Redakteur Dirk Bohlen lädt seine Leser zum Straßenplausch ein
Über den Weseler als Mensch und als Printprodukt: Talk unterm Schirmchen

Brigitte Brzeski (2. v. r.), bekannt durch einen »37 Grad«-Beitrag im ZDF mit ihrem dementen Ehemann, wünscht sich in der Lokalpresse eine größere Aufmerksamkeit für pflegende Familienangehörige, um Menschen vor Ort und am Herzen zu erreichen, damit sie für das Thema Vorsorge sensibilisiert werden.
6Bilder
  • Brigitte Brzeski (2. v. r.), bekannt durch einen »37 Grad«-Beitrag im ZDF mit ihrem dementen Ehemann, wünscht sich in der Lokalpresse eine größere Aufmerksamkeit für pflegende Familienangehörige, um Menschen vor Ort und am Herzen zu erreichen, damit sie für das Thema Vorsorge sensibilisiert werden.
  • Foto: Christian Schaffeld
  • hochgeladen von Christian Schaffeld

"Talk unterm Schirmchen" heißt ein Pilotprojekt unseres Redakteurs Dirk Bohlen aus der Redaktion von "Der Weseler". Dass heute viele Dinge nur noch über E-Mails und Telefonate laufen, gefällt DiBo nicht. Um den persönlichen Kontakt zu seinen Lesern aufrecht zu erhalten, lädt er diese an vier Donnerstagen im Juli und August ab 12 Uhr in die Fußgängerzone ein.

Ein bis zwei Stunden lang steht er dann unter seinem roten Schirmchen  für Fragen und Anregungen parat. Die Leser können aber auch einfach zum plaudern oder Hallo sagen vorbei kommen. Untermalt wird der Talk von wöchentlich wechselnder Live-Musik. Heute findet der zweite Termin statt.

Es ist 12 Uhr, als die beiden 18-Jährigen Julia Bluhm und David Rohmann die Weseler Fußgängerzone mit "Du bist anders" von der Band AnnenMayKantereit beschallen. Dass der Song im Original von einem Mann gesungen wird, macht überhaupt nichts. Schnell ziehen Sängerin Julia mit ihrer Stimme und David mit seiner Gitarre zahlreiche Passanten an.

Musik kommt bei Passanten an

Noch euphorischer wird das Publikum, zu dem sich immer mehr Weseler gesellen, als Das Duo Story of my life der Boy-Group One Direction zum besten gibt. Nicht nur die frisch gebackenen Abiturienten freuen sich über den Applaus, auch "Der Weseler"-Redakteur Dirk Bohlen freut sich über den Zuspruch der Menschen. Dieser war es auch, der den Auftritt der Beiden überhaupt ermöglicht hat. "Ich kenne Julia und David schon länger, da sie mit meinem Sohn in einer Stufe waren." Als er erfuhr, dass die Beiden mit Nico Steger in der Band "The Compliments" aktiv sind, sprach DiBo sie direkt an.

"Talk unterm Schirmchen" an vier Terminen

An vier Terminen im Sommer lädt er alle Leser und die, die es werden wollen, in die Weseler Innenstadt ein, um sich mit ihm auszutauschen. "Die Idee hatte ich bereits vor 15 Jahren, als ich noch zuständiger Redakteur für 'Der Xantener war'. Damals standen wir mit unserem roten Schirmchen auf verschiedenen Wochenmärkten in den linksrheinischen Orten." Nach zwei erfolgreichen Jahren konzentrierte sich die Redaktion auf andere Dinge und so schlief der "Talk unterm Schirmchen" mit der Zeit ein.  "Wir sind damals mit dem Objektleiter, einem Anzeigenberater, einem Fotografen und mir als Redakteur durch die Märkte gependelt", erinnert sich DiBo zurück.

Konzept birgt auch Probleme

Dass es nicht immer einfach war, weiß er besser, als jeder Andere. "Ich erinnere mich noch an einen Tag, als wir in Xanten-Lüttingen standen und uns ein Leser vorgeworfen hat, ein SPD-nahes Blatt zu sein. Der wollte uns richtig fertig machen. Da  muss man dann auch richtig reagieren können." 
Solche Probleme gibt es heute nicht. Neben Anregungen für neue spannende Geschichten gibt es viel Lob für den Redakteur.

Treue Leser schauen vorbei

Elke Verlanden ließt den Weseler regelmäßig, wie sie im Talk unterm Schirmchen verrät. Sie ist Weselerin durch und durch und verkauft Weseler Luft sogar in Dosen. "Das Geld spende ich für caritative Zwecke. Die Dosen sind schon aus Kiel und dem Sauerland und sogar aus Südafrika bestellt worden." Wesel ist also international präsent. Präsent ist auch das richtige Stichwort für DiBo, derssen Ziel ist, in der Stadt noch präsenter zu sein und sich für die Leser zu öffnen. "Es ist schwierig, Menschen zu mobilisieren. Ich glaube, dass sich viele einfach nicht trauen", schildert DiBo die Problematik. Doch die postiive Resonanz zaubert ihm ein Lächeln ins Gesicht.

Überraschungen sind immer dabei

"Es macht großen Spaß. Was ich besonders toll finde ist, dass häufig Überraschungen dabei sind." Er spielt auf Besucherin Brigitte Brzeski an, die  durch einen »37 Grad«-Beitrag im ZDF mit ihrem dementen Ehemann bekannt wurde. Sie wünscht sich in der Lokalpresse eine größere Aufmerksamkeit für pflegende Familienangehörige, um Menschen vor Ort und am Herzen zu erreichen, damit sie für das Thema Vorsorge sensibilisiert werden. Entsprechend positiv reagiert sie auf unsere verlagsweite Serie zum Thema Pflege. Schnell gesellt sich Sylvia Pasieka dazu, die seit 22 Jahren ihre kranke Mutter pflegt. "Ich finde es gut, dass das Thema aufgegriffen wird. Über Krankheit will einfach keiner sprechen." Und so hat DiBo sicher schon den ein oder anderen Aufhänger für eine spannende Geschichte gefunden. Abschließend erhält er vom Lesekreis Rotkehlchen noch ein Buch. "Über das Geschenk freue ich mich sehr."

Nächster Termin am 25. Juli

Der nächste "Talk unterm Schirmchen" findet am kommenden Donnerstag, 25. Juli, ab 12 Uhr vor der Fielmann-Filiale statt. Musikalisch untermalt wird die Runde dann von Klaus Dick sowie der 13-jährigen Sarah Hübers, die beide ihre Gitarren mitbringen.

(So beschreibt Bürgerreporter Timmy Kampmann die Veranstaltung!)

Autor:

Christian Schaffeld aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

5 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.