Mutmaßlicher Dealer in der Stahlwerkstraße festgenommen // Schwerpunkt-Einsatz der Polizei in der Nordstadt

Am gestrigen Donnerstag (14.12.) hat die Dortmunder Polizei zum wiederholten Male starke Präsenz in der Dortmunder Nordstadt gezeigt.Im Rahmen ihres Schwerpunkt-Einsatzes kontrollierten die Beamten 54 Personen. Gegen elf Männer sprachen die Polizisten einen Platzverweis aus.

Im Bereich der Stahlwerkstraße im Borsigplatz-Viertel nahmen sie einen mutmaßlichen Dealer fest. Er hatte zahlreiche Verkaufseinheiten Marihuana bei sich.

In der Borsigstraße kontrollierten die Beamten einen weiteren Dealer, der offenbar Heroin verkaufen wollte. Zudem wurde der Mann aufgrund eines Abschiebehaftbefehls gesucht.

Im Jahr 2017 hat die Polizei bis jetzt über 90 Schwerpunkteinsätze in der Nordstadt durchgeführt und mehr als 4500 Personen kontrolliert. Insgesamt ordneten die Beamten bei den Sondereinsätzen als auch im täglichen Dienst über 1200 freiheitsentziehende Maßnahmen an und stellten mehr als 100.000 Euro Bargeld sicher. Im Rahmen der Sondereinsätze erstellten die Polizisten zudem mehrere hundert Strafanzeigen und erteilten knapp 600 Platzverweise.

Die Polizei kündigte zudem an, auch im Jahr 2018 mit unverminderter Kraft weiter gegen die Kriminalität in der Dortmunder Nordstadt vorgehen zu wollen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen