Helge Salnikau

Beiträge zum Thema Helge Salnikau

Kultur
Regisseurin Constanze Hörlin zeigt im Prinz Regent Theater eine ganz besondere Adaption von Arthur Schnitzlers "Reigen".

Prinz Regent Theater zeigt ab 7. März Arthur Schnitzlers „Reigen“
Zwischen Liebes- und Todestrieb

„Es ist schön, im Theater Bilder schaffen zu können, die schlicht, poetisch und sinnlich sind und die echte Erotik jenseits vordergründiger Effekte vermitteln“, erklärt Constanze Hörlin, die Arthur Schnitzlers „Reigen“ auf die Bühne des Prinz Regent Theaters bringt. Es handelt sich dabei um eine Koproduktion des renommierten freien Theaters mit dem Studiengang Regie der Folkwang-Universität der Künste. Die Premiere am Samstag, 7. März, ist bereits ausverkauft; für die Aufführung am Sonntag, 8....

  • Bochum
  • 05.03.20
Kultur
Biedermann (Helge Salnikau) kann das Offensichtliche kaum noch ignorieren.

„Biedermann und die Brandstifter“ im Prinz Regent Theater
Brennend aktuell

„Die Stärke von 'Biedermann und die Brandstifter' ist gerade die Uneindeutigkeit des Stücks“, erklärt Regisseurin Selina Girschweiler, die Max Frischs modernen Klassiker für das Prinz Regent Theater inszeniert hat, und fährt fort, „es geht um eine drohende Gefahr – und damit ist das Drama sehr aktuell. Für mich war es deshalb stimmig, das Stück auf die Bühne zu bringen.“ Zunächst scheint es naheliegend, in den Brandstiftern die Rechtspopulisten zu sehen. Das Schauspiel lässt sich allerdings...

  • Bochum
  • 16.12.19
Kultur
Gottlieb Biedermann (Helge Salnikau) gerät in Bedrängnis.

Prinz Regent Theater zeigt „Biedermann und die Brandstifter“
Im Hier und Heute

Ein Gottlieb Biedermann, der E-Zigarette raucht und Yoga betreibt – so holt die junge Regisseurin Selina Girschweiler Max Frischs 1958 uraufgeführtes Theaterstück in die Gegenwart. Die im Rahmen der Kooperation mit der Folkwang Universität der Künste am Prinz Regent Theater entstandene Inszenierung punktet auch mit einem hervorragenden Ensemble – allen voran Helge Salnikau als durchaus zwiespältiger Biedermann. Den Brandstiftern Josef Schmitz und Wilhelm Eisenring – gespielt von Niklas...

  • Bochum
  • 06.03.19
Kultur
Die Freude ist groß: Die Milliardärin kommt!
  4 Bilder

Theater an der Ruhr entstaubt den 'Besuch der alten Dame' mit einer gelungenen Premiere
Es gibt Leute, die zahlen für Geld jeden Preis

Die Tragikomödie Dürrenmatts, die 1956 in Zürich Premiere feierte, sorgte dafür, dass Dürenmatt für den Rest seines Lebens finanziell sorgenfrei leben konnte: Der Besuch der alten Dame war sein großer Erfolg. Albert Hirche wagte eine Neuinszenierung zwischen Groteske und Clowneske und zeigte die gelungene Premiere am 31. Oktober im Theater an der Ruhr. „Ich denke ja, dass der Besuch der alten Dame ein sehr angestaubtes Stück von Dürrenmatt ist, das wir gleich sehen werden“, vermutete eine...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.11.18
Kultur
Die gut gelaunten Teilnehmer der Bochumer Spardose bei der Siegerehrung.
  4 Bilder

Nachwuchstalente aus Bochum und Umgebung dürfen sich über den Inhalt der „Bochumer Spardose“ freuen – Sparkasse richtet ihren Kleinkunstpreis neu aus

Am Mittwoch vor Fronleichnam erlebten die Zuschauer im gut besuchten Bahnhof Langendreer, wie vielfältig Kleinkunst ist: Talente aus Bochum und Umgebung präsentierten Tanz und Akrobatik, Poetry Slam, Magie und Musical. Auch zwei Singer-Songwriter zeigten ihr Können. Als „Bochumer Spardose“ erlebte der Kleinkunstpreis der Sparkasse Bochum, der bereits seit 1998 vergeben wird, eine Neuausrichtung. Das Geldinstitut will die Förderung lokaler Talente noch mehr als bisher in den Fokus rücken. Diesem...

  • Bochum
  • 02.06.18
  •  1
Kultur
In unwirklicher Kulisse werden sehr reale Konflikte verhandelt.

„Von Menschen in lebensfeindlicher Umgebung“: Das Prinzregenttheater zeigt „Extremophil“

„Alexandra Badea“, sagt Regisseur Frank Weiß vom Prinzregenttheater, „ist eine spannende junge Autorin, die in Rumänien geboren ist, aber schon lange in Paris lebt.“ Das PRT zeigte ihr Stück „Extremophil“ unlängst als deutsche Erstaufführung; die Inszenierung ist noch bis zum 6. Mai zu sehen. Badea gilt als politische Autorin, die sich an den Folgen der Globalisierung und den Verwerfungen, zu denen der Kapitalismus führt, abarbeitet. „Extremophil“ verhandelt den Umgang mit wirtschaftlicher und...

  • Bochum
  • 24.04.18
Kultur
Der Doktor (Sophie Killer, l.) treibt ein übles Spiel mit Woyzeck (Helge Salnikau).

Jakob Arnold gewährt mit seiner „Woyzeck“-Inszenierung im Prinzregenttheater erschütternde Einblicke in eine wahnhaft verzerrte Welt

In Jakob Arnolds „Woyzeck“-Inszenierung am Prinzregenttheater wird eines auf bestürzende Weise deutlich: Der Soldat Franz Woyzeck hat – außer seinem Kind – alle gegen sich, seine untreue Freundin Marie, seine Vorgesetzten und andere gesellschaftlich Höhergestellte, die sensationsgierige Öffentlichkeit, die den psychisch Kranken begafft. Um das zu zeigen, hat Arnold, dessen Arbeit im Rahmen der Zusammenarbeit der renommierten Bühne mit dem Studiengang Regie der Folkwang Universität der Künste...

  • Bochum
  • 20.01.18
Kultur
Helge Salnikau (l.) und Sophie Killer stehen in einer ungewöhnlichen "Woyzeck"-Inszenierung auf der Bühne.

Ab Samstag im Prinzregenttheater: Regisseur Jakob Arnold führt die Zuschauer in den verstörenden Kosmos von Georg Büchners „Woyzeck“

„Wir haben“, verrät der junge Regisseur Jakob Arnold, der am Prinzregenttheater Georg Büchners „Woyzeck“ auf die Bühne bringt, „eine Versuchsanordnung mit zwei Spielern geschaffen. Der Ansatz, einen Schauspieler die Titelrolle und eine Schauspielerin alle anderen Figuren übernehmen zu lassen, ist dabei sehr ungewöhnlich.“ Arnold hat an der Folkwang Universität der Künste Regie studiert und unlängst seine Abschlussinszenierung herausgebracht: Elfriede Jelineks „Die Kontrakte des Kaufmanns“. Das...

  • Bochum
  • 10.01.18
Kultur
Zwei Geigenspieler, dargestellt von Helge Salnikau und Corinna Pohlmann, bewegen sich durch eine apokalyptische Landschaft.

Das Lachen bleibt im Halse stecken: Elfriede Jelineks "Kein Licht" im Prinzregenttheater

Wer ist schuld an Reaktorkatastrophen wie der in Fukushima im Jahre 2011? - Sind es die Atomkonzerne, die aus Profitinteresse die Sicherheit der Bevölkerung aus den Augen verlieren? Sind es deren Aktionäre, die die Verantwortlichen unter Druck setzen? Oder sind es nicht doch auch die Verbraucher, die ihre Nachttischlampe mit billigem Strom betreiben wollen, um vor dem Schlafengehen noch ein wenig zu lesen? Vielleicht ist es auch die Natur, die dem Menschen durch Unwägbarkeiten wie Erdbeben...

  • Bochum
  • 11.01.17
Kultur
Corinna Pohlmann und Helge Salnikau erinnern sich in "Kein Licht" an den Glanz einer vergangenen Zeit.

Blick in eine Welt nach dem Super-GAU: Elfriede Jelineks "Kein Licht" im Prinzregenttheater

„Als ich Daniel Kunzes Inszenierung von Homers 'Odyssee' am Rottstr5-Theater gesehen habe, war ich begeistert. Nachdem ich den Regisseur bei den Proben zu Elfriede Jelineks 'Kein Licht' an unserem Theater erlebt habe, freue ich mich umso mehr, dass wir ihn gewinnen konnten“, sagt Frank Weiß, selbst als Dramaturg und Regisseur am Prinzregenttheater tätig. Hier erlebt „Kein Licht“ am Samstag, 7. Januar, um 19.30 Uhr seine Premiere. Das Theater an der Prinz-Regent-Straße setzt damit seine...

  • Bochum
  • 04.01.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.