Danke für euren Einsatz in 2018
Brandschützer rückten 91 mal aus

Der Löschzug Hervest I leistete 2018 insgesamt 927 Mannstunden ehrenamtliche Arbeit zum Schutz der Bürger.
  • Der Löschzug Hervest I leistete 2018 insgesamt 927 Mannstunden ehrenamtliche Arbeit zum Schutz der Bürger.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Sabrina Czupiol

Hervest. Am traditionellen letzten Übungsabend des Jahres, konnte der Löschzugführer Uwe Klatschek seine zahlreich erschienenen Kameraden sowie Stadtbrandinspektor Andreas Fischer zur diesjährigen Jahreshauptversammlung im Schulungsraum der Feuer- und Rettungswache begrüßen.

Den Begrüßungsworten folgten Formalien, wie Dienst- und Tätigkeitsbericht sowie Einsatz- und Mannschaftsstatistik aus dem Jahr 2018. Dieser Bericht wurde vom Schriftführer des Löschzuges Christoph Sagewka vorgetragen. Exakt 91 mal wurden die 52 aktiven Kräfte des Löschzuges zu Einsätzen alarmiert. Während dieser Einsätze leistete der Löschzug insgesamt 927 Mannstunden ehrenamtliche Arbeit, die der Sicherheit des Bürgers zugutekam. Dieses ist jedoch nur ein Bruchteil von den Gesamtstunden, die die Einsatzkräfte im Jahr in ihrer Freizeit opfern, denn es kommen unzählige Aus- und Fortbildungsstunden hinzu.

Ein Höhepunkt des Jahres war der Besuch der französischen Feuerwehr in Ernée, einer Partnerstadt Dorstens. Auch der durchgeführte Tag der offenen Tür stellt sicherlich ein Highlight des abgelaufenen Jahres dar.

Der Großbrand der "Dorstener Werkstätten" in Wulfen im Oktober, brachte den Löschzug an die körperliche Grenze der Belastbarkeit, da sich dieser Einsatz über knapp 7 Stunden hinzog.

Der Bürgermeister der Stadt Dorsten, Tobias Stockhoff, dankte den anwesenden Kameraden, auch im Namen des Stadtrates, für die großartige Einsatzbereitschaft und brachte zum Ausdruck, wie wichtig dieses Ehrenamt für die Sicherheit der Gesellschaft ist. Er dankte darüber hinaus den Mitgliedern des Löschzuges für die "geschenkte Zeit", die jede Einsatzkraft ganz individuell aufbringt und diese dann für die Mitmenschen in der Stadt einsetzt. Er dankte den Brandschützern darüber hinaus für das zusätzliche Engagement, außerhalb der Wahrnehmung der ureigenen Aufgaben einer Feuerwehr, welches über das Jahr verteilt zusätzlich aufgebracht wird. Auch der Löschzug Hervest I hat während des "Großen Zapfenstreiches", dessen Zeremonie zum Abschied des Bergbaus durchgeführt wurde, mit seinen Fackelträgern für einen würdigen Ablauf gesorgt. Durch diese Präsenz, wird der gute Ruf der Feuerwehr noch deutlicher in der Bevölkerung wahrgenommen.

Nach einem Blick in die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehr Dorsten, konnten sich folgende Kameraden über die von Stadtbrandinspektor Andreas Fischer ausgesprochenen Beförderungen freuen: David Glaß zum Feuerwehrmann; Mathieu De Seixas Cerqueira zum Oberfeuerwehrmann und Christoph Imping zum Hauptfeuerwehrmann.

Im kommenden Jahr steht das Jubiläum der Freundschaft zur Feuerwehr Ernée auf dem Programm, denn die deutsch-französische Freundschaft besteht dann seit 40 Jahren.

Mit einem gemeinsamen Abendessen fand die Versammlung ihren offiziellen Abschluss.

Autor:

Sabrina Czupiol aus Dorsten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.