Merz

Beiträge zum Thema Merz

Politik
In freien digitalen Bildarchiven findet man kein Foto von Armin Laschet, allerdings eine große Auswahl Söder-Fotos.
2 Bilder

Teil I: Der Aachener scheint das kleinere Übel
Hat Laschet kein Zeug zum Kanzler?

Man stelle sich einmal vor, Laschet habe seine eigene Partei davon überzeugen können, die Stichwahl als demokratisches Instrument abzulehnen. Laschet ist immerhin ein entschiedener Gegner der Stichwahl bei der Bürgermeister-Wahl gewesen. Seinerzeit hat er argumentiert, dass der erste Wahlgang und eine einfache Mehrheit völlig ausreichend sind. Im ersten Wahlgang hat Laschet bei der Wahl zum Parteivorsitzenden der CDU Deutschland immerhin fünf Stimmen weniger bekommen als sein Kontrahent...

  • Schermbeck
  • 18.01.21
  • 1
Politik

Mein Kommentar zu einer Riesen-Steuergeldverschwendung ...
LUFTHANSA „fliegt“ Steuermilliarden nach Malta

Johannes Kahrs - langjähriger Vorzeige-Genosse aus Hamburg - ist bereits von seinen politischen Ämtern zurückgetreten. Vielleicht zu einem guten Zeitpunkt, angesichts der anschließenden Corona-Schlagzeilen in sämtlicher Presse. Angeblich will der vormalige Wortführer des rechten Seeheimer Kreises in der SPD „beleidigt“ gewesen sein. Kahrs wollte gerne Wehrbeauftragter werden, heißt es aus seiner früheren Fraktion als offizielle Begründung. Möglicherweise steckt aber auch ein merkwürdiger Deal...

  • Schermbeck
  • 28.06.20
  • 1
  • 1
Politik

Bringt Merz der Union überhaupt eine Perspektive?
...von Einem der auszog, um wiederzukommen, sich selbst zu überschätzen

Kommentar von Stephan Leifeld Angela Merkel hat in der CDU das Feld scheinbar geräumt für Annegret Kramp-Karrenbauer. So sah es jedenfalls ein paar Monate aus. Beinahe ähnlich dem Vorbild der Karriere von Martin Schulz, der auch nur einen Sommer Parteivorsitzender der anderen ehemaligen Volkspartei gewesen ist, die dann bundesweit gegen 12% geschrumpft ist, führte AKK quasi auch einen Sommernachtstraum die CDU in eine ähnliche Krise... und nun sucht die Union scheinbar nach einer neuen...

  • Schermbeck
  • 14.02.20
  • 1
  • 2
LK-Gemeinschaft

POINTEN AUS STAHL
Glosse: Dammriss, Rücktrittswelle und AKKackxit

Thüringen hat gezeigt, wie schnell einem Politiker die eigenen Wahlslogans um die Ohren fliegen können. Thomas Kemmerich plakatierte noch vor wenigen Wochen ganz groß den Satz: „Endlich eine Glatze, die in Geschichte aufgepasst hat.“ – Nur mit welchem Interesse?, fragt man sich im Nachhinein. Um sie zu wiederholen?„Das Zünglein an der Waage“ stand auf einem anderen Plakat. Heute wissen wir: Es ist ein gespaltenes Zünglein, denn das große Indianerehrenwort, sich von den Rechten zu distanzieren,...

  • Bottrop
  • 10.02.20
Politik
4 Bilder

Wird Deutschland wieder erst aus Schaden klug...?
Kemmerich bleibt im Amt - Lindner tritt zurück

Die sozialen Medien sind voll davon, ebenso Radio und Fernsehen. Die Wahl in Thüringen ist aktuell eines der brandheißesten Themen. Möglicherweise sogar spannender als der Sack Reis ... Pardon, der Virus in China. Jedenfalls wollen es nun alle gewusst haben. Der FDP-Spitzenkandidat Kemmerich ist - wenn man Videos beispielsweise vom Nachrichtenmagazin Kontraste betrachtet - kurz vor der dritten Abstimmung aus dem Fraktionssaal der CDU gekommen. Sein Gesicht wirkt dabei eher entschlossen und...

  • Schermbeck
  • 08.02.20
  • 4
  • 1
Kultur

Pointen aus Stahl
Glosse: Tutti Mutti und Hotte in love

Der CDU-Parteitag ist endlich vorbei. Die Süddeutsche Zeitung verglich ihn mit einer Pokerrunde, bei dem Angie und AKK „all in“ gespielt hätten. Stimmt. Und den Joker, den der Kreuz-König ins Spiel gemogelt hatte, haben sie auch ausgestochen. Kommentatoren nannten AKK schon die „neue Mutti“, aber die alte ist ja noch da. Die CDU hat jetzt zwei, eine für die liberalen und eine für die christlich-konservativen Vertreter. Ausgerechnet die Union wird nun zur Patchwork-Familie und ein bisschen...

  • Bottrop
  • 10.12.18
Kultur

Pointen aus Stahl
Glosse: Bayern-Bündnis und Vor-Merz-Revolution

Die Bayern-Wahl hat die CSU stark getroffen. 37,2 Prozent, das wäre ein Traumwert für jede andere Partei (zum Beispiel in Hessen), aber für die Christsozialen ist es ein Debakel, weil sie einen Koalitionspartner benötigt, und das sind jetzt die Freien Wähler. Doch wie nennt man das Bündnis? Die meisten sprechen von einer „Papaya-Koalition“ – wegen der schwarzen Kerne, die von dem orangefarbenen Fruchtfleisch in Grenzen gehalten werden. Schaut man sich die Papaya aber von außen an, dann passt...

  • Bottrop
  • 06.11.18
Überregionales

"Löwes Lunch": Das wird super! Steuerklärung mit der FDP...

Die "Fast-Drei-Prozent"-Partei Deutschlands, FDP, hat sich ein neues Feld zum politischen Beackern gesucht. Jetzt wollen die Liberalen für uns die Steuererklärung vereinfachen. Mit Blick auf die "Röslerschen Rollen rückwärts" bei der Gesundheitsreform kann man da eigentlich nur ausrufen: Bitte nicht! Andererseits: Die Idee ist ja schon alt. Wir erinnern uns noch an den eifrigen Bierdeckel-Rechner Friedrich Merz, der nach seinem Vereinfachungsvorstoß allerdings CDU-intern selbst kaputt gerechnet...

  • Essen-Steele
  • 09.12.10
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.