VfL Bochum spielt 2:2 gegen Köln
Das sagt Thomas Reis zur Punkteteilung - Freie Tage für die Profis

Bochumer Glücksgefühle: Takuma Asano erzielte mit seinem ersten Tor für den VfL den 2:2-Endstand und sicherte seiner Mannschaft einen Punkt gegen Köln. (Schütze)
30Bilder
  • Bochumer Glücksgefühle: Takuma Asano erzielte mit seinem ersten Tor für den VfL den 2:2-Endstand und sicherte seiner Mannschaft einen Punkt gegen Köln. (Schütze)
  • hochgeladen von Dietmar Nolte

Erst der Pokalsieg gegen Mainz, jetzt nach Rückstand noch ein absolut verdienter Punktgewinn gegen Köln – zur Belohnung dürfen sich die Spieler des VfL Bochum auf ein paar freie Tage freuen. Das hat Trainer Thomas Reis nach dem 2:2-Remis gegen den 1. FC Köln angekündigt.

Torschütze Gerrit Holtmann brachte das Fazit zum Spiel der Bochumer gegen den FC auf den Punkt: „Es haben zwei Mannschaften gegeneinander gespielt, die von Leidenschaft und Intensität leben.“

Gerrit Holtmann tunnelt Kölns Torhüter Marvin Schwäbe zur 1:0-Führung. (Schütze)
  • Gerrit Holtmann tunnelt Kölns Torhüter Marvin Schwäbe zur 1:0-Führung. (Schütze)
  • hochgeladen von Dietmar Nolte

So sahen die 750 Zuschauer im Ruhrstadion eine muntere und spannende Partie, in der der VfL durch Holtmann verdient in Führung gegangen war (25. Minute), durch Gegentore von Hübers (36.) und Modeste (45.) zur Pause aber plötzlich hinten lag.

Premierentor für Asano

Dank Takuma Asanao gelang dem VfL noch der hoch verdiente 2:2-Ausgleich (70.). Der Japaner erzielte nur vier Minuten nach seiner Einwechslung seinen ersten Treffer im Bochumer Trikot: „Ich bin sehr stolz darauf, mein erstes Bundesliga-Tor für den VfL geschossen zu haben. Wir müssen aber noch an unser Effizienz arbeiten. Wir haben zwar viele Chancen kreiert, aber wir müssen noch mehr nutzen.“

Der entscheidende Moment: Takuma Asano trifft zum 2:2-Endstand. (Schütze)
  • Der entscheidende Moment: Takuma Asano trifft zum 2:2-Endstand. (Schütze)
  • hochgeladen von Dietmar Nolte

In diesem Punkt ist sich Asano mit Thomas Reis einig. Auch der Trainer kritisierte nach der Partie die Chancenverwertung, war aber insgesamt nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Ein Extralob kassierte Jürgen Locadia, der den ersten Bochumer Treffer vorbereitet hatte.

Im Einzelnen äußerte sich Thomas Reis über…
…sein Fazit zu den 90 Minuten:
Ich bin ein bisschen unzufrieden, weil wir ein, zwei sehr gute Gelegenheiten haben liegen lassen. Vom Spielverlauf her musst du mit dem Punkt leben, wenn du erst in Führung gehst und dann mit dem Halbzeitpfiff mit einem 1:2-Rückstand in die Kabine musst. Das war ein kleiner Schock. Die Mannschaft hat es dann aber ordentlich gemacht, um zum Ausgleich zu kommen. Gerne hätten wir drei Zähler gehabt, aber wir können mit dem Punkt leben. Es war ein sehr interessantes Spiel.

Armel Bella-Kotchap lieferte sich mit Anthony Modeste packende Duelle. (Schütze)
  • Armel Bella-Kotchap lieferte sich mit Anthony Modeste packende Duelle. (Schütze)
  • hochgeladen von Dietmar Nolte

…sein Gespräch mit Armel Bella-Kotchap unmittelbar nach Abpfiff noch auf dem Rasen:
Ich hatte eine Szene im Kopf und habe ihn spaßeshalber gefragt, ob er genau weiß, wann Abseits ist. Er hat da sehr hoch gedeckt und Anthony Modeste ein bisschen aus den Augen verloren. Zum Glück hat er sehr gut reagiert. Meine Frage war ein bisschen flapsig gemeint – ich finde, Armel hat ein gutes Spiel gemacht.

…die Leistung der Stürmer Jürgen Locadia und Sebastian Polter:
Ich war mit beiden Stürmern sehr zufrieden. Bei Locadia hat man bei der Vorbereitung des Tores von Holtmann gesehen, dass er eine sehr gute Technik hat und ein unheimlich gutes Timing beim Passspiel. Das ist das, was wir uns von ihm erhoffen. Es wäre schön gewesen, wenn er sich auch selbst belohnt hätte. Aber er hat sehr viel für die Mannschaft gearbeitet. Polter ist ein anderer Spielertyp, aber er ist gut ins Spiel reingekommen, konnte ein paar Bälle verlängern und hat dafür gesorgt, dass wir noch mehr Druck ausüben konnten.

Jürgen Locadia überzeugte in der Startelf und bereitete das Tor von Holtmann vor. (Schütze)
  • Jürgen Locadia überzeugte in der Startelf und bereitete das Tor von Holtmann vor. (Schütze)
  • hochgeladen von Dietmar Nolte

…die Auswechslung von Locadia:
Er hat etwas im Leistenbereich gespürt. Es scheint aber nichts Schlimmes zu sein. Wir können noch nicht genau sagen, was er hat.

…die Rolle von Milos Pantovic, der gegen Köln wieder einmal auf der Außenbahn spielte:
Ich sehe Milos in der Zentrale. Aber er ist ein Spieler, der auch auf der Außenbahn spielen kann. Er hat es auch außen ordentlich gemacht, auch wenn ihm der Fauxpas (Ballverlust vor dem zweiten Gegentor) dort unterlaufen ist. Er hat sich aber ins Spiel wieder reingefunden. Wir werden schauen, welche Mannschaft nach der Länderspielpause auflaufen wird.

Zwei, die sich gut verstehen: Thomas Reis und Steffen Baumgart. (Schütze)
  • Zwei, die sich gut verstehen: Thomas Reis und Steffen Baumgart. (Schütze)
  • hochgeladen von Dietmar Nolte

…seine Pläne für die Länderspielpause:
Es wird es ein paar freie Tage geben. Die mentale Belastung ist sehr hoch, gerade wenn du als Aufsteiger in der Ersten Liga spielst. Wir werden noch ein Testspiel haben, dann bekommen die Jungs mal zwei, drei Tage frei.

Düsseldorf, Hertha, Bayern

Zum Testspiel empfängt der VfL Bochum am Donnerstag (27.1.) den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf. Gespielt wird um 14 Uhr auf dem Leichtathletik-Platz an der Castroper Straße. In der Bundesliga steht die nächste Partie ert6s am 4. Februar bei Hertha BSC Berlin auf dem Spielplan. Das nächste Heimspiel steigt dann am 12. Februar gegen den FC Bayern München.

Autor:

Dietmar Nolte aus Dortmund-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.