"AOK-Laufwunder" in Westfalen-Lippe: Fast 35.000 Schüler liefen für das Laufabzeichen

Das Goethe-Gymnasium belegte beim ‚AOK-Laufwunder‘ den 1. Platz bei den Gymnasien. Sportlehrer Christof Neuhaus und seine Schüler nahmen die Auszeichnung von AOK-Vorstandschef Tom Ackermann und Holger Harpering aus dem Schulministerium entgegen.
  • Das Goethe-Gymnasium belegte beim ‚AOK-Laufwunder‘ den 1. Platz bei den Gymnasien. Sportlehrer Christof Neuhaus und seine Schüler nahmen die Auszeichnung von AOK-Vorstandschef Tom Ackermann und Holger Harpering aus dem Schulministerium entgegen.
  • Foto: AOK/hfr.
  • hochgeladen von Holger Schmälzger

Der Laufabzeichenwettbewerb ‚AOK-Laufwunder‘ ist an den Schulen in Westfalen-Lippe angekommen: 2016 beteiligten sich fast 35.000 Schüler aus der Region, über 10.000 mehr als beim ersten AOK-Laufwunder ein Jahr zuvor.

Die lauffreudigsten Schulen wurden jetzt ausgezeichnet und mit Urkunden, Sportartikeln für den Unterricht sowie Geldpräsenten für die Klassenkasse belohnt. Unter den Gewinnern war auch das Dortmunder Goethe-Gymnasium. AOK-Vorstandschef Tom Ackermann zog ein positives Fazit: „Wir hoffen, dass sich das ‚AOK-Laufwunder‘ weiter etablieren und fester Bestandteil an den Schulen werden wird.“ Ziel sei es, Kinder und Jugendliche über Spaß an Ausdauersport heranzuführen und sie dauerhaft für Bewegung zu begeistern.

Der Wettbewerb wird organisiert vom Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen und der AOK NORDWEST mit Unterstützung des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW.

Mehr Ratgeberbeiträge auch auf unserer Themenseite: Gesundheit in Dortmund

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen