Neue Elektro-Tankstelle eingeweiht

Christina Beckermann (Klimaschutz Stadt Witten), Rainer Altenberend (Technischer Leiter Stadtwerke), Sonja Eisenmann (Klimaschutz Stadt Witten) und Stadtbaurat Stefan Rommelfanger (v.l.) haben die neue E-Säule an der Annenstraße eingeweiht.
2Bilder
  • Christina Beckermann (Klimaschutz Stadt Witten), Rainer Altenberend (Technischer Leiter Stadtwerke), Sonja Eisenmann (Klimaschutz Stadt Witten) und Stadtbaurat Stefan Rommelfanger (v.l.) haben die neue E-Säule an der Annenstraße eingeweiht.
  • hochgeladen von Walter Demtröder

Besitzer von Elektroautos können die Akkus ihrer Vehikel seit kurzem an zwei Stellen in Witten laden: Zur Elektro-Tankstelle an der Heilenstraße hat sich eine weitere Säule an der Annenstraße gesellt.

„Elektromobilität ist für uns als Stadt extrem wichtig“, betont Stadtbaurat Stefan Rommelfanger. „Denn sie sorgt in der Stadt für eine CO2-Reduzierung und auch für die Reduzierung von Schadstoffen und Lautstärke“, führt er aus.
Die neue „E-Tanke“ steht in der Nähe des Technischen Rathauses, gegenüber der Quabed. Aufgestellt worden ist sie von den Stadtwerken und liefert sauberen Ökostrom. „Betankt“ werden können zwei Fahrzeuge parallel, wobei der Strom kostenlos angeboten wird. Benötigt wird lediglich eine Ladekarte, die im Kundenzentrum „Impuls“ der Stadtwerke an der Ruhrstraße 12 ausgegeben wird.
„Wir merken an den Ladekarten, dass Bewegung in die Elektromobilität kommt“, berichtet Rainer Altenberend, Technischer Leiter der Stadtwerke, die aktuell selbst vier E-Fahrzeuge im Fuhrpark haben. In nächster Zeit sollen Nutzfahrzeuge mit Elektroantrieb folgen. Auch die Stadt, die bislang noch keine Autos mit Elektroantrieb ihr Eigen nennt, plant zwei Fahrzeuge anzuschaffen und mit gutem Beispiel für ihre Bürger voranzugehen. Denn bisher sind Elektroautos in Witten noch Exoten: Gerade mal 34 Exemplare sind in der Ruhrstadt angemeldet.
Ein Eremitendasein wird die neue Säule an der Annenstraße trotzdem nicht fristen. Denn auch auswärtige Autofahrer können sie mit allen gängigen Ladekarten nutzen, und darüber hinaus können auch Besitzer von E-Rollern und –fahrrädern ihre Zweirad-Akkus an der E-Tanke laden.

Christina Beckermann (Klimaschutz Stadt Witten), Rainer Altenberend (Technischer Leiter Stadtwerke), Sonja Eisenmann (Klimaschutz Stadt Witten) und Stadtbaurat Stefan Rommelfanger (v.l.) haben die neue E-Säule an der Annenstraße eingeweiht.
Stefan Rommelfanger: „Elektromobilität ist für uns als Stadt extrem wichtig.“
Autor:

Walter Demtröder aus Witten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen