Corona-Pandemie

Beiträge zum Thema Corona-Pandemie

Sport
Am Samstag, 11. April, und am Samstag, 18. April, startet der Mammutmarsch “Hike at Home”: Gemeinsam, alleine, zu Hause wandern. Alle Einnahmen werden in Projekte gegen die Corona-Pandemie investiert

Mammutmarsch-Spendenaktion - Hike at home
Extremwandern um den Wohnzimmertisch

Am Samstag, 11. April, und am Samstag, 18. April, startet der Mammutmarsch “Hike at Home”: Gemeinsam, alleine, zu Hause wandern. Alle Einnahmen werden in Projekte gegen die Corona-Pandemie investiert. Klingt verrückt? Ist es auch! Los geht es jeweils ab 11 Uhr in den eigenen vier Wänden. Teilnehmer Jannik Giesen hat schon angekündigt, ganze 100 Kilometer erwandern zu wollen. Um seine Runden zu zählen, will er Strichliste führen auf dem Rahmen, in den hinterher die Urkunde soll. Jenny plant...

  • Essen-Borbeck
  • 06.04.20
Natur + Garten
Der NABU NRW möchte diese Zeit für alle ein wenig bunter gestalten und ruft deshalb zu einem Malwettbewerb für Kinder und Erwachsene auf.

Düsseldorf: NABU NRW startet Malwettbewerb für Groß und Klein
Frühling ist, was du draus malst!

Die Corona-Pandemie stellt die Welt gerade völlig auf den Kopf. Während draußen der Frühling in vollem Gange ist, sitzen Kinder und Erwachsene zu Hause und versuchen, sich so gut es geht zu beschäftigen. Der NABU NRW möchte diese Zeit für alle ein wenig bunter gestalten und ruft deshalb zu einem Malwettbewerb für Kinder und Erwachsene auf. In den nächsten Wochen stellt der NABU NRW verschiedene naturbezogene Themen unter www.NABU-NRW.de/Malwettbewerb vor. Mit kniffeligen Rätseln,...

  • Düsseldorf
  • 03.04.20
  •  1
  •  1
Ratgeber
Mit Stand Donnerstag, 2. April, 16.30 Uhr, wurde - seit dem 3. März - bei insgesamt 543 Düsseldorferinnen und Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert.

Düsseldorf: Corona-Update - Die Corona-Zahlen vom 2. April
Rund 380 Menschen befinden sich noch in häuslicher Quarantäne

Mit Stand Donnerstag, 2. April, 16.30 Uhr, wurde - seit dem 3. März - bei insgesamt 543 Düsseldorferinnen und Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. Davon werden (Stand: 2. April, 8 Uhr) 71 in Krankenhäusern behandelt, davon 33 auf Intensivstationen. Rund 380 Menschen befinden sich noch in häuslicher Quarantäne. Vier Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert waren und Vorerkrankungen hatten, sind bisher in Düsseldorf gestorben. 171 Düsseldorferinnen und Düsseldorfer...

  • Düsseldorf
  • 03.04.20
Wirtschaft
Der Flughafenbetrieb steht still in Corona-Zeiten.
2 Bilder

Airport: Freude über zweistelliges Wachstum in Januar und Februar währt nicht lange
Corona-Pandemie bringt Flugverkehr in Dortmund nahezu vollständig zum Erliegen

Nachdem der Dortmund Airport im vergangenen Jahr einen Passagierrekord aufgestellt hatte, sanken die Flugastzahlen in Wickede im ersten Quartal 2020 um 11,6 Prozent. Zunächst verzeichnete der Dortmunder Flughafen noch deutliche Wachstumsraten, bis Mitte März der Flugverkehr aufgrund der Corona-Pandemie einbrach. Im Januar und Februar 2020 nutzten 396.436 Fluggäste den Dortmund Airport. Das sind stolze 11,2 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Wachstumstreiber waren in den ersten beiden Monaten...

  • Dortmund-Ost
  • 01.04.20
Wirtschaft
Im St. Josef-Hospital in Horst sollen zusätzliche Bettkapazitäten geschaffen werden.

Krankenhäuser rüsten auf
Intensivkapazitäten verdoppelt

Bereits seit Wochen befinden sich die Gesundheitsbehörden der Stadt Gelsenkirchen in intensiven und engen Gesprächen mit den Krankenhausträgern vor Ort. Der Grund: Sie wollen sich auf einen allgemein erwarteten Anstieg von Corona-Patienten vorbereiten, die einer stationären Behandlung bedürfen. Die Gelsenkirchener Kliniken sind gut vorbereitet, um auch mit einer möglicherweise stärker wachsenden Zahl von Corona-Patienten umzugehen. Bereits seit vergangener Woche werden alle nicht zwingend...

  • Gelsenkirchen
  • 01.04.20
Ratgeber
Stellungnahme von zwei leitenden Hagener Krankenhausärzte zur Corona-Pandemie. Auch für Hagen werden weiter steigende Fallzahlen befürchtet.
Foto v.l.n.r.:
Chefarzt Dr. med. Mueller (kath. Krankenhaus Hagen)
Chefarzt Dr. med. Markgraf (Agaplesion Allgemeines Krankenhaus Hagen)
Video

Corona-Statements Hagener Chefärzte
Leitende Hagener Krankenhaus Ärzte nehmen Stellung zur Corona Pandemie in Hagen (Video-Statements)

Weltweit breitet sich das Corona Virus fatal aus. Online-, Print- und TV-Medien informieren die Bevölkerung täglich über neue Fallzahlen. Die Anzahl von Corona-Virus (COVID-19) Infizierten wird auch in Hagen von Tag zu Tag größer. Wie organisieren sich die Hagener Krankenhäuser neu und wie stellen sie sich auf hohe Zahlen für Intensiv-Behandlungen ein? Wie ist der aktuelle Stand bei Intensivbetten mit der Möglichkeit invasiver Beatmung für die Behandlung schwerst erkrankter...

  • Hagen
  • 01.04.20
Wirtschaft
Mit dem Kompetenznetzwerk Wirtschaftshilfe Corona möchte Dr. Christopher Schmitt für schnelle und unbürokratische Informationen für die Gelsenkirchener Unternehmen sorgen.

Wirtschaftshilfe
Kompetenznetzwerk hilft Unternehmen

Viele Gelsenkirchener Unternehmen, vom kleinen Start-Up bis hin zum großen Mittelständler, sind durch das Coronavirus in eine Notlage geraten; Einnahmen fallen aus, Kosten laufen weiter. Daraus ergeben sich viele Fragen für die Betroffenen. Gelsenkirchens Stadtrat für Wirtschaftsförderung, Dr. Christopher Schmitt, hat daher ein Gelsenkirchener Kompetenznetzwerk Wirtschaftshilfe Corona ins Leben gerufen. Daran sind neben der Stadt Gelsenkirchen die Bundesagentur für Arbeit (BA), das...

  • Gelsenkirchen
  • 29.03.20
Wirtschaft
Die Corona-Hotline steht unter Tel. 0211/3557-666 für Fragen rund um Arbeitsrecht, Kurzarbeitergeld und staatliche Hilfsprogramme zur Verfügung.

IHK-Umfrage: Corona-Pandemie hat erhebliche Folgen für die Wirtschaft
Corona-Hotline unter Tel. 0211/3557-666

„Wie befürchtet, trifft der Shutdown des öffentlichen Lebens in Düsseldorf und im Kreis Mettmann die Wirtschaft besonders hart“, fasst Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf, die Ergebnisse der aktuellen IHK-Blitzumfrage zusammen. „Knapp 90 Prozent der Unternehmen sind inzwischen betroffen. Vor zwei Wochen befürchteten dies nur 60 Prozent.“ Zwei Drittel der Unternehmen erwarten Umsatzrückgänge bis zu 50 Prozent im laufenden Geschäftsjahr. Insbesondere der Nachfragerückgang...

  • Düsseldorf
  • 27.03.20
Ratgeber
Nach der Zeitumstellung erleben Hundehalter in den ersten Tagen meist etwas irritierte Mitbewohner.

Freigänger-Katzen und Wildtiere besonders gefährdet - Weniger Verkehr wegen geltender Corona-Bestimmungen erwartet
Weniger Straßenverkehr nach der Zeitumstellung kann Wildtiere retten

Obwohl wegen der geltenden Bestimmungen rund um die Corona-Pandemie bei der Zeitumstellung abkommenden Sonntag mit weniger Verkehr zur "gefährlichen" Zeit in der Morgendämmerung zu rechnen ist, sollten Autofahrer besonders vorsichtig sein, da Wildtiere „ihre“ Zeit nicht umstellen und noch sehr aktiv sind. Gerade der ausgedünnte Verkehr könnte die Tiere leichtsinnig machen, warnte der Bund Deutscher Tierfreunde e.V. mit Sitz in Kamp-Lintfort. Wenn in der Nacht zum Sonntag (29. März) die...

  • Kamp-Lintfort
  • 27.03.20
Ratgeber
Über 100 Lehrkräfte aus dem Regierungsbezirk Münster haben freiwillig ihre Hilfe angeboten, die örtlichen Gesundheitsämter bei der sich stetig ausweitenden Corona-Pandemie zu unterstützen.

Über 100 Lehrkräfte wollen Gesundheitsämter unterstützen
Ein Zeichen für Solidarität

Über 100 Lehrkräfte aus dem Regierungsbezirk Münster haben freiwillig ihre Hilfe angeboten, die örtlichen Gesundheitsämter bei der sich stetig ausweitenden Corona-Pandemie zu unterstützen. Das hat eine kurzfristige Abfrage der Bezirksregierung Münster bei den öffentlichen Berufskollegs im Regierungsbezirk Münster ergeben. Insbesondere medizinisch vorgebildete Lehrkräfte kommen in Frage, die vor ihrem Schuldienst als Arzt, Laborant oder Pfleger gearbeitet haben. Kommunen...

  • Recklinghausen
  • 25.03.20
Ratgeber
Foto: ©Rainer Bresslein

Corona-Virus - Covit 19
In Frankreich hamstert man Kondome, in den Niederlanden Cannabis und in Deutschland........

.... Toilettenpapier!!! Warum eigentlich? Covit 19 ist keine Magen- und Darmerkrankung! Auch wenn die von mir erwähnten Hamsterkäufe in Frankreich und den Niederlanden sich nicht belegen lassen und vielleicht Satire sind, bleibt der Toilettenpapier-Wahnsinn in Deutschland tägliche Realität. Was bewegt uns, unser Geld verstärkt gegen Toilettenpapier einzutauschen? Hier kommt die Psyche zum Einsatz, denn anscheinend gibt das "Hamstern" den Menschen in Krisenzeiten auch ein Gefühl...

  • Wattenscheid
  • 22.03.20
  •  23
  •  3
Ratgeber
Düsseldorf und der Umgang mit dem Coronavirus: Die Straßenreinigungsfirma Awista wird, um in Zeiten des Corona-Virus die Zahl der direkten Kontakte von Mensch zu Mensch unter ihren Mitarbeitern zu verringern, ab sofort innerbetriebliche Abläufe umstellen.

Düsseldorf: Geänderte Abläufe bei der Müllabfuhr wegen Coronavirus
Corona-Pandemie: Nur ein Recyclinghof geöffnet, mobile Sammlungen fallen aus

Die Uhrzeiten für Behälterleerungen bei der Müllabfuhr oder für die Straßenreinigung können sich zukünftig in vielen Straßen ändern. So kann es sein, dass die Trupps der Awista früher unterwegs sind als gewohnt. Das Umweltamt bittet dafür um Verständnis. Hintergrund ist, dass die Straßenreinigungsfirma Awista, um in Zeiten des Corona-Virus die Zahl der direkten Kontakte von Mensch zu Mensch unter ihren Mitarbeitern zu verringern, ab sofort innerbetriebliche Abläufe umstellt. Von V....

  • Düsseldorf
  • 17.03.20
Natur + Garten
Hans-Heinrich Wortmann, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, freut sich über das schöne Frühjahrswetter, hat aber Sorge, dass 2020 Erntehelfer ausbleiben.

Heimische Lebensmittel statt Hamsterkäufe
Bauern stellen Versorgung mit Grundnahrungsmitteln sicher

„Wir Bauern werden auch aktuell weiterhin die Bevölkerung mit sicheren und hochwertigen Lebensmitteln versorgen können“, sagt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Ruhr-Lippe (Kreis Unna, kreisfreie Städte Bochum, Dortmund, Hamm und Herne) Hans-Heinrich Wortmann. Grundnahrungsmittel wie Getreide, Kartoffeln, Milch, Fleisch, Obst und Gemüse werde es auch in Zeiten der Corona-Krise in ausreichender Menge geben. Zu Engpässen könne es allerdings im Frühjahr bei Saisonprodukten...

  • Dortmund-Ost
  • 17.03.20
Ratgeber
In den kommenden 33 Tagen hat man viel Zeit und Muße, sich den Dingen in den eigenen vier Wänden zu widmen.

Was tun gegen "Corona-Langeweile"?
Zehn Tipps gegen Virus-Frust

Dachte man noch vor gut einer Woche, das Virus beträfe uns nur peripher, haben die Maßnahmen zur Vorbeugung einer Ansteckung mit Corona mittlerweile den Alltag und das Kulturleben lahm gelegt. Wie vertreibt man sich die Zeit in den eigenen vier Wänden, wenn man alle Kontakte auf ein unerlässliches Mindestmaß beschränken soll? Der WA gibt zehn (nicht ganz ernst gemeinte) Tipps, damit die Bürger ihren Humor nicht verlieren ... Und nun? Man fühlt sich eigentlich fit, muss aber die Zeit bis zum...

  • Duisburg
  • 17.03.20
  •  2
  •  1
Politik
Maßnahmen der Stadt Düsseldorf zum Thema Coronavirus: So sind inzwischen nicht nur Schulen und Kindergärten geschlossen, sondern im Prinzip alle Veranstaltungen, die vordringlich der Geselligkeit und dem Vergnügen dienen, untersagt.

Düsseldorf: Update zum Coronavirus - Dynamisch auf die Lage reagieren
OB Thomas Geisel stellt aktuelle Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie vor

Oberbürgermeister Thomas Geisel stellte bei einer Pressekonferenz am Montag, 16. März, aktuelle Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie vor. So sind inzwischen nicht nur Schulen und Kindergärten geschlossen, sondern im Prinzip alle Veranstaltungen, die vordringlich der Geselligkeit und dem Vergnügen dienen, untersagt. Beispielsweise Bars und Kneipen, Clubs, Diskotheken, Spielhallen, Theater und Kinos müssen ihren Betrieb einstellen. Auch Fitness-Studios, Schwimm- und Spaßbäder oder Saunen...

  • Düsseldorf
  • 17.03.20
  •  6
  •  1
Ratgeber
Flughafen Düsseldorf: Die Ausbreitung der Corona-Pandemie führt im internationalen Luftverkehr zu erheblichen Einschränkungen.

Düsseldorf-Lohausen: Informationen zur aktuellen Situation am Flughafen Düsseldorf
Die Ausbreitung des Coronavirus führt im internationalen Luftverkehr zu erheblichen Einschränkungen

Die weltweit erlassenen Reisebeschränkungen und Verhaltensregeln sowie die in diesem Zuge stark rückläufige Passagiernachfrage führt zu einer noch nie dagewesenen Situation in der Branche und am Düsseldorfer Flughafen. Nach einer starken Wachstumsphase im Jahr 2019 hatte NRWs größter Flughafen die Verkehrsnachfrage für 2020 zunächst auf einem soliden Vorjahresniveau erwartet. Aktuell ist der Luftverkehr in Düsseldorf – ähnlich wie an allen anderen Standorten – stark rückläufig. Für das erste...

  • Düsseldorf
  • 16.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.