Alles fliegt auf Wesel
Großes Luft- und Bodenprogramm der Extraklasse bei den Weseler Flugtagen 2019

Achim Strobel (Im Flieger) und Fluglehrer Sascha Hübers gehören zum Organisationsteam der Weseler Flugtage.
Insgesamt sind etwa 70 Leute mit der Durchführung beschäftigt
3Bilder
  • Achim Strobel (Im Flieger) und Fluglehrer Sascha Hübers gehören zum Organisationsteam der Weseler Flugtage.
    Insgesamt sind etwa 70 Leute mit der Durchführung beschäftigt
  • hochgeladen von Randolf Vastmans

Mehr als 25 Flugzeuge zuzüglich Modellflieger an der Römerwardt

Seit 2005 steht der Flugplatz Römerwardt alle zwei Jahre ganz im Zeichen der Weseler Flugtage. Ihren Ursprung hat die Veranstaltung allerdings bereits in den 50ern, als britische Militärs unter anderem Tiefflüge mit Bombern vorführten.
Die Flugtage der „Neuzeit“ dienen freilich mehr der Demonstration von Flugkünsten privater Flieger, der Präsentation ebenfalls privater Maschinen sowie der Unterhaltung des Publikums.
„Die Auflagen und Sicherheitsbestimmungen für derartige Veranstaltungen“, so Achim Strobel, einer der Mitorganisatoren vom Verein „Luftsportfreunde Wesel-Rheinhausen e.V.“, „werden immer anspruchsvoller, so dass wir einer der wenigen Vereine im Umkreis sind, die solche Veranstaltungen noch anbieten können“.
In diesem Jahr finden die Weseler Flugtage am 24. Und 25. August jeweils ab 10 Uhr statt.
Mehr als 25 Maschinen mit und ohne Motor, vom Power Oldtimer über moderne Kunstflugmaschinen, Segelflieger und Helikopter bis hin zum Tragschrauber und Ultraleichtflugzeug werden vertreten sein.
„Wir bieten“, so Fluglehrer Sascha Hübers, der ebenfalls Mitorganisator des Events ist“, eigentlich das gesamte Spektrum der Fliegerei“.
Eines der Highlights stellt die Darbietung des Duos Nibergall aus Koblenz dar. Nico und Ralf Nibergall werden mit der originalen SIAI Marchetti SF 260, einem ehemaligen Trainingsflugzeug der belgischen Luftwaffe und dessen originalgetreuem Nachbau Formationskunstflug der Extraklasse vorführen. Auch Segelflieger werden die Zuschauer mit ihren Vorführungen begeistern.
Der größte Doppeldecker der Welt, die Antonov AN II wird zu Gast sein und ein seltenes Bild am hoffentlich blauen Weseler Himmel bilden.
Weitere Doppeldecker werden die Veranstaltung ebenfalls besuchen und sich den Zuschauern in der Luft und am Boden präsentieren.
Ein weiteres Highlight können die Gäste genießen, wenn die Fallschirmspringer aus dem Flieger springen und kunstvoll zur Erde gleiten, um im Zielkreis des Flugplatzes zu landen.
Dem interessierten Zuschauer bieten sich mannigfaltige Möglichkeiten, gegen Entgelt mit einem der Flieger in die Luft zu gehen oder sich an den Körper eines Fallschirmspringers schnallen zu lassen und einen Tandemsprung zu wagen. Möglichkeiten zum Mitfliegen bieten sich nicht nur beim normalen, sondern auch beim Kunstflug. Eine Übersicht über diese Möglichkeiten bietet die Internetseite https://www.flugtage-wesel.de/flugtage-2019.html#regdl=kategorien
Leider musste der weltgrößte Doppeldecker, die ANTONOV II absagen. Dafür nimmt die Pilatus Porter, eine große und schnelle Propellermaschine, welche hauptsächlich zum Absetzen von Fallschirmspringern dient, teil.
Kunstflug ist nicht nur den größeren Fliegern vorbehalten, vielmehr wird sich das Publikum auch von den Flugkünsten unzähliger Modellflieger faszinieren lassen können. Auch hier ist vom Segelflieger über das Motorflugzeug und den Hubschrauber bis zum Düsenjet alles vertreten.
Begleitet wird das Ganze von einem riesigen Rahmenprogramm auf dem Boden.
Hier ist an die Kleinsten und etwas Größeren genauso gedacht, wie an die Erwachsenen, die bei einer Tombola Gelegenheit haben, wertvolle Preise zu gewinnen.
Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl ausreichend gesorgt.
Wer dieses Event der Extraklasse besuchen möchte, kann sich zudem über moderate Eintrittspreise freuen. Diese betragen 5,- € für Erwachsene, 2,- € für Kinder und Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt.
Eine Veranstaltung, die man jedem nur ans Herz legen kann.

Flugtage Wesel
Flugplatz Römerwardt
24. und 25. August 2019 jeweils ab 10.00 Uhr
Eintritt: Erw. 5 Euro
Kinder : 2 Euro
Kinder unter 12 Jahre: Frei
Kostenlose Parkmöglichkeiten

3 Fragen an Sascha Hübers und Achim Strobel:

Welche besonderen Highlights bieten die Flugtage?
Hübers: Wir haben mindestens drei Highlights. Da sind der rasante Kunstflug mit der modernen Extra 200, die Demonstration des DDR Löschflugzeuges Kruk PZL und besonders der Synchron Kunstflug des Duos Nibergall wird die Zuschauer begeistern.

Mit wie vielen Zuschauern rechnet ihr?

Strobel: Es gibt exakt 5000 Tickets zu verkaufen.

Wie arbeitsintensiv sind die Vorbereitungen?
Strobel: In den letzten Wochen vor den Flugtagen arbeiten wir täglich etwa vier bis fünf Stunden an den Vorbereitungen. Ein Riesenaufwand, wenn man bedenkt, dass alle Beteiligten das ehrenamtlich neben ihren "normalen" Jobs machen.
Hübers: Etwa 70 Leute sorgen für den reibungslosen Ablauif des Ganzen.

Randolf Vastmans

Autor:

Randolf Vastmans aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.