Emmerich - Kleve - Goch - Niederrhein: WDR 2 - Der Sender ist einer meiner Wegbegleiter!

Anzeige
Bildquelle Google CC
Kleve: Emmerich/Kleve | Heute Morgen ... richtig kalt war es als ich das Auto um 6.10 Uhr aus der Garage holte und dann wie an jedem Tag die gleichen Handbewegungen: Radio einschalten, Fenster runter und mitsingen ... heute Morgen zu Silbermond: Das bringt gute Stimmung und muss beim Autofahren sein. Zuhause höre ich auch Radio, aber im Auto hat es eine besondere Wirkung auf mich. Das Radio ist mein Beifahrer. Hierbei empfinde ich Leichtigkeit, gute Unterhaltung und fühle mich nicht alleine. Der Moderator erzählt mir, was es Neues in meiner Region gibt, erzählt mir die wichtigsten Neuigkeiten aus der Welt und heitert meine Stimmung mit seiner lockeren Art auf. Schon entsteht das Gefühl unterhalten zu werden. Radio ist aber nicht nur reine Unterhaltung, sondern auch ein wichtiges Instrument im Alltag, um Informationen und Wissenswertes zu verbreiten. Heute wurde ich aufgeklärt warum ich gestern keinen Internetempfang hatte und nicht telefonieren konnte. Was das Radiohören so besonders für mich macht, ist, dass man eine bunte Mischung an Hits erwarten kann. Ähnlich wie eine prall und bunt gefüllte Tüte voller Bonbons. Eine Überraschung nach der nächsten, worauf man sich freuen kann. Ich liebe die Bandbreite von Musik im Radio ... mich erwarten jicht nur die brandaktuellen Hits, sondern auch Klassiker, zu denen ich mitgrölen kann. Manchmal gibt es aber auch Tage, an denen ich mich einfach nur beschallen lassen möchte und mir nicht nach Gesang während der Fahrt ist. Wenn ich nicht gut gelaunt bin, was in der egel nicht oft vorkommt, mich der eine oder andere Song mit seinem tiefgründigen Text zu sehr berühren könnte, dann höre ich nur halbherzig hin.
Spaßiger ist Radiohören allerdings mit meinen Lieblingsmenschen, meinen Freunden: genauso verrückt nach schiefem Gesang und starken Bässen wie ich. Also verwandelt sich die eine oder andere Autofahrt zu einem wahren Partymarathon, ein Hit jagt den nächsten, ein schriller Refrain kommt nach dem anderen. Radio ... ich meine insbeondere WDR2 ... verbindet Menschen und schafft ein starkes Gemeinschaftsgefühl, wenn man es zusammen genießt.
19
Diesen Mitgliedern gefällt das:
22 Kommentare
12.664
Bernhard Braun aus Essen-West | 28.11.2016 | 19:58  
6.624
Gottfried (Mac) Lambert aus Goch | 28.11.2016 | 20:13  
16.096
Christiane Bienemann aus Kleve | 28.11.2016 | 20:17  
9.274
Jochen Menk aus Oberhausen | 28.11.2016 | 20:24  
52.523
Renate Schuparra aus Duisburg | 28.11.2016 | 21:57  
59.965
Hanni Borzel aus Arnsberg | 28.11.2016 | 22:19  
14.438
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 29.11.2016 | 05:41  
Dirk Bohlen aus Wesel | 29.11.2016 | 06:54  
25.320
Helmut Zabel aus Herne | 29.11.2016 | 09:01  
9.274
Jochen Menk aus Oberhausen | 29.11.2016 | 09:22  
6.737
Neithard Kuhrke aus Wesel | 29.11.2016 | 09:35  
18.302
Dagmar Drexler aus Wesel | 29.11.2016 | 10:50  
59.965
Hanni Borzel aus Arnsberg | 29.11.2016 | 12:43  
10.204
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 29.11.2016 | 12:49  
29.616
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 29.11.2016 | 13:05  
6.737
Neithard Kuhrke aus Wesel | 29.11.2016 | 13:27  
Dirk Bohlen aus Wesel | 29.11.2016 | 14:00  
59.965
Hanni Borzel aus Arnsberg | 29.11.2016 | 14:16  
29.616
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 29.11.2016 | 14:16  
46.437
Thomas Ruszkowski aus Essen-Werden | 29.11.2016 | 19:17  
56.753
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 02.12.2016 | 10:25  
29.616
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 04.12.2016 | 18:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.