Bochum: Ungewöhnliche Waffe bei dreisten Überfall
Geld her oder Aids

Vorsicht.
Es gibt eine neue Bedrohung.

Eine dreiste Art eines Überfalles erlebte die Kassenkraft einer Bochumer Tankstelle.
Am Donnerstag  Abend um 22:45 Uhr betrat eine unmaskierte Räuberin den Verkaufsraum einer Tankstelle.(Bochum Wittenerstraße)
Sie hielt der Angestellten eine Spritze entgegen und sagte, sie sei HIV-positiv und drohte mit Infizierung. 
Bei diesem dreisten Raubzug erbeutete die Täterin einen dreistelligen Geldbetrag.
Dank Video -Aufnahmen, wurde die tatverdächtige, einschlägig bekannte Frau identifiziert und ein weiterer vermeintlicher Mittäter festgenommen.
Bis auf einen Schock soll es der Angestellten der Tankstelle gut gehen.
Was mich hier fassungslos macht?
Die Wahl der Waffe !!!!!
Unglaublich!!!!!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen