stricken erst einmal von den Mädels aus unserer Rotkreuzgemeinschaft beibringen lassen“, erzählt Tom Jahnke, „aber jetzt klappt das schon ganz gut. Übung macht hier den Meister.“ Mit Eifer sind Tom und die anderen jungen Rotkreuzler bei der Herstellung der Wollmützchen bei der Sache, denn pro verkaufter Flasche spenden innocent und REWE 30 Cent an das Deutsche Rote Kreuz. Mit den Erlösen dieser Aktion werden Senioren in Deutschland unterstützt, die sich in finanzieller Notlage befinden, Hilfe bei der Bewältigung ihres Alltags benötigen oder auf der Suche nach etwas sozialer Wärme sind. „Es hat uns schon ein wenig der Ehrgeiz gepackt, denn wir haben schon eine Menge Mützen zusammengestrickt und irgendwie ist die Sache auch ganz lustig und fördert unser Gruppengefühl“, freut sich Kyra Kislewski, die selbst schon einige Kreationen fertig hat und Tom nun Hilfestellung gibt. „Wenn wir im Endspurt noch ein wenig Gas geben, brauchen wir eine wirklich große Box zum Versenden der Mützen“, meint Jasmin Smolka mit Blick auf die bisher gestrickten Smoothie-Hütchen.

In Wattenscheid hatte Rotkreuzleiterin Carina Kruppa intern für die Strickaktion geworben und zahlreiche DRKler stricken nun bei Ihren Gruppentreffen fleißig bis Ende Oktober weiter, „denn die Rotkreuzgemeinschaft mit den meisten und schönsten Wollmützen, kann bei der Aktion auch einen entsprechenden Preis für die Rotkreuzarbeit vor Ort gewinnen“, erklärt Carina Kruppa. „Die weiteren Spendenmittel werden von unserem Bundesverband in einzelne soziale Projekte vergeben.“ Eine große Box mit den gestrickten Mützen wollen die Rotkreuzler deshalb Ende Oktober an den Smoothie-Hersteller schicken. Im Handel sind sie ab dem 21. November erhältlich.

Begleitet wird die Strickaktion von einem Kinospot des DRK, der unter die Haut geht. Bis Anfang November hinterfragt er, warum Hilfe notwendig für die ist, deren Schicksal wir alltäglich sehen, aber gar nicht mehr wahrnehmen: Ein alter Mann, der dauernd dasselbe erzählt oder ein Obdachloser, der im Müll nach Essbarem sucht. Dazu die Fragen des Schauspielers Otto Sander: Warum helfen, hinsehen, zuhören? Die Antwort lautet: Aus Liebe zum Menschen.

150 Freiwillige engagieren sich im Roten Kreuz in Wattenscheid, vom Schüler über den Schlosser bis zum Rechtsanwalt. Wer mitmachen oder der Gesellschaft etwas zurück geben will, kann sich melden, beim DRK unter der Rufnummer 0 23 27 – 8 70 17 oder direkt in der Kreisgeschäftsstelle an der Voedestraße 53 (bei Herrn Eisenhuth).

Autor:

Christian Lange aus Wattenscheid

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.