Wieder ein erfolgreicher Betrugsversuch - Opfer ist ein 81-jähriger Weseler
Polizei gibt Tipps und bittet Angehörige um Hilfe

 Gestern schwante einem Senior aus Wesel, dass er wahrscheinlich einem Betrug zum Opfer gefallen war und er suchte daraufhin die Polizeiwache auf. "Hier bestätigte sich dann leider sein Eindruck", schreibt die Presseabteilung der Kreispolizei Wesel.

Weiter heißt es im Bericht: Einen Tag zuvor hatten Betrüger, den 81-Jährigen dermaßen unter Druck gesetzt, dass er von drei verschiedenen Banken Geld abhob. Er packte dies auf Anweisung in einen Briefumschlag und legte es dann auf den rechten hinteren Reifen seines Autos. Die Täter entkamen unerkannt mit dem Bargeld.

Wieder einmal müssen wir von einem äußerst schokierenden Sachverhalt berichten.
Auch wenn zeitgleich viele Seniorinnen und Senioren im gesamten Kreis Wesel NICHT auf derartige Anrufe hereingefallen sind, aufgelegt und die Polizei informiert hatten, so gibt es immer wieder Fälle, bei denen die Täter erfolgreich sind.

Unsere eindringliche Bitte an alle Angehörigen: Sprechen Sie mit Ihren Eltern und Großeltern und erklären Sie Ihnen, niemals Geld an Fremde auszuhändigen oder irgendwo zu hinterlegen!

Sprechen Sie mit Ihren älteren Verwandten über deren Vermögensverhältnisse! Viele Seniorinnen und Senioren bewahren größere Mengen Bargeld zu Hause auf, was es den Betrügern noch leichter macht. Helfen Sie uns, die ältere Generation zu warnen und aufzuklären!

Autor:

Lokalkompass Kreis Wesel aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.