VHS - Unsere Vortragsreihe rund um das Thema Demenz

Gestern hat Frau Bovenkerk, gerontopsychiatrische Fachberaterin, bei uns über die Grenzen der Belastbarkeit gesprochen.

Es waren einerseits beeindruckende oder vielleicht sogar schon erschreckende Zahlen, die Menschen, die nicht unmittelbar betroffen sind, so gar nicht bewusst sind.

75 % der dementiell Erkrankten werden zuhause gepflegt, 80 % der Pflegenden sind Frauen. Es sind nicht nur die Ehefrauen, die ihren Mann begleiten, sondern es sind eben häufiger die Töchter und auch die Schwiegertöchter, die diese Aufgabe übernehmen. (Übrigens - Frau Bovenkerk berichtete auch von Männern, die aufopferungsvoll pflegen.)

Wenn man dann erfährt, dass diese Pflege durch die Angehörigen einen ungeheuer großen Teil des Tages (und auch der Nacht!) in Anspruch nimmt, dann wird deutlich, wie wichtig Angebote zur Entlastung sind. Frau Bovenkerk brachte es auf den Punkt: Nur wenn es dem Pflegenden gut geht, kann es auch dem Erkrankten gut gehen.

Klar, optimal ist das Angebot für pflegende Angebote bei uns nicht, aber es gibt viel mehr in diesem Bereich als die meisten Betroffenen vermuten werden. Und das Angebot wird ständig erweitert, es reicht von Gesprächskreisen für pflegende Angehörige über die stundenweise Entlastung bis hin zur Kurzeitspflege oder auch dem gemeinsamen Urlaub.

Die Zuhörer sind gut informiert worden - es hätten bei diesem wichtigen Thema und dem großen Kreis an Betroffenen auch gern mehr sein können.

Zusammen mit Frau Schön vom Demenz ServiceZentrum Niederrhein und Frau Bovenkerk (denen ich an dieser STelle einmal mehr für die gute Zusammenarbeit danken möchte) haben wir noch überlegt, warum nicht mehr Menschen den Weg gefunden haben. Vielleicht ist es die Scheu durch den Besuch einer solchen Informationsveranstaltung zuzugeben, dass man an die Grenzen seiner Belastbarkeit gekommen ist. Vielleicht fehlte den Betroffenen auch einfach die Zeit. Oder sie wollten sich in ihrer knappen Freizeit nicht auch schon wieder mit dem Thema beschäftigen. Wir haben jedenfalls beschlossen, diesen wichtigen Aspekt im nächsten Jahr noch einmal aufzugreifen.

------------
Die Vorträge der Demenzreihe:

- immer Mittwoch

- immer 18:30 Uhr

- immer Raum 300 in Ihrer VHS

26. September
Gedächtnis und Gedächtnisstörungen - ein Vortrag von Herrn CA Dr. Schappei Entgelt: 0 €

7. November
Frontotemproale Demenz - die etwas andere Form der Demenz. Wir bieten Ihnen hier Informationen durch einen ausgewiesenen Fachmann: Dirk Bahnen, Krefeld Entgelt: 6 €

14. November
Geschenke für Menschen mit Demenz & Literatur und Demenz Entgelt: 6 €

Ausnahme: an einem Samstag um 14:00 Uhr

24. November
Tango & Demenz Entgelt: 13 €

Autor:

Heiko Kirchesch aus Wesel

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.