"Science Slam" - Mächtig Stimmung in der Bibliothek Witten

Die drei besten Slammer wurden von einer fachkundigen Jury gewählt, bestehend unter anderen aus Vertretern der teilnehmenden Schulen, der Stadt Witten sowie der Bibliothek.
  • Die drei besten Slammer wurden von einer fachkundigen Jury gewählt, bestehend unter anderen aus Vertretern der teilnehmenden Schulen, der Stadt Witten sowie der Bibliothek.
  • Foto: Bibliothek
  • hochgeladen von Nicole Martin
Wo: Bibliothek, Husemannstraße 12, 58452 Witten auf Karte anzeigen

Beim zweiten Wittener "Science Slam" bewiesen Wittener Oberstufenschüler in der Bibliothek an der Husemannstraße 12, dass naturwissenschaftlich-technische Themen alles andere als langweilig sind.

Die Teilnehmer von Holzkamp-Gesamtschule, Albert-Martmöller-, Schiller- und Ruhr-Gymnasium slammten zu Themen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT-Fächer). Das hohe Niveau der Beiträge beeindruckte auch den Schuldezernenten Frank Schweppe: „Hier zeigt sich, dass Bildung, Kultur und Unterhaltung sich sehr gut ergänzen“, urteilte er.
Die drei besten Slammer wurden von einer fachkundigen Jury gewählt, bestehend unter anderen aus Vertretern der teilnehmenden Schulen, der Stadt Witten sowie der Bibliothek.
Auf den dritten Platz kam Thilo Jamelle mit seinem Vortrag zum Thema Fleisch aus der Petrischale, auf den zweiten Platz Finn Löhr über die Rolle des Protein P53 in der Krebsentstehung, und Tara Bunk belegte den ersten Platz und gewann den Hauptpreis in Höhe von 100 Euro, gestiftet vom Förderverein der Bibliothek, für ihren Slam „Gendoping – Muskeln ohne Sport?“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen