Bürgerinitiative
"Höchstspannungsleitungen": Pöppinghauser setzen sich zur Wehr

Hochspannungsleitungen in Pöppinghausen. Foto: Winkelkotte
  • Hochspannungsleitungen in Pöppinghausen. Foto: Winkelkotte
  • hochgeladen von Nina Möhlmeier

Der Netzbetreiber Amprion plant, in Pöppinghausen zwei 380 kV- "Höchstspannungsleitungen" östlich und westlich des Dorfes zu errichten. Pöppinghauser Bürger setzen sich gegen die Pläne zur Wehr und haben jetzt die Bürgerinitiative "Nicht über unseren Köpfen" gegründet. Gaby und Georg Winkelkotte brachten den Stein ins Rollen. "Wo bleibt der Schutz der Menschen?", fragen sie.

"Pöppinghausen ist seit Langem durch die bestehende Überspannung mit Hochspannungsleitungen hoch belastet. Durch die neuen Leitungen wäre unser Dorf insgesamt von einer noch höheren elektromagnetischen Strahlenbelastung umgeben und betroffen", sagen die Mitglieder der Bürgerinitiative.

Wissenschaftliche Studien
Erkenntnisse aus wissenschaftlichen Studien deuteten darauf hin, dass Hochspannungsleitungen der Gesundheit schadeten. "Ein erhöhtes Risiko für Krebserkrankungen, wie zum Beispiel Leukämie bei Kindern, Schädigung des Nervensystems und Alzheimer, konnten bisher mit der durch Hochspannungsleitungen erzeugten elektromagnetischen Strahlung in Verbindung gebracht werden. Abschließende Beweise gibt es hierfür noch nicht. Es gibt aber auch keine Beweise für Unschädlichkeit." Aufgrund dieser Unsicherheiten habe das Bundesamt für Strahlenschutz einen Sicherheitsabstand von 400 Metern von neuerbauten 380 kV-Leitungen zu Wohngebieten festgelegt.

"Wir haben Angst um die Gesundheit unserer Familien"
"Wir haben Angst um die Gesundheit unserer Familien und fordern ein gesundes Umfeld für unsere Kinder und Enkel." Man setze sich für eine vom Wohngebiet entfernte Trassenführung ein und wolle in die Pläne mit einbezogen werden. Man sei zudem nicht gewillt, "einen erheblichen Wertverlust unseres Eigentums hinzunehmen. Wer kauft ein Objekt in der kritischen Nähe einer 380 kV-Leitung?", fragen die Pöppinghauser.

Bürgerversammlung am 6. Dezember
Bis dato hat die Bürgerinitiative 15 Mitglieder. Weitere Mitstreiter sind jederzeit willkommen. Gelegenheit, in Kontakt mit der Bürgerinitiative zu treten, besteht beispielsweise am Donnerstag (6. Dezember). Dann lädt die Initiative um 19 Uhr zu einer Bürgerversammlung rund ums Thema "Höchstspannungsprojekt" ein. Veranstaltungsort ist das Center Pöppinghausen. Amprion wird das geplante Projekt am 24. Januar vorstellen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen