Endlich wieder!
Pferdemarkt mit verkaufsoffenem Sonntag ab 13 Uhr am 8. Mai

Am morgigen Sonntag, 8. Mai, lockt der Pferdemarkt mit Showprogramm, Trödelverkauf und Kutschfahrten an die Cyriakus-Kirche.
3Bilder
  • Am morgigen Sonntag, 8. Mai, lockt der Pferdemarkt mit Showprogramm, Trödelverkauf und Kutschfahrten an die Cyriakus-Kirche.
  • Foto: Archiv / Kappi
  • hochgeladen von Lokalkompass Bottrop

„Der Pferdemarkt war die erste Veranstaltung, die vor zwei Jahren wegen Corona abgesagt werden musste. Ich freue mich, dass der Markt jetzt nach den Lockerungen der Corona-Bestimmungen wieder stattfinden kann.“ Das sagt die Leiterin des Kulturamtes Martina Schilling-Graef.

Nach zwei Jahren Corona-bedingter Unterbrechung lebt in der Innenstadt wieder ländliche Atmosphäre auf. Am morgigen Sonntag, 8. Mai, lockt der Pferdemarkt mit Showprogramm, Trödelverkauf und Kutschfahrten an die Cyriakus-Kirche.

Am 8. Mai wird zugleich dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Befreiung vom Nationalsozialismus vor 77 Jahren gedacht. Stadtarchivarin Heike Biskup zeigt ab 10 Uhr im Projektraum an der Hansastraße eine Ausstellung, die die Zeit des Nationalsozialismus in Bottrop aufarbeitet. Die Stadtarchivarin nimmt damit eine Anregung aus dem Rat auf, den Pferdemarkt für zusätzliche Informationen zum Kriegsende zu nutzen. Um 11 Uhr wird es die alljährliche Gedenkveranstaltung am Rathaus geben.

Der richtige Umgang mit dem Pferd

Das Showprogramm auf dem Kirchplatz hat der Pferdetrainer und Reitlehrer Christian Sauer zusammengestellt. In verschieden Lektionen zeigt er mit weiteren Reitern, wie der Umgang mit dem Pferd gelingen kann. „Es geht darum, Vertrauen zu schaffen. Dies ist nur mit dem Tier, nicht gegen das Tier möglich“, sagt er. Scheinbar alltägliche Handlungen, wie beispielsweise das Verladen auf einen Anhänger und das Öffnen von Gattertoren durch den Reiter brauchen viel Übung. Erklärt wird in den Showeinlagen, wie Pferde richtig trainiert werden, damit sie lange und gesund als Freizeitpartner für den Menschen erhalten bleiben. Um 12.30 Uhr kommen die Ritter. Sie führen mittelalterliche Spiele vor, bei denen Geschick und Harmonie zwischen Reiter und Pferd gefordert sind. In den einzelnen Programmeinlagen werden die besonderen Anforderungen erläutert.

Ponyreiten, Kutschfahrten und weitere Aktionen

Die Programmblöcke werden jeweils um 11 Uhr, 12.30 Uhr, 14.15 Uhr und um 16 Uhr gezeigt. In den Pausen dazwischen können Kinder beim Ponyreiten den Reiz des Sports unmittelbar erfahren. Wer es etwas gemächlicher mag, kann während des Stadtfestes in einer Kutsche die Innenstadt erkunden. Los geht es jeweils an der Adolf-Kolping-Straße. Ab 13 Uhr sind die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag bis 18 Uhr geöffnet.

Auf der Poststraße laden Optik Frey und Hörgeräte Sporkmann in der Zeit von 13 bis 18 Uhr in gemütlicher Atmosphäre ein. Es gibt ein Weinzelt, Leckereien und kleine Überraschungen (solange Vorrat reicht). Klar, dass auch die aktuellen Kollektionen zu bestaunen sein werden. Bei Hörgeräte Sporkmann warten an diesem Tag verschiedene Batterie-Aktionen und Angebote auf die Kunden. Auch Optik Pawlorek ist einer der Händler mit Sonderaktionen an diesem Tag.

Autor:

Lokalkompass Bottrop aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.