POINTEN AUS STAHL
Glosse: Dammriss, Rücktrittswelle und AKKackxit

Thüringen hat gezeigt, wie schnell einem Politiker die eigenen Wahlslogans um die Ohren fliegen können. Thomas Kemmerich plakatierte noch vor wenigen Wochen ganz groß den Satz: „Endlich eine Glatze, die in Geschichte aufgepasst hat.“ – Nur mit welchem Interesse?, fragt man sich im Nachhinein. Um sie zu wiederholen?„Das Zünglein an der Waage“ stand auf einem anderen Plakat. Heute wissen wir: Es ist ein gespaltenes Zünglein, denn das große Indianerehrenwort, sich von den Rechten zu distanzieren, „gildet“ nicht mehr. Ausgerechnet dieses kleine Doppelzünglein wollte den großen Coup landen und mithilfe der Höcke-AfD Ministerpräsident werden. „Stiefel, die in die richtige Richtung marschieren.“ – Dass auf dem Plakat zu diesem Spruch Cowboy- und nicht Springerstiefel abgebildet waren, glaubt man auch schon nicht mehr.

Immerhin hat er ein Wahlversprechen gehalten: „Lieber Gegenwind als gar kein Wind.“ Und da er dem Gegenwind glücklicherweise nicht standhielt, ging auch ein zweiter Satz in Erfüllung: „Die Sicherheit muss besser organisiert sein als das Verbrechen.“So sprachen die Medien ganz schnell von einem „Dammbruch“. Dammriss trifft die Sache wohl besser, denn dieser verläuft zwischen den primären Geschlechtsorganen und dem Rektum. Und wenn der Damm nicht mehr hält, dann kommt auch ganz schnell die Welle, und zwar die Rücktrittswelle: Thomas Kemmerich, Mike Mohring, Christian Hirte (der verirrte Ostbeauftragte). Allein: Rückgängig machen kann man die Geschehnisse nicht. Resümee: Ein Präsident einer Karnevalsgesellschaft in Erfurt hat den Polit-Betrieb zum Narren gehalten und sich damit am Ende selbst.

Aber die Karnevalisierung der Politik nimmt ohnehin überhand. So scheint auch die Rede von Armin Laschet bei „Wider den tierischen Ernst“ die wichtigste Qualifikation für sein Amt und vor allem für zukünftige Funktionen zu sein. Schon Tage davor wurde spekuliert, ob das wohl gut gehen würde und was man überhaupt noch im Karneval sagen dürfe. Nazi-Witze: tabu; Gender-Späße: tabu; Witze über Kolleginnen? – #MeToo auf Lebenszeit. Die ganze Nation war dann erleichtert, dass die Ritterrede geglückt ist. Es dauert nicht mehr lange, dann müssen Regierungserklärungen mit helau und alaaf beendet werden. So will es dann das Protokoll.

Und was fällt Annegret Kramp-Karrenbauer vor diesem Hintergrund eigentlich ein, den Karnevalisten so in den Rücken zu fallen?! Das ist verantwortungslos: Eine CDU-Chefin erklärt ihren Rücktritt 14 Tage vor Rosenmontag! Ich warte auf die Schlagzeile: „Karrenbauer bringt Wagenbauer in Not“. Aber man kann beruhigt sein; irgendwelche Papp-Ärsche mit Ohren stehen bestimmt schon in irgendeiner Garage als Universallösung parat. Also wie in der CDU.
Nach dem Brexit führt jetzt also der thüringische Dammriss zum AKKackxit. Eigentlich kommt da dann die Frage auf: War es wirklich die AfD, welche die bürgerlichen Parteien vorgeführt hat, oder waren es letztlich vielleicht Merz und sein Freund Lindner, die dieses ganze Szenario „Dammriss und Rücktrittswelle“ von langer Hand geplant und die AfD dabei benutzt oder gar mit ihr kooperiert haben? Und: Wann tauchen Kemmerich, Mohring und Hirte in einem Kabinett Merz als Bundesminister auf? Oder kriegt man die alle bei Blackrock unter – jetzt wo der glatte Fritz auf seinen Aufsichtsratsposten verzichtet hat, um „die CDU noch stärker bei ihrer Erneuerung zu unterstützen“ und sich „weiter politisch einzubringen“?

In dieser schwierigen Lage kann nur noch eine helfen und für Stabilität in der Mitte sorgen: Angela Merkel. Neuwahlen mit Angie als Kanzlerkandidatin von Rot/Grün. Wir schaffen das!

-------------------------------------------

Die nächsten Show-Termine:

16.02.2020 - Bottrop - Kammerkonzertsaal: Comedy im Saal
28.02.2020 - Magdburg - … nach Hengstmanns: Solo
29.02.2020 - Burg - KleinKunstBühne: Solo
07.03.2020 - Haltern am See - Seestadthalle: Kiep
08.03.2020 - Bottrop - Martinszentrum: cAsA-Comedy-Festival
13.03.2020 - Oberhausen - Altenberg: Nachgewürzt
14.03.2020 - Oberhausen - Altenberg: Nachgewürzt
15.03.2020 - Geldern - Tonhalle: Nachgewürzt on Tour

Mehr unter: www.benjamin-eisenberg.de

Autor:

Benjamin Eisenberg aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.