Freche Einbrecher sind auf Beutezug

Anzeige
Einbrecher halten die Anwohner rund um die Seelhuve in Atem. (Foto: Magalski)
Die Einbrecher kamen am Morgen, warfen mit einem Stein die Scheibe ein. Die Täter werden immer frecher – die Anwohner rund um die Seelhuve kommen nicht zur Ruhe.

Lünen. Während der Hausbewohner im ersten Stock schlief, durchwühlten die Einbrecher die Wohnung im Erdgeschoss. Sie erbeuteten Schmuck. Nicht unwahrscheinlich, dass die Täter das Haus zuvor beobachtet haben. Denn eine Bewohnerin hatte das Haus kurz vor dem Einbruch verlassen, um zur Arbeit zu fahren. Sie glaubt: „Die Täter dachten sicher, dass niemand mehr im Haus ist.“ Zur Sicherheit schoben die Einbrecher von innen den Türriegel vor. Die Täter drangen auch ins Haus der Nachbarin ein – zum Tatzeitpunkt war hier tatsächlich niemand zu Hause. Im Garten lag ein Brecheisen. Einen Einbruch melden Anwohner auch von der Horstmarer Straße. Seit Wochen gibt es immer wieder Meldungen zu neuen Einbrüchen im Bereich. Zuletzt hatten sich die besorgten Nachbarn der Horstmarer Straße zu einer Bürgerversammlung mit der Polizei getroffen und sogar einen Sicherheitsdienst engagiert.

Mehr zum Thema:
´> Bürger wehren sich gegen Einbrecher
> Das sind die Profi-Tipps gegen Einbruch
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.