Dortmund und Berlin planen für Erfolgsstück zusätzlich gleichzeitige Aufführungen
Theater legen drauf: Parallelwelt ist Renner

Auf der Bühne im Dortmunder Theater sehen die Zuschauer gleichzeitig, was das Ensemble in Berlin spielt. Die zwei Bühnen sind zwar 420 km voneinander entfernt, aber doch in einer Geschichte des Lebens miteinander verbunden.
  • Auf der Bühne im Dortmunder Theater sehen die Zuschauer gleichzeitig, was das Ensemble in Berlin spielt. Die zwei Bühnen sind zwar 420 km voneinander entfernt, aber doch in einer Geschichte des Lebens miteinander verbunden.
  • Foto: Birgit Hupfeld
  • hochgeladen von Antje Geiß

In Dortmund erzählt das Theater rückwärts. Alles beginnt mit dem Tod, parallel in Berlin wird auf der Bühne ein Kind geboren. Beide Aufführungen sind in "Die Parallelwelt" per Glasfaserkabel verbunden. Es wird live gespielt und per Kamera übertragen. Verwirrt setzen sich die Besucher, die vorn auf einer Leinwand über der Bühne beobachten, wie sich das Berliner Theater füllt. Berührend und verwirrend ist der Bilderrausch des Dortmunder Intendanten Kay Voges dessen Verdoppelung in Berlin und Dortmund gleichzeitig gespielt wird.
Die Parallelwelt erzählt von Fred, von der Geburt bis zum Tod, von einem Leben, das gelebt wird vor dem Hintergrund der anderen Leben. Theaterbesucher erleben Fred schaukelnd als Kind und im Hintergrund gleichzeitig im Altenheim. Verliebt sich Fred auf der Dortmunder Bühne, trennt er sich in Berlin zur selben Zeit. Freds parallele Lebensgeschichten prallen bei der Hochzeit, wie durch ein Wurmloch aufeinander. Diese neue Theaterwelt ist wie die Quantenphysik voller Paradoxe. Und sie begeistert. Zwar nicht die Braut auf der Bühne, die doch einzigartig sein will, aber als Simultanaufführung das Dortmunder und Berliner Publikum.

Große Nachfrage in Dortmund und Berlin

Wegen der großen Nachfrage geben das Berliner Ensemble und das Schauspiel Dortmund alle für diese Spielzeit geplanten Vorstellungstermine von „Die Parallelwelt“ in den Vorverkauf. Es kommen zu den bereits jetzt im Vorverkauf befindlichen Terminen folgende hinzu: 3. und 24. Februar, 24. März und 6. Juni. Der Vorverkauf für alle Termine beginnt am Dienstag, 4. Dezember. Wer nicht so lange warten möchte, kann sich jetzt schon Karten für die Vorstellung am 24. Januar sichern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen