Landesliga: Bali will nächsten Schritt machen

Anzeige
Ridvan Sari (rechts) traf in dieser Saison bereits dreimal ins Schwarze. Foto: Peter Mohr

Die heimischen Fußballfans haben am Sonntag die Qual der Wahl. Beide Landesligisten bestreiten um 15.15 Uhr Heimspiele. Der VfB Günnigfeld empfängt den TuS Wiescherhöfen, und zur gleichen Zeit ist die Spvg Horsthausen bei der DJK Wattenscheid zu Gast.


Der VfB Günnigfeld, der vor der Saison eine gewaltige personelle Zäsur vollzogen und die entstandenen Lücken vor allem mit jungen Spielern geschlossen hat, befindet sich derzeit in der Erfolgsspur. Die Elf von Trainer Sascha Wolf ist seit drei Spielen unbesiegt und holte sieben Zähler. "Das soll so bleiben, und ich sehe uns auf einem wirklich guten Weg", so der VfB-Trainer vor dem Heimspiel gegen den Tabellenfünften aus dem Hammer Vorort.
Bis auf den verletzten Max Ostermann können die Günnigfelder personell aus dem Vollen schöpfen.

"Wir dürfen jetzt nicht denken, dass nach dem Sieg in Kemminghausen alles von alleine geht. Wir müssen ähnlich konzentriert spielen, stabil stehen und den nächsten Schritt machen", so der Wunsch von DJK-Trainer Tibor Bali vor der Partie am Stadtgarten gegen den Tabellenvierten aus Herne-Horsthausen.
Sorgenfrei geht die DJK nicht ins Spiel. Tim Staniszewski, Tobias Mauroff, Marcel Backes, Alex Kriesten und Maurice Szcesny fallen verletzt aus. Dicke Fragezeichen stehen zudem noch hinter den Einsätzen von Kamil Kokoschka (Grippe) und Marvin Beimborn (Wade).

INFO-BOX

Marvin Rathmann (31) trug drei Jahre das Trikot der SG Wattenscheid 09, bestritt 27 Oberliga- und vier Regionalligaspiele für 09. Bei den Fans war er einer der Lieblinge und wurde wegen seiner kompromisslosen Spielweise liebevoll "Die Axt" genannt. Danach wechselte er zum DSC Wanne und spielt jetzt in der 2. Saison für Horsthausen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.