Veranstalter sanfte-touren.de lädt ein zum kostenfreien Rundgang mit Stationen von Lanstrop bis Derne
Industriekultur entdecken

Im Mittelpunkt der Kurz-Tour steht das Gneisenau-Areal in Derne. Und auch auf der großen Gesamtstrecke bieten die beiden historischen Fördertürme, Tomsonbock rechts und Doppelbock links, einen der Höhepunkte bei der elf Kilometer langen Industriekultur-Tour.
7Bilder
  • Im Mittelpunkt der Kurz-Tour steht das Gneisenau-Areal in Derne. Und auch auf der großen Gesamtstrecke bieten die beiden historischen Fördertürme, Tomsonbock rechts und Doppelbock links, einen der Höhepunkte bei der elf Kilometer langen Industriekultur-Tour.
  • Foto: Kerstin Behnke/sanfte-touren.de
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Spaziergänge sind wieder beliebter. Das ist ein Effekt der Corona-Zeit. Und auch in Wald, Feld und Flur im Dortmunder Norden so nicht nur am Wochenende zu erleben.

Das Dortmunder Unternehmen sanfte-touren.de kann derzeit keine geführten Rundgänge, Rad- oder Segwaytouren anbieten. "Hier hoffen wir auf das Frühjahr oder den Frühsommer", sagt Firmeninhaberin Kirsten Behnke.

Aber zumindest ein Angebot für die begeisterten Spaziergänger in Dortmund, das wollte Behnke schaffen - und zugleich Industriekultur und Industriegeschichte vermitteln.

Individueller Rundgang durch den Nordosten

So entstand in kürzester Zeit ein individueller Rundgang durch den Dortmunder Nordosten mit Stationen in Lanstrop, Grevel, Hostedde und Derne, den jeder Haushalt für sich ganz oder in Teilen gehen kann. Die Karten und erste Informationen finden Interessierte am besten über die Homepage www.sanfte-touren.de. Hier sind unter dem Corona-Rundgang 2 auch drei verschiedene Routen vorgeschlagen: eine kurze, gerade einmal zwei Kilometer lange Strecke rund ums ehemalige Gneisenau-Zechengelände in Derne, eine mittlere über fünfeinhalb Kilometer mit den Highlights in Lanstrop und Grevel und die elf Kilometer lange Gesamtstrecke, mit der die beiden anderen Touren verbunden werden.

Infos an zehn Stationen per Handy abrufbar

Dann kann es auch schon losgehen. Die jeweiligen Infos zu über zehn Stationen - beispielsweise dem Lanstroper Ei, der Zeche Gneisenau oder der Müser-Siedlung - lassen sich vor Ort direkt per Handy abrufen. Aushänge an mehr als zehn Punkten zeigen das direkt an und verlinken zu den Themen online.

„Unser Agenturpartner ,Online Experience' aus Hagen hat hier mit NFC-Technik (d.h. auf deutsch Nahfeldkommunikation; Anm. d. Red.) und QR-Codes super weitergeholfen“, freut sich Kirsten Behnke. Ihr Dank für Unterstützung geht ausdrücklich auch an die Dortmunder Wirtschaftsförderung. „Ohne diese Förderung wären wir so schnell schwer voran gekommen.“

Derzeit ist sanfte-touren.de dabei, Kontakte mit der Gastronomie und Bio-Höfen vor Ort zu knüpfen, um vielleicht auch über eine kleine Verpflegung „to go“ informieren zu können.

Und wer bei Rundgängen, perspektivisch auch an anderen Stellen, mit dabei sein möchte, ist herzlich eingeladen, sich bei sanfte-touren.de zu melden. Per E-Mail an anfrage@sanfte-touren.de oder auch bei den Sozialen Netzwerken Instagram (sanfte_touren) und Facebook (sanfte-touren.de).

„Keine Frage, dass die Pandemie auch für meine kleine Firma eine harte Phase ist“, räumt Kirsten Behnke ein. „Zugleich sind neue Ideen, Förderungen und Kooperationen entstanden. Das schätze ich sehr hoch ein.“

Kleine Firma von Kerstin Behnke hofft auf Spenden

Bezahlen muss übrigens niemand auf der Runde in Lanstrop und Derne. Wer das Projekt mit einer Spende, gleich welcher Höhe, unterstützen möchte, findet auch dazu die Infos online.

„Wir freuen uns ohnehin über jeden Spaziergänger auf der Runde und über Rückmeldungen zu diesem Erlebnis“, sagt Kirsten Behnke. „Vielleicht sehen wir etliche dann auch wieder, wenn sanfte-touren.de wieder mit geführten Touren unterwegs ist. Das wäre toll.“

sanfte-touren.de
 Ob mit dem Segway, zu Fuß oder auf dem Rad - sanfte-touren.de bietet (Kul-)Touren in Dortmund und Umgebung an.
 Gründerin und Firmeninhaberin Kirsten Behnke ist es wichtig, ihren Kund*innen regionale Geschichte(n) zu vermitteln und besondere Rundgang-Erlebnisse zu schaffen.
 Derzeit sind die geführten Touren in Kleingruppen natürlich nicht möglich.
 „Einfach machen“ hat sich Kirsten Behnke dann gedacht und so jetzt in Lanstrop und Derne die individuelle Tour geschaffen.
 Um die Firma zu unterstützen, kann man über die Homepage die Spendenmöglichkeit nutzen oder auch Gutscheine für spätere Touren erwerben.

Kleine Firma in der Pandemie
 Kirsten Behnke, die Gründerin und Inhaberin von sanfte-touren.de, ist Kulturwissenschaftlerin mit Studium in Dortmund und Berlin. Sie hat für mehrere Museen gearbeitet und lehrte an der Fachhochschule Dortmund.
 2009, mit der Straßenzulassung der Segways, begann sie mit Segway-Touren in Dortmund, um die Kultur unserer Stadt zu vermitteln. Über ein Audiosystem erfahren die Teilnehmer*innen die Informationen zu den besonderen Orten entlang der Tour.
 Anfang 2020 bestand Behnkes Team aus einem festen Mitarbeiter und sechs Minijobbern sowie über zehn freien Mitarbeitern als Guides für Dortmund und Umgebung.
 Durch die Corona-Krise musste sie den festen Mitarbeiter und auch das Büro leider zwischenzeitlich kündigen. Seit dem 1. Januar 2021 ist die Firmenadresse auch die Wohnadresse Behnkes – Chemnitzer Str. 65 in 44139 Dortmund.
 Ein Umzug steht für dieses Jahr voraussichtlich im Spätsommer an. Neue Räume entstehen auf Phoenix-West, auch durch die Unterstützung der Projektgesellschaft World of Walas möglich. Der Umzug ist für den Spätsommer geplant.
 Trotz der notwendigen Sparmaßnahmen hält das Team von sanfte-touren.de zusammen. Mit Kirsten Behnke sind es in Dortmund zehn Köpfe, sie fest, die anderen im Minijob/frei.
 Im Sommer 2020 konnte sanfte-touren.de immerhin noch Touren auf Abstand durchführen. Derzeit lebt Kirsten Behnke von den Rücklagen, bleibt aber optimistisch und will nach dem Lockdown wieder mit geführten Touren an den Start.

Autor:

Ralf K. Braun aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen