Erschütternde Szenen bei der Bacchus-Beerdigung in Wickede am Aschermittwoch

Schluss mit lustig, Ende der Session! Pfarrer und Rot-Gold-Trauergemeinde versuchten, die trauernde Witwe des Bacchus zu trösten.
  • Schluss mit lustig, Ende der Session! Pfarrer und Rot-Gold-Trauergemeinde versuchten, die trauernde Witwe des Bacchus zu trösten.
  • Foto: Günther Schmitz
  • hochgeladen von Ralf K. Braun

Erschütternde Szenen spielten sich gestern Abend, am Aschermittwoch (13.2.), in der Gaststätte "Alter Hellweg" und an den Wickeder Friedhofswiesen ab. Die rot-goldenen Jecken badeten in einem Meer von Tränen, ertränkten ihren Kummer in Pils und Schabau.

Doch auch tröstende Getränke vermochten keinen wirklichen Trost zu spenden: Wildfremde Menschen lagen sich schluchzend in den Armen, vereint in nicht enden wollender Trauer. Schluss mit lustig: Der Bacchus, die Symbolfigur des Dortmunder Karnevals, wurde verbrannt und die Session damit beendet.

Werner Matheoschat, Präsident der Karnevalsgesellschaft Rot-Gold Wickede, kondolierte bierernst: "Nachdem sich unser Bacchus nicht für das Amt des Papstes beworben hat, können wir ihn guten Gewissens verbrennen", verkündete er zum großen Vergnügen der Anwesenden.

Von den salbungsvollen Worten des Pfarrers Heinrich von und zu Suffenberg, alias Ex-Prinz Jörg Bojanowski aus 2007, psychologisch wieder aufgebaut zog die Trauergemeinde, angeführt vom Bacchus in seinem Sarg, in einer skurrilen Prozession durch die Strassen von Dortmund-Wickede. Den finalen Akt gab es auf den zum Friedhof angrenzenden Wiesen: Werner Matheoschat übergab den Bacchus seiner Bestimmung: den Flammen. Unter großem Hallo wurde die Strohpuppe verbrannt.

Aber niemals geht man so ganz! Denn am 11.11. um 11.11 Uhr hüpft der Schutzpatron quietschfidel wieder aus seinem "Grab" und läutet die neue Session ein.

Darauf ein dreimal kräftiges "helau!".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen