„Girls‘Day und Boys‘Day“ schaffte Raum für neue Perspektiven

Bekamen von Dirk Blanik (l.) die Gelegenheit, einen Tag lang in den Beruf der Landschaftsgärtnerin hineinzuschnuppern: Kimberley, Theresa Maria und Annika pflanzten am Gasthof Berger Lavendel, Thymian und Rosmarin ein.
2Bilder
  • Bekamen von Dirk Blanik (l.) die Gelegenheit, einen Tag lang in den Beruf der Landschaftsgärtnerin hineinzuschnuppern: Kimberley, Theresa Maria und Annika pflanzten am Gasthof Berger Lavendel, Thymian und Rosmarin ein.
  • Foto: T. Eickholt
  • hochgeladen von Christian Gensheimer

Dass technische Berufe auch für Mädchen interessant sein können und Jungen ebenso in sozialen Berufen ihre Erfüllung finden, erfuhren die Teilnehmer beim diesjährigen „Girls‘Day und Boys‘Day“ hautnah.

Eine Delegation mit Bürgermeister Klaus Strehl war auf einer Rundtour unterwegs, um zum „Girls´ Day und Boys´ Day“ Mädchen beim Bottroper Unternehmen Blanik GmbH und Jungen im Montessori-Kinderhaus zu besuchen.
Dirk Blanik gab drei Schülerinnen die Möglichkeit, in den Beruf der Landschaftsgärtnerin hinein zu schnuppern. Kimberley, Theresa Maria und Annika konnten einen Tag auf einer Baustelle am Gasthof Berger erleben, wo im Außenbereich ein „Sektempfang“ mit einer gemauerten und bepflanzten Sitzgelegenheit gestaltet wird.

Am Vormittag kauften die Mädchen Pflanzen für die Begrünung der Mauer ein und pflanzten im Laufe des Tages Lavendel, Thymian und Rosmarin an. Im Montessori-Kinderhaus haben die drei Schüler Niklas, Fabian und Jan-Christoph Einblicke in den Beruf des Erziehers bekommen. Sie erlebten einen abwechslungsreichen Tag mit Fußball spielen, Vorlesen und Basteln.

In typischer Baustellenmontur mit Helm, Schutzbrille und Warnweste gekleidet besuchten Bottroper Schülerinnen das Mammutbauprojekt der gesamten Region: die Baustelle „Schacht 33“ für den Abwasserkanal Emscher. Die Mädchen erfuhren, dass der Schacht zu dem insgesamt 10 km langen Bauabschnitt 40 des AKE (Abwasserkanal Emscher) zwischen Bottrop und Oberhausen gehört.
Auch ein echtes „Girls´ Day-Girl“ stand Rede und Antwort: Clarissa Franz macht bei der Emschergenossenschaft eine Lehre als Industriemechanikerin auf der Kläranlage Bottrop. 2010 hat sie selbst am Girls´ Day teilgenommen und sich anschließend für eine Ausbildung in diesem noch männlich geprägten Bereich entschlossen.

Bekamen von Dirk Blanik (l.) die Gelegenheit, einen Tag lang in den Beruf der Landschaftsgärtnerin hineinzuschnuppern: Kimberley, Theresa Maria und Annika pflanzten am Gasthof Berger Lavendel, Thymian und Rosmarin ein.
Ein Besuch am „Schacht 33“ weckte technisches Interesse.
Autor:

Christian Gensheimer aus Essen-Nord

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen