Nachwuchstalente aus Bochum und Umgebung dürfen sich über den Inhalt der „Bochumer Spardose“ freuen – Sparkasse richtet ihren Kleinkunstpreis neu aus

Die gut gelaunten Teilnehmer der Bochumer Spardose bei der Siegerehrung.
4Bilder
  • Die gut gelaunten Teilnehmer der Bochumer Spardose bei der Siegerehrung.
  • Foto: Sparkasse Bochum
  • hochgeladen von Nathalie Memmer

Am Mittwoch vor Fronleichnam erlebten die Zuschauer im gut besuchten Bahnhof Langendreer, wie vielfältig Kleinkunst ist: Talente aus Bochum und Umgebung präsentierten Tanz und Akrobatik, Poetry Slam, Magie und Musical. Auch zwei Singer-Songwriter zeigten ihr Können. Als „Bochumer Spardose“ erlebte der Kleinkunstpreis der Sparkasse Bochum, der bereits seit 1998 vergeben wird, eine Neuausrichtung. Das Geldinstitut will die Förderung lokaler Talente noch mehr als bisher in den Fokus rücken. Diesem Ziel dient auch die Kooperation mit Urbanatix, dem Zeltfestival Ruhr und Bochum Total.

Das Publikum wurde nicht nur von den auftretenden Nachwuchskünstlern, sondern auch vom gut aufgelegten Moderator Helge Salnikau bei Laune gehalten, den viele als Schauspieler des Prinzregenttheaters kennen. Am Ende hatte die Jury aus Vertretern der lokalen Medien die schwierige Entscheidung zu treffen, wer einen der drei Preise entgegennehmen kann. Allerdings gingen auch die übrigen fünf Teilnehmer nicht leer aus: Ihre Leistung wurde mit jeweils 200 Euro honoriert.

Würdige Preisträger

Strahlende Siegerin des Abends war Jasmin Buczko, die Jury und Publikum mit ihrer Mischung aus Musical und Kabarett gleichermaßen überzeugte und sich über 1.000 Euro freuen darf. Die in Bochum lebende Künstlerin studiert an der Ruhr-Universität Theaterwissenschaften und strebt eine Ausbildung zur Musical-Darstellerin an.
Die Zweitplatzierte Gina Sibila ist in Bochum keine Unbekannte: Seit 2016 ist sie bei Urbanatix dabei. Über das Rhönrad-Turnen kam sie zum Cyr wheel, das nur aus einem einzigen Reifen besteht. Auch auf der relativ kleinen Bühne des Bahnhofs Langendreer gelang es ihr scheinbar mühelos, das Publikum zu verzaubern.
Auch Felix Küpper, der mit dem dritten Preis ausgezeichnet wurde, stammt aus der Talentschmiede von Urbanatix. Er fusioniert Breakdance mit Diabolo- und Jonglage-Tricks und schafft dabei eine poetische Performance.

Autor:

Nathalie Memmer aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen