Chancen-Café lädt Freitag zum Frühlingfest / Restlos glücklich lebt achtsamen Umgang vor
Foodsharing Aktion am Borsigplatz

Das Team der "Kreativen Küche 103" des Projektes "Restklos glücklich" der Machbarschaft Borsig11 setzt auf achtsamen Umgang mit Lebensmitteln.
  • Das Team der "Kreativen Küche 103" des Projektes "Restklos glücklich" der Machbarschaft Borsig11 setzt auf achtsamen Umgang mit Lebensmitteln.
  • Foto: Borsig11
  • hochgeladen von Antje Geiß

Das Projekt "Restlos glücklich" lädt zum Foodsharing ein, mit gemeinsamem Kochen, Workshops und Gesprächen für Nachbarn und Besucher im Chancen-Café 103. Am 26. April feiert die Initiative ab 14 Uhr ihren ersten Geburtstag an der Oesterholzstraße 103. Eröffnet wird eine Givebox mit einem Konzert von Pelecaster.

Seit einem Jahr befassen sich Besucher des Kulturtreffs mit dem nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln. Daraus hat sich eine selbst-organisierte kleine Nachbarschafts-Gastronomie entwickelt, die praktisch vorlebt, was jetzt theoretisch gefordert wird: Nach einem Vorstoß der Bundesregierung im Februar soll die bestehende Lebensmittelverschwendung bis 2030 halbiert werden.
Jedes Jahr landen in Deutschland 11 Mio. Tonnen Lebensmittel im Müll, bei der Erzeugung und Verarbeitung, bei Großverbrauchern, im Handel und in Privathaushalten.

Alternative zur Verschwendung

Global führt das zu ökologischen und ökonomischen Problemen. Und auch im Borsigplatzquartier ist der Lösungsansatz lokal, denn es liegt am Bewusstsein und Verhalten des Verbrauchers, etwas zu verändern. Zur Verschwendung gibt's Alternativen: In der Nordstadt kultiviert das Projekt mit dem Gartenprojekt Tante Albert den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln. Hier wird verwertet, was scheinbar überflüssig ist. Beim gemeinsamen Kochen und Essen zeigt sich, wie viel sich aus wenig machen lässt, wenn jeder etwas dazu beiträgt.

Kochshows in der kreativen Küche

In Kochshows demonstriert die kreative Küche 103, wie saisonale und regionale Zutaten aus Spenden zu leckeren Gerichten werden. Workshops und Exkursionen vermitteln Kenntnisse über gesunde und nachhaltige Ernährung. Am 26. April ab 14 Uhr können sich Dortmunder einen Eindruck verschaffen: zum Austausch, zum Ausprobieren, bei der Zubereitung eines Menüs aus gespendeten Lebensmitteln, mit Workshops zur Herstellung von Kosmetik oder Brotaufstrichen. Zusätzlich wird die Givebox der 103 wiedereröffnet: Tauschen und Teilen ist die Devise. Wer etwas mitbringt, wird kostenlos verköstigt.

Autor:

Antje Geiß aus Dortmund-City

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.