RuhrHOCHdeutsch macht ab heute das Spiegelzelt zur Sommer-Bühne
Festival startet mit Benefiz-Gala

 Mit einer Gala für den guten Zweck beginnt heute das Comedy-Festival im Spiegelzelt an der B1.
  • Mit einer Gala für den guten Zweck beginnt heute das Comedy-Festival im Spiegelzelt an der B1.
  • Foto: Simon Friedmann, dk-concept, Jörg Knör, Harald Hoffmann
  • hochgeladen von Antje Geiß

 Mit einer Benefiz-Gala beginnt heute im nostalgischen Spiegelzelt das Festival RuhrHOCHdeutsch an der Dortmunder Westfalenhalle. Danach können sich Comedy- und Kabarettfreunde den ganzen Sommer lang vom 14. Juni bis 13. Oktober auf Stars der Szene, aus dem Ruhrpott und von anderswo, freuen. Stars und Sternchen, Newcomer und Aufsteiger, bekannte Namen und Geheimtipps stehen auf der Bühne.

Wie es Tradition ist, wird das Festival RuhrHOCHdeutsch am Donnerstag um 20 Uhr wieder mit einer Benefiz-Gala "Lachen für 'nen guten Zweck« eröffnet. Alle mitwirkenden Künstler treten ohne Gage auf und der gesamte Erlös der Veranstaltung wird die Klinikclowns des Vereins Clownsvisite im Kinderkrankenhaus und der LWL Clownsvisite Klinikum Dortmund gespendet.

Erlös für Klinik-Clowns

Erst in Amerika und seit den 90er Jahren in Europa besuchen Clowns regelmäßig Kinder im Krankenhaus und Menschen in Seniorenheimen und anderen Einrichtungen. Denn: Lachen hilft. Es stärkt das Immunsystem und setzt glückbringende Endorphine im Körper frei. Kranke Kinder haben die besten Clowns verdient.
Die Gala verspricht ein abwechslungsreiches Comedy-Programm und zugleich eine kleine Zeitreise in die 1920er Jahre.

König der Parodie 

Kabarettist Kai Magnus Sting führt als Moderator durch den Abend und wird auch Ausschnitte seines Programms zum Besten geben. Weitere Gäste sind Jörg Knör und Robert Kreis. Der King of Parodie Jörg Knör lädt zu einem Show-Ausflug ein – im Tourbus lauter Promis, im Kofferraum jede Menge aktuelle Geschichten aus ihrer Welt. Arnold Schwarzenegger, Howard Carpendale und viele ihrer Zeitgenossen parodiert er oft besser, als ihnen lieb ist.


Zeitreise in die 20-er Jahre

Robert Kreis hingegen lässt die 20er Jahre wieder aufleben. In den Texten, Couplets und rasanten Wortspielereien zeigt sich dieser Zeitabschnitt von seiner frechsten und frivolsten Seite.
Mit über 180 Künstlern an 123 Tagen ist RuhrHOCHdeutsch wieder das größte Festival seiner Art im deutschsprachigem Raum. Es setzt mit seiner Mischung und Vielfalt einen herausragenden Akzent im Dortmunder Kultursommer und lockt Zuschauer nicht nur aus dem Ruhrgebiet, sondern weit darüber hinaus in die unvergleichliche Atmosphäre des Spiegelzelts aus dem Ende des 19. Jahrhunderts.

Comedy-Nachwuchs live

So nostalgisch das Spiegelzelt anmutet, so wenig von Gestern ist das Programm. Auch im zehnten Jahr haben sich die Veranstalter des Festivals die Förderung des Comedy-Nachwuchses auf die Fahnen geschrieben und daher sind gleich zwei Shows am Start, die besonders beim jungen Publikum beliebt sind:
NightWash ist bei diesen Formaten der „Oldie“ denn die Comedyshow aus dem Waschsalon ist auch live höchst erfolgreich.
RebelComedy sind jung, frisch und multikulti und Elyas, Benaissa Lamroubal und Babak Ghassim ist auch im Spiegelzelt mit vier unterschiedlichen „Paarungen“ der beliebten Comedians und einem DJ zu sehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen