Telekom will 5.000 Haushalte in Lembeck und Wulfen mit Glasfaser versorgen

Der Glasfaser-Ausbau der Telekom im Vorwahlbereich 02369 in den Ortsteilen Lembeck und Wulfen läuft auf Hochtouren.
  • Der Glasfaser-Ausbau der Telekom im Vorwahlbereich 02369 in den Ortsteilen Lembeck und Wulfen läuft auf Hochtouren.
  • Foto: Bludau
  • hochgeladen von Olaf Hellenkamp
Wo: Lembeck, Wulfener Str., 46286 Dorsten auf Karte anzeigen

Lembeck/Wulfen. Der Glasfaser-Ausbau der Telekom im Vorwahlbereich 02369 in den Ortsteilen Lembeck und Wulfen läuft auf Hochtouren. Ab dem 4. Quartal 2018 können die schnellen Anschlüsse mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) gebucht werden.

Die Telekom verlegt Glasfaser und stellt 40 moderne Verteiler auf. Davon profitieren rund 5.000 Haushalte.

„Wir sind voll im Plan. Viele Glasfaserkabel liegen bereits, viele Verteiler stehen schon,“ sagt Frank Neiling, Regionalmanager der Deutschen Telekom. „Die Zusammenarbeit mit der Stadt Dorsten funktioniert reibungslos.“

So kommt das schnelle Netz ins Haus

Zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler am Straßenrand verlegt die Telekom Glasfaserkabel. Das erhöht das Tempo der Datenübertragung deutlich. Die grauen Kästen am Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen umgebaut. Hier wandelt sich das Lichtsignal in ein elektrisches Signal. Von dort geht es über das bestehende Netz zum Anschluss des Kunden. Bei der Übertragung wird eine Technik eingesetzt, die elektromagnetische Störungen beseitigt. Dadurch werden höhere Bandbreiten erreicht.

Übersichtskarte

Wer sich über das schnelle Netz freuen darf und wo ein weiterer Ausbau geplant ist, sehen Sie auf telekom.de/schneller. Laut dieser Karte ist ein Großteil von Lembeck bereits erschlossen, in Wulfen hingegen können lediglich wenige Gebäude im Gewerbegebiet am Beckenkamp flott ins Netz. Anfragen zu diesem Thema wurden dem Stadtspiegel von der Presseabteilung der Telekom nicht beantwortet.

In der Karte finden Sie die bereits ausgebauten Gebiete sowie die aktuellen Baumaßnahmen mit einem Vorlauf von ca. 3 Monaten. Demnach sind auch in Holsterhausen, Hervest und in der Altstadt Maßnahmen zum Glasfaserausbau geplant.

Lesen Sie dazu auch 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen