"Es gibt in jedem Unternehmen Handlungsbedarf"
Effizienz-Agentur NRW stellt sich Xantener Unternehmern im Rathaus vor

Christopher Buers (l.) und Henning Sittel von der Effizienz-Agentur NRW.
9Bilder
  • Christopher Buers (l.) und Henning Sittel von der Effizienz-Agentur NRW.
  • Foto: Rtz
  • hochgeladen von Simon Rüttermann

Energie- und Ressourceneffizienz sind im Jahr 2019 ein so großes Thema, wie noch nie. Doch immer noch hängen viele - gerade kleinere und mittelständische - Unternehmen in alten Abläufen fest. Große Potenziale bleiben deshalb ungenutzt und auf Dauer steht die Wettbewerbsfähigkeit auf dem Spiel. Allerdings gibt es genau hier Hilfe für die Unternehmerinnen und Unternehmer: Die Effizienz-Agentur NRW (kurz EFA).

Doch was ist die Effizienz-Agentur NRW und wo liegen ihre Aufgaben? Die EFA ist eine vom Land geförderte Institution, die Unternehmen in ganz NRW mit beratenden Tätigkeiten zur Verfügung steht. Die Hauptaufgaben liegen hierbei besonders im Erkennen von Potenzialen, der Lösungsfindung und Umsetzung von Lösungskonzepten, sowie der Unterstützung bei Finanzierungen und der Begleitung eben solcher Modernisierungskonzepte. Seit mittlerweile 20 Jahren gibt es so eine - anfänglich völlig kostenlose - Hilfe, auf die jedes Unternehmen zurückgreifen kann. Alleine in NRW greift die EFA neben der eigenen Expertise auf ein Netzwerk von über 150 Beratern und Experten zurück, die bei Bedarf vermittelt werden können. Die Kosten für den Einsatz dieser kann dann im Nachgang sogar mit bis zu 50 Prozent gefördert werden.

"Es gibt in jedem Unternehmen Handlungsbedarf"

Die Gründe, weshalb man auf die EFA als Partner zugehen kann, sind genauso so vielfältig, wie deren Beratungsportfolio. Ganz egal, ob neue Produkte oder Technologien eingeführt werden sollen, die Verbräuche und Kosten in die Höhe schießen oder auf steigende Kapazitätsbedarfe reagiert werden soll - für all das steht die Effizienz-Agentur zur Verfügung. Am Ende eines jeden Projekts soll dann vor allem ein geringerer Ressourcenverbrauch, eine Entlastung für die Umwelt und eine bessere Wettbewerbsfähigkeit stehen. Und wer denkt, dass er diese Hilfe nicht brauchen kann, liegt falsch. So zumindest Henning Sittel, Berater aus dem EFA Regionalbüro Niederrhein. "Wer glaubt, in seinem Unternehmen gäbe es keine Handlungsbedarfe, der liegt definitiv falsch. Wer in diesem Glauben ist, hat nur die Probleme noch nicht erkannt.", so der Experte. Auch Kollege Christopher Buers betonte am Ende noch einmal, dass jedes Unternehmen über eine erste kostenlose Beratung nachdenken sollte. Denn nur so können Themen wie digitale Transformation, Energieeffizienz oder Materialeinsatz richtig angegangen werden.

"Ein sehr interessantes und spannendes Thema"

Zwei der Gäste an diesem Abend waren beispielsweise Frank Langer und Marcel Evers von Moerser Dienstleistungsunternehmen ENNI. Aus dem Vortrag nahmen beide einiges für das eigene Unternehmen mit nach Hause. "Es war ein sehr spannender und interessanter Vortrag zu einem wichtigen Thema.", meinte Frank Langer im Anschluss. Auf die Rückfrage, was das Ganze nun gebracht habe, antwortete Evers: "Natürlich wird man darüber nachdenken, einige der angesprochenen Punkte mal im eigenen Unternehmen zu durchleuchten. Besonders eine Betrachtung der Arbeitsprozesse könnte hier spannend sein". Zur Frage, ob man das Angebot nun zeitnah nutzen würde, konnten beide natürlich noch keine Aussage treffen. Darüber nachdenken werde man aber.

Falls auch Sie als niederrheinisches Unternehmer sich jetzt weitergehend über die Effizienz-Agentur NRW informieren möchten, können sie dies auf deren Homepage tun. Dort finden Sie neben weitergehenden Informationen auch Kontaktdaten des Regionalbüros Niederrhein.

Autor:

Simon Rüttermann aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.